Abo
  • Services:

Börse: Google ist wertvoller als Microsoft

Google ist an der Börse erstmals mehr wert als Microsoft. Der Börsenwert des Suchmaschinenkonzerns erreichte zum Börsenstart in den USA am heutigen Montag 248,38 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Börsengang im Jahr 2004
Googles Börsengang im Jahr 2004 (Bild: Peter Morgan/Reuters)

Der Wert von Googles Aktien ist zu Börsenstart in den USA um knapp 5 Prozent auf 759,64 US-Dollar gestiegen. Damit ergibt sich für Google eine Marktbewertung von rund 248,38 Milliarden US-Dollar. Microsofts Aktie verliert zeitgleich rund 0,6 Prozent und notiert nur noch bei 29,57 US-Dollar, was für das Unternehmen einer Marktbewertung von 248,25 Milliarden US-Dollar entspricht.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Damit wird Google an der Börse erstmals höher bewertet als Microsoft. Vor einem Jahr notierte die Google-Aktie noch bei unter 500 US-Dollar, konnte also im Vergleich zu ihrem 52-Wochen-Tief im Oktober 2011 mehr als 50 Prozent zulegen. Die Aktie notiert auf einem Allzeithoch.

Microsofts Aktie entwickelte sich nicht ganz so positiv. Gegenüber ihrem 52-Wochen-Tief im November 2011 von knapp 24,50 US-Dollar ergibt sich nur ein Plus von 20 Prozent. Der Aktienkurs tendiert seit Jahren seitwärts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

harrycaine 05. Okt 2012

Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum Microsoft so einen Bockmist baut. Selbst...

harrycaine 05. Okt 2012

Viele User nutzten auch Microsoft kostenlos, wenn auch nicht legal. Windows 7 z.B. fand...

neocron 02. Okt 2012

das Kerngeschaeft ist Werbung! alles andere ist nur geplaenkel und Mittel zum Zweck!


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /