941 Börse Artikel
  1. Börse droht SCO mit Rauswurf

    SCO droht wieder einmal der Rauswurf an der Börse, denn die SCO-Aktien werden zu billig gehandelt. Die Nasdaq hat SCO daher darauf hingewiesen, dass sich dies ändern müsse, andernfalls würden die Papiere nicht mehr an der US-Technologie-Börse gehandelt.

    30.04.200710 Kommentare
  2. Versatel mit schwachem Börsenstart

    Der Telekommunikationsanbieter Versatel startet am heutigen Freitag an der Börse. Der Ausgabekurs der Aktien wurde auf 29,- Euro festgesetzt, dem unterem Ende der Zeichnungsspanne. Damit erlöst der Börsengang rund 828 Millionen Euro.

    27.04.200712 Kommentare
  3. VMware will an die Börse

    EMC und VMware haben mitgeteilt, dass letzteres Unternehmen die Antragsformulare für den IPO an der US-Börse bei der Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat. VMware ist ein Tochterunternehmen von EMC und ein Spezialist für Virtualisierungslösungen.

    27.04.200710 Kommentare
  4. Versatel will bis zu 1 Milliarde Euro erlösen

    Versatel will bei seinem Börsengang bis zu eine Milliarde Euro erlösen, die Preisspanne für die Aktien liegt zwischen 29,- und 36,- Euro. Die Zeichnungsfrist beginnt am 20. April 2007.

    19.04.20076 Kommentare
  5. SAP schlägt Dividenden-Erhöhung um 27 Prozent vor

    Vorstand und Aufsichtsrat der SAP AG schlagen der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2006 eine Dividende in Höhe von 0,46 Euro je Stammaktie vor, teilte das Unternehmen mit.

    23.03.20070 Kommentare
Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz


  1. Versatel plant Börsengang

    Der Telekommunikationsanbieter Versatel strebt noch im ersten Halbjahr 2007 einen Börsengang an. Derzeit ist das Unternehmen mehrheitlich im Besitz des Finanzinvestors Apax Partners und entstand aus der Zusammenlegung von Versatel Deutschland mit Tropolys.

    22.03.20078 Kommentare
  2. Steve Ballmer dämpft Erwartungen zu Vista-Absatz

    Vor einer Runde von Analysten hat Microsoft-Chef Steve Ballmer in New York die bisher hoch gesteckten Erwartungen zum Marktstart von Vista relativiert. Man müsse noch mehr Geld in Entwicklung, Vertrieb und das Marketing stecken, sagte Ballmer.

    16.02.2007124 Kommentare
  3. VMware geht an die Börse

    Der zu EMC gehörende Virtualisierungsanbieter VMware wird im Sommer 2007 an die Börse gehen. Zehn Prozent der Aktien sollen zum Kauf angeboten werden, den Rest will EMC selbst halten.

    08.02.200712 Kommentare
  4. RAZR-Pleite: Carl Icahn will in Motorolas Board mitreden

    Der Investor Carl Icahn will sich beim Jahrestreffen der Motorola-Aktionäre 2007 um einen Platz im Board von Motorola bemühen, um in Zukunft die Geschicke des Handyherstellers mitzubestimmen. Laut Motorola machte Icahn offiziell keine Angabe zu seinen Beweggründen. De facto dürften jedoch die schlechten Umsatzergebnisse von 2006 ein starkes Motiv für das Einmischen sein. Derzeit hält Icahn 1,39 Prozent des Firmenkapitals.

    31.01.20077 Kommentare
  5. Manfred Krug bittet T-Aktionäre um Verzeihung

    Manfred Krug, Fernsehanwalt und Ex-Tatort-Kommissar, bedauert, 1996 Werbung für die Telekom-Aktien gemacht zu haben. Um sich selbst zu strafen, behauptet er, seine Papiere bis heute zu halten, wie die Financial Times Deutschland berichtet. Der Erstausgabepreis betrug 28,50 DM (14,57 Euro), viele Anleger vertrauten dem Papier, das auch Volksaktie genannt wurde, und verloren. Heute steht die Aktie bei 13,59 Euro.

    31.01.200759 Kommentare
  1. Bald kostenlose Echtzeitkurse der New Yorker Börse?

    Die aktuellen Kurse der New York Stock Exchange (NYSE) könnten schon bald für jeden in Echtzeit kostenlos zur Verfügung stehen. Nachdem die NetCoalition, der auch Google und Yahoo angehören, bei der US-Börsenaufsicht (SEC) eine entsprechende Petition eingereicht haben, kommt nun Bewegung in die Sache. Die NYSE plant einen Pilotversuch und hat diesen bei der SEC beantragt.

    15.01.20073 Kommentare
  2. Apple steht hinter Steve Jobs

    Apple hat nun mit erheblicher Verzögerung seine "Form 10-Q" und "Form 10-K" genannten Plichtmitteilungen an die US-Börsenaufsicht eingereicht. Untersuchungen bezüglich der Verbuchung von Aktien-Optionen hatten für die Verzögerung gesorgt und führen nun dazu, dass Apple nachträglich eine Belastung von 84 Millionen US-Dollar verbucht.

    29.12.200627 Kommentare
  3. OpenBC geht für 30,- Euro an die Börse

    Rund 95 Millionen Euro wollte die Open Business Club AG (OpenBC) mit ihrem Börsengang erlösen, doch die Aktien konnten offenbar nur am unteren Ende der gesetzten Preisspanne platziert werden. Der Ausgabekurs wurde auf 30,- Euro festgesetzt, was OpenBC immerhin rund 75 Millionen Euro beschert. Gehandelt wird das Papier ab heute.

    07.12.200638 Kommentare
  1. OpenBC will rund 95 Millionen Euro erlösen

    Zwischen 30 und 38 Euro soll eine Aktie der Open Business Club AG (OpenBC) kosten. Damit könnten bis zu 95 Millionen Euro beim Börsengang erlöst werden.

    04.12.200611 Kommentare
  2. 19 Prozent der OpenBC-Aktien gehen an die Mitglieder

    Bei seinem Börsengang will OpenBC bis zu 19 Prozent des Emissionsvolumens an registrierte Mitglieder vergeben. Dabei richtet sich das Angebot nicht nur an zahlende Kunden, sondern auch an alle, die die Kontaktbörse gratis nutzen, jedoch bereits seit der ersten Stunde dabei sind oder sich als Moderatoren betätigen. Die Zeichnungsperiode soll voraussichtlich vom 4. bis 6. Dezember 2006 dauern. Ab sofort können sich Interessierte für eine bevorrechtigte Zuteilung anmelden.

    27.11.200614 Kommentare
  3. Ist OpenBC alias Xing mehr als 100 Millionen wert?

    Ein Emissionsvolumen von mindestens 100 Millionen Euro strebt OpenBC bei seinem geplanten Börsengang an, dies schloss OpenBC-Gründer Lars Hinrichs gegenüber der Financial Times Deutschland (FTD) nicht aus. Derweil fand am Wochenende die angekündigte Umbenennung statt: OpenBC heißt jetzt Xing.

    20.11.200639 Kommentare
  1. OpenBC/Xing kündigt Börsengang an

    OpenBC will innerhalb der nächsten sechs Monate an die Börse, je nach Entwicklung am Kapitalmarkt. Besonders langjährige Mitglieder von OpenBC bzw. Xing, wie die Plattform künftig heißen soll, will Open Business Club AG bevorzugt bedienen, vorausgesetzt, sie haben ihren Wohnsitz in Deutschland oder in der Schweiz.

    09.11.200629 Kommentare
  2. Nvidia kauft iPod-Zulieferer PortalPlayer

    Überraschend hat Nvidia bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Firma PortalPlayer übernehmen will. PortalPlayer war bis vor kurzem Apples wichtigster Lieferant für Komponenten des iPod und verlor große Teile seiner Apple-Aufträge an Samsung.

    06.11.200612 Kommentare
  3. Rückenwind für deutsche Tools zum Chip-Design

    Das bereits 2002 gegründete Unternehmen ChipVision aus Oldenburg hat mit 6,4 Millionen US-Dollar von Investoren seine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen. ChipVision stellt zwar nicht die Softwarewerkzeuge für die renommierten CPUs her, dafür sind die Tools für ein "System on a Chip" (SoC) reichlich interessant - sie optimieren die Halbleiter auf Stromsparen.

    16.10.20063 Kommentare
  1. Gewinnwarnung von Medion, Aktie stürzt ab

    Der Aldi-Lieferant Medion erwartet für das vierte Quartal des Jahres 2006 einen deutlich schwächeren Umsatz und Gewinn als bisher geplant. Zwar sollen im vierten Quartal noch Gewinne erzielt werden, die Jahresbilanz soll jedoch laut Medion mit roten Zahlen enden.

    02.10.200619 Kommentare
  2. hotel.de plant Börsengang

    Die hotel.de AG will Mitte bzw. Ende Oktober 2006 an die Börse gehen, ein positives Kapitalmarktumfeld vorausgesetzt. Das Unternehmen bietet Online-Reservierungsdienste für die weltweite Vermittlung von Hotelübernachtungen, der Schwerpunkt liegt bei Online-Geschäftskundenbuchungen.

    25.09.20068 Kommentare
  3. Bank und Börse machen Novell Ärger

    Wie anderen IT-Unternehmen, die auf Grund einer Untersuchung der Verbuchung von Aktienoptionen ihre Quartalsberichte verschoben haben, droht auch Novell der Rauswurf von der US-Technologiebörse Nasdaq. Zudem mahnt einer von Novells Geldgebern an, das Unternehmen habe seine Pflichten nicht erfüllt.

    21.09.20060 Kommentare
  1. DivX strebt an die Börse

    Knapp 150 Millionen US-Dollar will DivX mit dem Gang an die Börse einsammeln, der für die kommende Woche angepeilt ist. Insgesamt sollen rund 10,5 Millionen Aktien platziert werden.

    18.09.200613 Kommentare
  2. Google hat zu viel Geld

    Rund 14,4 Milliarden US-Dollar hat Google auf der hohen Kante, darunter allein 4 Milliarden in bar und 5,8 Milliarden in gängigen Wertpapieren. Dadurch drohen Google verschärfte Auflagen durch die US-Börsenaufsicht, denn der Suchmaschinenbetreiber könnte als Investment-Fonds klassifiziert werden, berichtet das Wall Street Journal.

    25.08.200670 Kommentare
  3. Qimondas Börsengang fällt kleiner aus

    Am heutigen 9. August 2006 geht Infineons Speichertochter Qimonda in New York an die Börse. Der Emissionspreis beträgt allerdings nur 13,- US-Dollar, angestrebt hatte das Unternehmen 16,- bis 18,- US-Dollar.

    09.08.20060 Kommentare
  4. Neue Übernahmegerüchte: Will AMD ATI kaufen?

    Die seit Monaten immer wieder auftauchenden Spekulationen um eine mögliche Übernahme von ATI durch AMD erhalten nun wieder neue Nahrung. So beruft sich das kanadische Blatt "Globe and Mail" auf Börsenkreise, nach denen die Übernahme bereits in der kommenden Woche erfolgen könnte.

    22.07.200650 Kommentare
  5. Qimonda meldet sich an der New Yorker Börse an

    Zwischen 1 und 1,1 Milliarden US-Dollar will die Infineon-Tochter Qimonda mit ihrem Börsengang in den USA erlösen. Rund 63 Millionen Aktienzertifikate werden angeboten.

    21.07.20063 Kommentare
  6. Trolltech will an die Börse

    Der Softwarehersteller Trolltech plant den Börsengang und hat entsprechende Pläne bei der Osloer Börse eingereicht. Das bekannteste Produkt von Trolltech ist die GUI-Bibliothek Qt, die auch die Basis des Linux- und Unix-Desktops KDE ist.

    26.05.20064 Kommentare
  7. Vodafone will Anteile an Verizon verkaufen

    Der britische Mobilfunkriese Vodafone will seine Beteiligung an einem Gemeinschaftsprojekt mit Verizon Communications wahrscheinlich noch im Mai für 48 Milliarden US-Dollar verkaufen. Vodafone-Chef Arun Sarin will damit die Mobilfunkaktivitäten sanieren. Außerdem soll das Portfolio mit Breitband- und Festnetzanschlüssen aufpoliert werden.

    15.05.20060 Kommentare
  8. Infineon will Qimonda in New York an die Börse bringen

    Infineons ehemalige Speichersparte, die mittlerweile als Qimonda Ag eigenständig ist, soll in der zweiten Jahreshälfte in New York an die Börse gehen, abhängig vom Marktumfeld.

    11.05.20060 Kommentare
  9. Magix-Aktien zum Börsenstart knapp unter Ausgabekurs

    Die Aktien des Berliner Softwareherstellers Magix sind mit einem Emissionspreis von 16,40 Euro im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gestartet. Das Papier war 13fach überzeichnet, doch die ersten Kurse liegen knapp unter dem Ausgabekurs.

    06.04.20060 Kommentare
  10. Corel will zurück an die Börse

    Im Juni 2003 hatte Vector Capital die kanadische Softwareschmiede Corel vollständig übernommen, das Unternehmen verschwand damit vom Börsenparkett. Nun plant Corel die Rückkehr an die Börse in Toronto und die US-Technologiebörse Nasdaq. Bis zu 160 Millionen US-Dollar soll der Börsengang erlösen.

    05.04.20060 Kommentare
  11. Google: Neue Aktien sollen 2 Milliarden US-Dollar bringen

    Mit der Ausgabe von 5,3 Millionen Aktien will Google rund 2,1 Milliarden US-Dollar neues Kapital in seine Kassen spülen. In erster Linie will Google mit den neuen Aktien aber die steigende Nachfrage nach den Papieren befriedigen.

    30.03.20065 Kommentare
  12. Magix geht Anfang April an die Börse

    Das Berliner Multimedia-Unternehmen Magix AG geht an die Börse. Rund 5,2 Millionen Aktien sollen an der Frankfurter Wertpapierbörse platziert werden, die Zeichnungsfrist läuft vom 3. bis 5. April 2006.

    29.03.20065 Kommentare
  13. Googles Aktien künftig im S&P-Index

    Die Aktien von Google werden in den US-Aktienindex "Standard & Poor's 500" (S&P 500) aufgenommen. Der Index spiegelt die Kursentwicklung der 500 wichtigen US-Unternehmen wider, in deren Kreis damit auch Google aufsteigt.

    24.03.20060 Kommentare
  14. Google-Präsentation gibt ungewollte Einblicke

    Google hat versehentlich eine Präsentation für Analysten veröffentlicht, die so nicht für fremde Augen gedacht war. Einige Aussagen darin seien sogar falsch, so Google in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht.

    08.03.200622 Kommentare
  15. klickTel strebt an die Börse

    Die klickTel GmbH will noch in diesem Jahr an die Börse gehen. Das Unternehmen erwirtschaftete mit medienübergreifenden Telefon- und Brancheninformationen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 einen Jahresumsatz von rund 16 Millionen Euro.

    12.01.20063 Kommentare
  16. Plant Regierung Telekom-Aktien-Verkauf in Milliardenhöhe?

    Der neue Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) plant nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung, deutlich mehr als bisher bekannt das Staatsvermögen zu verkaufen, um die Neuverschuldung des Bundes einzugrenzen. Dabei sollen auch Milliarden mit dem Verkauf von Telekom-Aktien erlöst werden.

    25.11.200518 Kommentare
  17. Google will 4,18 Milliarden US-Dollar

    Wie schon zuvor angekündigt, will Google weitere rund 14,2 Millionen Aktien an der Börse platzieren. Den Preis pro Aktie hat Google nun auf 295,- US-Dollar festgesetzt und liegt damit nochmals über dem eigentlich anvisierten Preis.

    15.09.200511 Kommentare
  18. Google will neues Geld einsammeln

    Mit dem Verkauf von rund 14,2 Millionen eigenen Aktien will Google seine Kassen auffüllen. Insgesamt soll die Platzierung dem Unternehmen bis zu 4,18 Milliarden US-Dollar einbringen.

    18.08.200511 Kommentare
  19. Taschenspielertricks bei Take-Two

    Der Spielepublisher Take-Two teilte mit, dass die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) ihr Ermittlungsverfahren gegen das Unternehmen gegen eine Zahlung von 7,5 Millionen US-Dollar eingestellt hat.

    10.06.20057 Kommentare
  20. SCO reicht fehlende Bilanzunterlagen ein

    Mit gehöriger Verspätung hat SCO jetzt noch fehlende sowie korrigierte alte Bilanzunterlagen bei der US-Börsenaufsicht (SEC) eingereicht. Die SEC hat SCO bereits mit dem Ausschluss von der Börse gedroht, da das so genannte 10-K-Formular mit den Ergebnissen des am 31. Oktober 2004 beendeten Quartals nicht rechtzeitig abgegeben wurde.

    04.04.20052 Kommentare
  21. SAP schlägt deutlich erhöhte Dividende vor

    Vorstand und Aufsichtsrat der SAP AG schlagen der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2004 eine Dividende in Höhe von 1,10 Euro je Stammaktie vor. Im Vorjahr waren es 0,80 Euro je Stammaktie. Dies entspricht einer prozentualen Steigerung der Ausschüttung je Stammaktie von 37,5 Prozent.

    18.03.20050 Kommentare
  22. SCO meldet Fehler in den eigenen Bilanzen

    SCO hat offenbar größere Probleme mit seinen Finanzen bzw. seinem Rechnungswesen als bisher bekannt. Während dem Unternehmen derzeit ein Ausschluss von der Börse NASDAQ droht, räumte man nun auch Fehler in den Bilanzen der letzten Quartale ein.

    04.03.200515 Kommentare
  23. Börse droht SCO mit Rauswurf

    Die US-High-Tech-Börse Nasdaq droht SCO mit dem Rauswurf. Das Unternehmen habe eine Pflichtmitteilung (Form 10-K) mit den Finanzdaten des am 31. Oktober 2004 beendeten Quartals nicht fristgerecht eingereicht.

    17.02.20059 Kommentare
  24. Deutsche Telekom will T-Online von der Börse nehmen

    Der Vorstand der Deutschen Telekom AG hat beschlossen, T-Online wieder von der Börse zu nehmen. Die T-Online International AG soll mit der Deutschen Telekom AG verschmolzen werden.

    11.10.20040 Kommentare
  25. Google ist rund 19 Milliarden US-Dollar wert (Update)

    Google hat den Ausgabepreis für seine Aktien jetzt auf 85,- US-Dollar und damit am unteren Ende der deutlich reduzierten Preisspanne festgesetzt. Insgesamt werden 19,6 Millionen Aktien ausgegeben.

    19.08.20040 Kommentare
  26. Google-Börsengang: Registrierungsseite gestartet

    Seit dem 30. Juli 2004 ist die Website, über die man sich als Inhaber einer US-Sozialversicherungsnummer für den Börsengang von Google registrieren kann, online. Die dafür reservierten Google-Aktien sollen über ein Versteigerungsverfahren unter den Interessenten verteilt werden.

    02.08.20040 Kommentare
  27. Google: Aktien sollen 108 bis 135 US-Dollar kosten

    Googles Aktien sollen zwischen 108,- und 135,- US-Dollar kosten, das geht aus einem erweiterten Verkaufsprospekt hervor, den Google jetzt bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat.

    26.07.20040 Kommentare
  28. Seagate will neue Aktien ausgeben

    Seagate will durch die Ausgabe neuer Aktien zusätzliches Kapital einsammeln, Ein entsprechender Antrag wurde bei der US-Börsenaufsicht (SEC) eingereicht. Zudem gab das Unternehmen seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2004 bekannt.

    21.07.20040 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 8
  4. 9
  5. 10
  6. 11
  7. 12
  8. 13
  9. 14
  10. 15
  11. 16
  12. 17
  13. 18
  14. 19
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #