Abo
  • Services:

Datenschutzstiftung

Peter Schaar legt Diskussionspapier vor

Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP ist die Einrichtung einer "Stiftung Datenschutz" vorgesehen. Jetzt hat der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, ein Diskussionspapier zur Stiftung vorgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Datenschutzstiftung: Peter Schaar legt Diskussionspapier vor

Finanzielle und personelle Unabhängigkeit fordert der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, für die neu zu errichtende "Stiftung Datenschutz". Nur so sei zu gewährleisten, dass die Stiftung ihren Auftrag "frei von schädlichen Interessenkonflikten" wahrnehmen könne. Insbesondere der Vorstand der Stiftung sollte deshalb nur mit Personen besetzt werden, bei denen Konflikte mit eigenen Unternehmensinteressen ausgeschlossen sind.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Solche Unabhängigkeit gehöre laut Schaar ebenso zu den "unabdingbaren Voraussetzungen" wie "eine gute Zusammenarbeit zwischen Stiftung Datenschutz und den Aufsichtsbehörden". Gemeint sind damit die Datenschutzaufsichtsbehörden auf Bundes- und Länderebene.

Diese Zusammenarbeit ist in den Augen Schaars deshalb so wichtig, da Stiftung und Aufsichtsbehörden "ohne Koordinierung ihrer Tätigkeiten Gefahr laufen, in der Öffentlichkeit gegeneinander ausgespielt und dadurch unglaubwürdig zu werden". Um die Zusammenarbeit zu gewährleisten, fordert Schaar in seinem Papier die Einrichtung einer "gemeinsamen Gesprächsplattform". Zudem sei den Datenschutzbehörden "in der Stiftungssatzung das Recht zuzubilligen, eine festgelegte Mitgliederzahl als Vertreter der Datenschutzinteressen in den Beirat zu entsenden."

Nach den Plänen der Koalition soll die Stiftung Datenschutz in Anlehnung an das Vorbild der Stiftung Warentest Produkte und Dienstleistungen auf ihre Datenschutzfreundlichkeit hin prüfen, die Bildung der Verbraucher im Bereich des Datenschutzes stärken und den Selbstdatenschutz durch Aufklärung verbessern. Ein eigenes Gütesiegel soll Verbraucher darauf hinweisen, wo ihre "Daten sicher sind".

Die Errichtung der Stiftung soll noch in diesem Jahr erfolgen, wofür im Haushalt eine Finanzierung von 10 Millionen Euro vorgesehen ist. Schaar fordert in seinem Diskussionspapier zur Sicherung der finanziellen Unabhängigkeit der Stiftung eine kontinuierliche Aufstockung der Finanzmittel und den Aufbau eines Stiftungskapitals aus dessen Erträgen der Haushalt der Stiftung dauerhaft gesichert werden soll. Die Annahme von Spenden aus der Wirtschaft sollte unter den Vorbehalt der Zustimmung des pluralistisch zu besetzenden Beirats gestellt werden. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /