• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesdatenschützer: BA-Jobbörse lädt zu Datenmissbrauch ein

Jeder kann persönliche Bewerbungsunterlagen erlangen

Die Bewerberdaten in der Onlinejobbörse der Bundesagentur für Arbeit sind nicht sicher. Laut Bundesdatenschutzbeauftragtem kann dort praktisch jeder mit fingierten Stellenanzeigen Zugang zu Adresse, Telefonnummer, Geburtsdaten, Zeugnissen und Lebenslauf erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Onlinejobbörse der Bundesagentur für Arbeit ist anfällig für Datenmissbrauch. Das Stellenportal lade "zum Missbrauch geradezu ein", sagte der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar der Süddeutschen Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Wer sich als Arbeitgeber ausgibt, könne dort ohne Legitimation eine persönliche Identifikationsnummer erhalten und eine Stellenanzeige aufgeben. Eine Betriebsnummer oder Gewerbeschein müssen nicht vorgelegt werden. Dann bekommt der so Angemeldete Zugang zu einem Teil der Bewerbungsunterlagen und kann sich Bewerbungen mit Adresse, Telefonnummer, Geburtsdaten, Zeugnissen und Lebenslauf zuschicken lassen. Wer erst einmal eine persönliche Identifikationsnummer besitzt, kann seine Unternehmensdaten zudem später wieder ändern, um seine Identität zu verschleiern.

Schaar fordert jetzt, "dieses Einfallstor für Datenmissbrauch unverzüglich zu schließen". Die Arbeitgebereigenschaft müsse unzweifelhaft geklärt werden, bevor der Zugriff auf Bewerberdaten freigegeben werde.

Die Bundesagentur begründet das lockere Registrierungsverfahren damit, dass die Behörde "Einstiegsbarrieren für die Jobbörse vermeiden" wolle. Im September 2009 fanden sich in der Jobbörse nach Angaben der Bundesagentur knapp 3,8 Millionen Profile von Bewerbern und Stellenangebote von über 55.000 Arbeitgebern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  2. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)
  3. (aktuell u. a. Edifier Studio R1280T Lautsprecher für 69,90€, Acer XB241 YU Gaming-Monitor (165...
  4. (u. a. Watch Dogs 2 Gold Edition für 21€, Fallout: New Vegas Ultimate Edition für 2,99€, Star...

Jurastudent 03. Nov 2009

Das wird schon SEIT JAHREN bemängelt. Aber anscheinend kann man es jetzt der früheren SPD...

firehorse 03. Nov 2009

So wäre es richtig gewesen. Der Kunde/Klient der ArGe hat überhaupt keine andere Wahl und...

Senior-Wikinger 30. Okt 2009

"Ich heiße K. und wohne in einer kleinen Stadt. Ich bin zwischen 20 und 38 Jahre alt...

Iridium 29. Okt 2009

Dieser "Schutz" ist nichts wert ... noch nichts davon gehört, dass man mit diesen Daten...

Pwned 29. Okt 2009

Stimmt leider. Man fährt inzwischen besser, wenn man beim Umzug nichts meldet bzw. das...


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /