Abo
  • Services:
Anzeige
Soziales Netzwerk: Facebook-Aktie stürzt nach erstem Quartalsbericht ab
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Soziales Netzwerk: Facebook-Aktie stürzt nach erstem Quartalsbericht ab

Soziales Netzwerk: Facebook-Aktie stürzt nach erstem Quartalsbericht ab
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Facebook hat seinen ersten Geschäftsbericht für ein Quartal vorgelegt. Der Kurs der Aktie brach ein.

Facebooks Aktie ist nach dem ersten Quartalsbericht seit dem Börsengang im Mai 2012 um rund 10 Prozent gefallen. Firmenchef Mark Zuckerberg sagte bei Bekanntgabe der Ergebnisse: "Unser Ziel ist es, jedem zu helfen, über jedes Produkt in Verbindung zu bleiben. Darum konzentrieren wir uns stark auf die Bereiche Mobile, Plattform und Werbung"

Anzeige

Für das zweite Quartal erzielte Facebook einen Verlust von 157 Millionen US-Dollar (8 Cent pro Aktie). Vor Sonderposten wurde ein Gewinn von 12 Cent pro Aktie erwirtschaftet. Der Umsatz lag bei 1,18 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten einen Gewinn vor Sonderposten von 12 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 1,1 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Das gab das Unternehmen am 26. Juli 2012 bekannt. Zuerst war der Kurs der Aktie nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen kurz angestiegen. Einen Ausblick auf das laufende dritte Quartal 2012 gab Facebook nicht.

In einer der Präsentationsfolien erklärte das Unternehmen: "Die Zahl der aktiven Nutzer stieg im zweiten Quartal auf 955, nach 901 Millionen im ersten Quartal und 739 Millionen im zweiten Quartal 2012. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer wuchs auf 552 Millionen, nach 526 Millionen im ersten Quartal 2012 und 417 Millionen im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der auf mobilen Geräten aktiven Facebook-Nutzer stieg von 488 Millionen im ersten Quartal 2012 auf 543 Millionen. Im zweiten Quartal 2011 lag dieser Anteil bei 325 Millionen."

Der Anzeigenumsatz stieg im Berichtszeitraum um 28 Prozent auf 992 Millionen US-Dollar. Im ersten Quartal war der Anstieg jedoch stärker gewesen.

Das aktuelle Quartalsergebnis wurde von den Ausgaben für die Aktienoptionen für die Beschäftigten nach dem Börsengang belastet.

Die Facebook-Aktie verlor 18 Prozent am heutigen Tag. Erst sank der Kurs wegen des schlechten Ergebnisses von Zynga. Nach Börsenschluss fiel der Kurs weiter auf unter 24 US-Dollar pro Aktie. Seit dem Börsengang zu einem Preis von 38 US-Dollar pro Aktie hat die Aktie damit 37 Prozent ihres Wertes eingebüßt.


eye home zur Startseite
Doomchild 27. Jul 2012

Was ist denn bitte eine "Menge Clusterfuck"?

a user 27. Jul 2012

sie fällt, weil leute sie wieder verkaufen wollen. der aktienkurs wird durch angebot und...

a user 27. Jul 2012

ich wette das gegenteil wird zutreffen. es wird kaum leute geben, die sich daran...

ranuff 27. Jul 2012

Facebook bricht ein um 0,148 % auf 12,54 $ ? oder wie ? leider muss man erstmal googlen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Wirecard AG, Aschheim bei München
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. HUK-COBURG, Coburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  2. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  3. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  4. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  5. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  6. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

  7. Voyager

    Facebook ist mit Glasfasertechnik schnell erfolgreich

  8. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  9. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  10. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Bürosucht...

    quineloe | 12:52

  2. Saftige Preise!

    Accolade | 12:51

  3. Re: Pay to Win?

    Muhaha | 12:50

  4. Re: Hatte auch so einen Anruf

    stulle | 12:48

  5. Re: Ist mir unbegreiflich

    quineloe | 12:48


  1. 12:58

  2. 12:47

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:26

  8. 11:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel