Abo

Nvidia Turing

Turing ist Nvidias Grafikarchitektur für 2018, beginnend mit den Quadro RTX für Workstations und den Geforce RTX für Spieler. Der Fokus liegt auf den Tensor-Cores für Raytracing.

Artikel
  1. Turing-Grafikkarten: Nvidia macht die Geforce RTX bald Super

    Turing-Grafikkarten: Nvidia macht die Geforce RTX bald Super

    Mitte Juli 2019 sollen etwas schnellere Versionen der Geforce RTX 2080, der Geforce RTX 2070 und der Geforce RTX 2060 erscheinen - Letztere sogar mit mehr Videospeicher. Nvidia will sich damit besser gegen AMDs Radeon RX 5700 (XT) positionieren, die kurz vorher in den Handel kommen.

    14.06.20198 KommentareVideo
  2. Von Call of Duty bis Wolfenstein: Fünf weitere Spiele unterstützen Raytracing-Effekte

    Von Call of Duty bis Wolfenstein: Fünf weitere Spiele unterstützen Raytracing-Effekte

    E3 2019 Mit Call of Duty Modern Warfare, Cyberpunk 2077, Watch Dogs Legion und Wolfenstein Youngblood sind weitere Titel geplant, die Raytracing per DirectX oder Vulkan für Licht und Schatten auf Geforce-GTX/RTX-Grafikkarten verwenden.

    14.06.201917 KommentareVideo
  3. Xeon mit Quadro: Dell und Lenovo aktualisieren mobile Workstations

    Xeon mit Quadro: Dell und Lenovo aktualisieren mobile Workstations

    Sechs Xeon-Kerne und RTX-Turing-Grafikeinheit: Dell und Lenovo haben neue leistungsstarke Notebooks wie das Precision 7540 oder das Thinkpad P1 vorgestellt. Hier sind bis zu 128 GByte DDR4-Speicher möglich.

    13.06.201917 Kommentare
  4. Alienware: Dells Gaming-Notebooks erhalten komplett neues Chassis

    Alienware: Dells Gaming-Notebooks erhalten komplett neues Chassis

    Computex 2019 Das m15 und m17 von Alienware haben neue Chassis erhalten, die insgesamt kompakter wirken. Auch die Hardware wurde dem Jahr 2019 angepasst: Geforce-RTX-GPU und Intel-Coffee-Lake-Refresh-CPUs

    28.05.20191 Kommentar
  5. Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Computex 2019 Die sogenannten Studio Laptops sind die ersten mobilen Workstations mit den neuen Quadro RTX von Nvidia. So ausgerüstete 15- und 17-Zöller nutzen die Turing-Grafikeinheiten zur Beschleunigung von Adobe- oder Blackmagic-Software, teilweise unterstützt durch künstliche Intelligenz.

    27.05.20190 KommentareVideo
Stellenmarkt
  1. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. SAACKE GmbH, Bremen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm


  1. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    24.05.201921 KommentareVideo
  2. Turing-Grafikkarten: Nvidia will A- und non-A-Chips vereinheitlichen

    Turing-Grafikkarten: Nvidia will A- und non-A-Chips vereinheitlichen

    Bisher unterscheidet Nvidia bei den GPUs der Geforce RTX 2080/2070 zwei Varianten, eine normale und eine für mehr Takt. Offenbar um AMDs kommender Navi-Generationen vorzugreifen, hebt der Hersteller die Trennung der beiden Chips auf, was niedrigere Preise bedeuten könnte.

    06.05.201912 KommentareVideo
  3. Geforce GTX 1650 im Test: Sparsam, schlank, speicherarm

    Geforce GTX 1650 im Test: Sparsam, schlank, speicherarm

    Die Geforce GTX 1650 ist Nvidias günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur und kommt ohne Stromstecker aus. Der Pixelbeschleuniger kostet jedoch 160 Euro und konkurriert mit der Radeon RX 570 von AMD. Die rechnet schneller und hat gleich doppelt so viel Videospeicher.
    Ein Test von Marc Sauter

    25.04.201949 Kommentare
  4. Nvidia Turing: Geforce GTX 1650 für Notebooks nutzt TU117-Vollausbau

    Nvidia Turing: Geforce GTX 1650 für Notebooks nutzt TU117-Vollausbau

    Die GTX 1650 und die GTX 1660 Ti gibt es auch für Notebooks: Während Letztere der Desktop-Version entspricht, hat Nvidia bei Ersterer mehr Shader-Einheiten freigeschaltet, um das Design effizienter zu machen.

    25.04.20190 KommentareVideo
  5. Blade 15 Advanced: Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller

    Blade 15 Advanced: Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller

    Das Blade 15 Advanced nutzt Hexacore-CPUs und eine sehr leistungsstarke Grafikeinheit: In der Base-Version des Blade 15 steckt eine Geforce RTX 2060, im Advanced-Modell gleich eine Geforce RTX 2080 Max-Q.

    23.04.201925 Kommentare
  1. Raytracing: Geforce 425.31 schaltet DXR für GTX-Karten frei

    Raytracing: Geforce 425.31 schaltet DXR für GTX-Karten frei

    Der aktuelle Geforce-Grafiktreiber macht DirectX Raytracing (DXR) unter Windows 10 ab einer Geforce GTX 1060 möglich. Wie flüssig das läuft, können Nutzer mit Demos von Atomic Heart, Justice und Star Wars Reflections selbst ausprobieren. Wir raten mindestens zu einer Geforce GTX 1080.

    11.04.201918 KommentareVideo
  2. Nvidia Turing: Geforce GTX 1650 kommt ohne Stromstecker aus

    Nvidia Turing: Geforce GTX 1650 kommt ohne Stromstecker aus

    Mit der Geforce GTX 1650 will Nvidia für deutlich unter 200 Euro den Nachfolger der populären Geforce GTX 1050 Ti demnächst vorstellen. Die sehr effiziente Turing-basierte Grafikkarte benötigt nur 75 Watt.

    10.04.201922 Kommentare
  3. Quake 2 RTX: Nvidia zeigt überarbeitetes Quake

    Quake 2 RTX: Nvidia zeigt überarbeitetes Quake

    GTC 2019 In wenigen Wochen von Pathtracing zu RTX: Nvidia hat basierend auf der Quake-2-Version eines deutschen Studenten eine neue erstellt, welche HDR sowie God Rays und gläserne Oberflächen in den Shooter integriert.

    24.03.201923 KommentareVideo
  1. Nixxes: Shadow of the Tomb Raider erhält Raytracing-Schatten

    Nixxes: Shadow of the Tomb Raider erhält Raytracing-Schatten

    GDC 2019 Per Patch hat Nixxes mehrere Monate nach der Ankündigung die per Raytracing berechneten Schatten in Shadow of the Tomb Raider gepatcht. Die sehen teils deutlich realistischer aus, halbieren aber oft die Bildrate.

    22.03.20191 KommentarVideo
  2. GPU Technology Conference: Nvidia lässt sich Zeit

    GPU Technology Conference: Nvidia lässt sich Zeit

    GTC 2019 Alles sei exzellent, sagte Nvidia-Chef Jensen Huang über die Hard- und Software seines Unternehmens. Statt echter Neuheiten gab es auf der Hausmesse des Unternehmens inkrementelle Verbesserungen, für die Einstein eine wichtige Rolle spielte.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    21.03.201921 KommentareVideo
  3. EC2 G4: AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud

    EC2 G4: AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud

    GTC 2019 Nach Baidu und Google nun auch Alibaba und Amazon: Weitere Cloud-Anbieter setzen die Tesla T4 von Nvidia ein. Sie eignet sich dank Turing-Technik für Training, Inferencing oder Video-Transcoding.

    19.03.20192 KommentareVideo
  1. Game-Streaming: Geforce Now erhält RTX-Server für Raytracing-Spiele

    Game-Streaming: Geforce Now erhält RTX-Server für Raytracing-Spiele

    GTC 2019 Bisher unterstützt Nvidias Geforce Now kein Raytracing in Spielen, das ändert sich aber im Herbst 2019: Dann sollen RTX-Server-Pods mit Quadro-Grafikkarten von Partnern wie Softbank verfügbar sein.

    19.03.20190 KommentareVideo
  2. Raytracing: Nvidia schaltet DXR auf Pascal und Turing GTX frei

    Raytracing: Nvidia schaltet DXR auf Pascal und Turing GTX frei

    GDC 2019 Raytracing in Spielen unterstützen bisher nur die Geforce RTX und die Titan V, doch das ändert sich bald: Nvidia veröffentlicht im April 2019 einen Treiber für ältere Grafikkarten, genauer gesagt viele GTX-Modelle.

    19.03.201956 KommentareVideo
  3. Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache

    Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache

    Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

    14.03.201987 Kommentare
  1. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    08.03.201987 KommentareVideo
  2. Nvidia Turing: OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

    Nvidia Turing: OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

    Die Streaming-Software OBS kann in der aktuellen Version den NVENC der Geforce RTX mit Turing-Architektur nutzen. Der Encoder soll die Qualität des x264-Medium-Preset auf einer CPU erreichen.

    27.02.201919 KommentareVideo
  3. System 76 Oryx Pro: Linux-Notebook kommt mit Nvidia Turing und 16-Zoll-Panel

    System 76 Oryx Pro: Linux-Notebook kommt mit Nvidia Turing und 16-Zoll-Panel

    System 76 rüstet demnächst sein Linux-Notebook Oryx Pro mit RTX-Grafikeinheiten auf. Das Display des kleineren Modells wird ein wenig größer und Linux ist vorinstalliert. Der amerikanische Hersteller liefert auch in EU-Staaten.

    26.02.201914 Kommentare
  1. Geforce GTX 1660 Ti im Test: Nvidia kann Turing auch günstig(er)

    Geforce GTX 1660 Ti im Test: Nvidia kann Turing auch günstig(er)

    Die Geforce GTX 1660 Ti kostet 300 Euro und ist damit die günstigste Grafikkarte mit Nvidias Turing-Architektur. Das Modell schlägt die AMD-Konkurrenz, der GTX-Karte fehlen aber die RTX-Funktionen.

    22.02.2019125 KommentareVideo
  2. Turing-Grafikkarten: Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    Turing-Grafikkarten: Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    Auf die Geforce GTX 1660 Ti folgen die Geforce GTX 1660 und die Geforce GTX 1650 als kleinere Ableger. Beide Modelle basieren auf unterschiedlichen Turing-Chips, nutzen aber GDDR5-Videospeicher.

    21.02.201914 KommentareVideo
  3. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

    Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

    Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

    17.02.201956 KommentareVideo
  4. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.

    17.02.20199 KommentareVideo
  5. Quartalszahlen: Nvidias Gaming-Umsatz hat sich halbiert

    Quartalszahlen: Nvidias Gaming-Umsatz hat sich halbiert

    Umsatz und Gewinn sind drastisch gesunken: Nvidia hat im vierten Quartal 2018 deutlich weniger Geforce-Grafikkarten verkauft als erwartet, was den hohen Preisen und dem Ende des Crypto-Mining-Booms geschuldet war.

    15.02.201934 KommentareVideo
  6. Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt

    Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt

    Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
    Ein Test von Marc Sauter

    15.02.2019180 KommentareVideo
  7. Geforce RTX: Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

    Geforce RTX: Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

    Mit dem neuesten Patch beschleunigen Dice und Nvidia die Berechnung von Raytracing-Reflektionen in Battlefield 5 bei gleicher Optik. Noch mehr Geschwindigkeit bringt Deep Learning Supersampling auf den Geforce RTX, was aber die Bildqualität etwas reduziert.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    13.02.201954 KommentareVideo
  8. Nvidia Turing: Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    Nvidia Turing: Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    Per Machine Learning Kanten zu glätten, bringt in der Praxis bessere Bildraten, wie Final Fantasy XV zeigt. Nutzer können sich davon jetzt auch im derzeit preiswerteren 3DMark-Benchmark überzeugen - Turing-Grafikkarte vorausgesetzt.

    05.02.20194 KommentareVideo
  9. 4A Games: Metro Exodus braucht 350-Euro-Grafikkarte

    4A Games: Metro Exodus braucht 350-Euro-Grafikkarte

    Wer Metro Exodus in 1080p mit hohen Details flüssig genießen möchte, benötigt eine Geforce GTX 1070 oder Radeon RX Vega 56. Der Titel skaliert auch mit schwächerer Hardware, nach oben hin gibt 4A Games aber teils Unfug an. Was Raytracing erfordert, bleibt vorerst offen.

    27.01.201972 KommentareVideo
  10. Turing-Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Ti wird 300 Euro kosten

    Turing-Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Ti wird 300 Euro kosten

    Mitte Februar 2019 soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen und zumindest in Nordamerika wird sie für 280 US-Dollar verkauft. Spieler erhalten die Leistung einer Geforce GTX 1070, allerdings kein Raytracing.

    24.01.201915 KommentareVideo
  11. Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Studenten des KIT haben eine Version von Quake 2 erstellt, die Licht und Schatten sowie Spiegelungen des Shooters durchweg per Pathtracing berechnet. Der Titel läuft auf Nvidias Turing-Grafikkarten mit einer Erweiterung für die Vulkan-Schnittstelle.

    21.01.201989 KommentareVideo
  12. Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben

    Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben

    Mit der Geforce GTX 1660 Ti plant Nvidia eine Turing-Grafikkarte ohne Raytracing-Kerne. Das Modell scheint als Nachfolger für die Geforce GTX 1060 gedacht zu sein, Interface und Speichermenge sind wohl identisch.

    17.01.201945 KommentareVideo
  13. G-Sync Compatible ausprobiert: Nvidia kann Freesync

    G-Sync Compatible ausprobiert: Nvidia kann Freesync

    Mit dem Grafiktreiber Geforce 417.71 unterstützt Nvidia endlich Adaptive Sync. Mit einer Geforce RTX 2080 und einem Freesync-Display von Samsung klappt das sogenannte G-Sync Compatible fast einwandfrei. Wir können flüssig mit sich an die Bildrate anpassender Frequenz spielen.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    16.01.201937 Kommentare
  14. Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

    Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

    Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
    Ein Test von Marc Sauter

    11.01.201961 KommentareVideo
  15. Port Royal: Raytracing-3DMark sieht Titan V hinter Geforce RTX

    Port Royal: Raytracing-3DMark sieht Titan V hinter Geforce RTX

    CES 2019 Die neue 3DMark-Szene für Raytracing unter Windows 10 heißt Port Royal. Sie nutzt die RT-Core der Geforce RTX, weshalb eine Titan V abgeschlagen ist. Auf Geforce GTX und Radeon RX startet der Benchmark bisher nicht.

    10.01.20192 KommentareVideo
  16. Lenovo Legion Y740 und Y540: Rückseitige Anschlüsse im schlichten Gaming-Gehäuse

    Lenovo Legion Y740 und Y540: Rückseitige Anschlüsse im schlichten Gaming-Gehäuse

    CES 2019 Lenovo stellt gleich drei Gaming-Notebooks vor, die durch ein nicht zu auffälliges Gehäuse und viele Anschlüsse an der Rückseite recht durchdacht wirken. Auch hier dürfen Nvidias Turing-Grafikeinheiten nicht fehlen.

    08.01.20190 KommentareVideo
  17. Geforce RTX 2060: Founder's Edition kostet 370 Euro

    Geforce RTX 2060: Founder's Edition kostet 370 Euro

    CES 2019 Das hauseigene Referenz-Design der Geforce RTX 2060 kostet vergleichsweise viel, da Nvidia auf eine teure Platine setzt. Günstigere Versionen der Turing-Grafikkarte erscheinen erst in ein paar Wochen, zudem liegt ein hochkarätiges Spiel von EA bei.

    07.01.20199 KommentareVideo
  18. Komplett-PC: Corsair One Pro bekommt 12-Core-CPU und Geforce RTX

    Komplett-PC: Corsair One Pro bekommt 12-Core-CPU und Geforce RTX

    CES 2019 Drei neue One Pro: Corsair hat seinen doppelt wassergekühlten Komplett-PC aktualisiert. Der i180 ist eine Workstation mit zwölf Kernen, der i160 und der i140 sind Gaming-Systeme mit Hexacore und Geforce RTX 2080.

    07.01.20195 KommentareVideo
  19. Predator Triton 900: Acers Gaming-Convertible mit RTX 2080 kostet 4.000 US-Dollar

    Predator Triton 900: Acers Gaming-Convertible mit RTX 2080 kostet 4.000 US-Dollar

    CES 2019 Das Predator Triton 900 wird erwartungsgemäß sehr teuer. Für 4.000 US-Dollar bekommen Nutzer allerdings NVMe-SSDs im RAID 0, eine der schnellsten Nvidia-Turing-Grafikeinheiten und ein 4K-Display mit Drehscharnier. Die sinnvollere Alternative stellt Acer mit dem Triton 500 parallel vor.

    07.01.201912 KommentareVideo
  20. Alienware m17: Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook

    Alienware m17: Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook

    CES 2019 Eines der ersten Gaming-Notebooks mit Nvidia-Turing-Grafikeinheit ist das Alienware m17. Dells neues Modell ähnelt der kleineren Version, unterstützt einen 90-Wattstunden-Akku und eine RTX 2080 Max-Q. Das dürfte teuer werden.

    07.01.20190 KommentareVideo
  21. Turing-Architektur: Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    Turing-Architektur: Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    CES 2019 Gleich sechs Modelle der Geforce RTX, normal und als Max-Q, stecken bald in Spiele-Notebooks: Nvidias Grafikeinheiten bringen Raytracing ins Mobile-Segment, die Leistung hängt aber stark vom Hersteller ab.

    07.01.20190 KommentareVideo
  22. Notebooks: HP zeigt erste 15-Zöller mit OLED- und 240-Hz-Panel

    Notebooks: HP zeigt erste 15-Zöller mit OLED- und 240-Hz-Panel

    CES 2019 Mit dem Spectre x360 und dem Omen 15 hat HP zwei Notebooks mit ungewöhnlichen Displays vorgestellt. Während das OLED-Panel beim Spectre x360 eine Option ist, handelt es sich beim Omen um ein Gerät mit sehr hoher Bildfrequenz und noch nicht angekündigter Nvidia-Grafik.

    06.01.20197 Kommentare
  23. Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte

    Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte

    Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
    Von Marc Sauter

    03.01.201910 KommentareVideo
  24. MSI Afterburner: Voltage Editor für AMD und OC-Scanner für Pascal-Karten

    MSI Afterburner: Voltage Editor für AMD und OC-Scanner für Pascal-Karten

    Das aktuelle Afterburner-Tool für Grafikkarten unterstützt Nvidias automatische Overclocking-Funktion auf älteren Modellen und eine Spannungsänderung bei den neuen Geforce RTX. Nutzer von AMD-Karten können mittlerweile die einzelnen P-States einstellen.

    01.01.20196 KommentareVideo
  25. Turing-Grafikkarte: Nvidia plant Geforce RTX 2060

    Turing-Grafikkarte: Nvidia plant Geforce RTX 2060

    CES 2019 In wenigen Wochen wird Nvidia die vergleichsweise günstige Geforce RTX 2060 für Desktop-Systeme veröffentlichen. Die Turing-Karte beschleunigt Raytracing, der Videospeicher könnte aber zum Problem werden.

    31.12.201824 KommentareVideo
  26. Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

    Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

    Wer eine Geforce RTX mit Turing-Chip hat, kann Deep Learning Super Sampling mittlerweile in Final Fantasy 15 nutzen. Die Kantenglättung funktioniert nur in 4K, aber mit einem Trick klappt DLSS auch ohne 4K-Display. Die Framerate überzeugt, die Bildqualität meistens.

    17.12.201821 KommentareVideo
  27. Nvidia Titan RTX: Die schnellste Grafikkarte ist ein T-Rex

    Nvidia Titan RTX: Die schnellste Grafikkarte ist ein T-Rex

    Mit der Titan RTX, intern als T-Rex bezeichnet, veröffentlicht Nvidia einen Vollausbau des TU102-Chips mit Turing-Architektur. Die Grafikkarte richtet sich mehr an Entwickler statt an gut betuchte Spieler, sie ist aber weniger teuer als die bisherige Titan V mit Volta-GPU.

    03.12.201831 KommentareVideo
  28. Geforce RTX: Adaptive Shading macht Wolfenstein 2 schneller

    Geforce RTX: Adaptive Shading macht Wolfenstein 2 schneller

    Wer eine Geforce RTX mit Turing-Architektur besitzt, kann per Adaptive Shading die Framerate in id Softwares Wolfenstein 2 leicht steigern. Die Bildqualität verschlechtert sich unmerklich.

    29.11.20180 KommentareVideo
Gesuchte Artikel
  1. Pip
    Mobiler Raspberry Pi zum Spielen und Experimentieren
    Pip: Mobiler Raspberry Pi zum Spielen und Experimentieren

    Per Crowdfunding sucht der Hersteller Curiosity Chip Käufer für eine Raspberry-Pi-basierte, tragbare Spiel- und Experimentierkonsole. Der Hersteller hat dabei nicht einfach einen normalen Raspberry Pi in ein neues Gehäuse gesteckt.
    (Raspberry Pi Handheld)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #