Abo
  • Services:

Digitale Bürgerrechtler fordern Freiheitspaket

Innenminister trifft Netzaktivisten

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und der Chaos Computer Club gehen mit weitgehenden Forderungen in ein Treffen mit dem Bundesinnenminister. Sie wollen ein Freiheitspaket, das Vorratsdatenspeicherung, Surfprotokollierung und den biometrischen Personalausweis zurücknimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Digitale Bürgerrechtler fordern Freiheitspaket

Heute trifft sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) mit der digitalen Bürgerrechtsbewegung, staatlichen Datenschützern, Vertretern der Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung, um "zukünftige Grundsätze einer Netzpolitik" zu erarbeiten. Die Vertreter der gesellschaftlichen Gruppen fordern einen radikalen Wandel der Innenpolitik der vergangenen Jahre.

Stellenmarkt
  1. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart

"Solange der Staat nicht im Rahmen eines 'Freiheitspakets' staatliche Überwachung abbaut und Projekte wie Vorratsdatenspeicherung, Surfprotokollierung, De-Mail und den elektronischen, biometrischen Personalausweis stoppt, leistet er selbst Datenpannen Vorschub und kann von anderen nicht glaubwürdig mehr Anstrengungen im Bereich von Datenschutz und Datensicherheit verlangen", heißt es in einem gemeinsamen Papier des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung, des Chaos Computer Clubs und des von Markus Beckedahl begründeten Blogs Netzpolitik.org.

Kai-Uwe Steffens vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung sagte, dass ein Bundesinnenministerium, das an "Vorratsdatenspeicherung, heimlicher Onlinedurchsuchung und anderen staatlichen Überwachungswerkzeugen festhält", seine Glaubwürdigkeit strapaziere.

Nachdem 2009 das Jahr der Datenpannen in der Wirtschaft gewesen sei, sei zur Erhöhung des gesetzlichen Schutzniveaus zunächst eine bessere Durchsetzung der vorhandenen Gesetze erforderlich. Die Politik müsse zudem Sammelklagen von Verbraucherzentralen und Datenschutzverbänden ermöglichen, Entschädigungen bei Datenpannen vorschreiben und datenschutzkonforme Voreinstellungen kommerzieller Software und Dienste verlangen, so die Bürgerrechtler.

Der Bundesinnenminister führt im ersten Halbjahr 2010 vier Dialogveranstaltungen zu "Perspektiven deutscher Netzpolitik" durch. Zu den Teilnehmern gehören von staatlicher Seite Hans Bernhard Beus (Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik), Peter Schaar (Bundesdatenschutzbeauftragter) und Michael Hange vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Wirtschaft ist durch den Bitkom, den Providerband Eco und die Businessplattform Xing vertreten. Aus der Medienwelt sind der Blogger Sascha Lobo und der Spiegel-Online-Redakteur Christian Stöcker dabei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 19,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

wtf 03. Mai 2010

Ein Blogger kann da hin? Wie jetz...ich glaub ich sollte mir auch mal so nen Blogteil...

mmm123 20. Jan 2010

Ja, es wäre so schön, aber die Freiheiten, die der Staat dem Bürger einmal abgezwackt hat...

Captain 19. Jan 2010

Jooo, Hirn abschalten ist ja populärer

Orthografiker 18. Jan 2010

Was ist denn ein freies "Netzt"?


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /