Raytracing: Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Wer eine Geforce RTX nutzt, kann Raytracing in Minecraft austesten.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Minecraft RTX
Szene aus Minecraft RTX (Bild: Nvidia)

Am 16. April 2020 beginnt die offene Beta von Minecraft RTX, so nennen Mojang und Nvidia die mit Raytracing-Beleuchtung erweiterte Version von Minecraft für Windows 10. Konkret wird Path Tracing verwendet, um im Klötzchenspiel eine realistische Licht- und Schattendarstellung samt Reflexionen sowie Refraktionen und glaubwürdige Materialien umzusetzen.

Stellenmarkt
  1. Data Manager (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Senior Java Developer / Consultant Finance (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Zum Start der offenen Beta wird Nvidia sechs von Partnern erstellte RTX-Welten kostenlos über den Minecraft-Marktplatz bereitstellen. Diese sind teilweise mit physikalischen Rätseln versehen, andere wiederum sind als Techdemo gedacht und zeigen auf, wie Path Tracing die Optik der Spielwelt verändert und welche grafischen Neuerungen es gibt. So wurden in Minecraft RTX etwa God Rays (Strahlungsbüschel) integriert und es gibt Physically Based Rendering (PBR) mit Oberflächeneigenschaften wie glatt, rau oder metallisch.

Hinzu kommt unter anderem ein Raum mit unendlichen Spiegelungen, unter Wasser treten Totalreflexionen auf (Snell's Window), halbtransparente Objekte werfen farbige Schatten und durch buntes Glas fällt entsprechendes Licht. Grundsätzlich läuft Minecraft RTX auf allen Grafikkarten, für die Nvidia bisher Raytracing freigeschaltet hat. Praktisch eignen sich eine Geforce GTX 10x0 (Pascal) oder Geforce GTX 16x0 (Turing Light) aufgrund zu geringerer Geschwindigkeit aber nicht für das Path Tracing, sondern es muss mindestens eine Geforce RTX 2060 (Turing) sein.

  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
  • Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)
  • Minecraft RTX mit Path Tracing (Bild: Nvidia)
Minecraft mit regulärer Optik (Bild: Nvidia)

Wichtig sind hier neben den RT-Cores zur Hardware-Beschleunigung der Strahlenverfolgung die Tensor-Cores, denn Minecraft RTX unterstützt den Rekonstruktionsfilter DLSS 2.0 (Deep Learning Super Sampling) in drei Stufen. Wir haben zwar bereits Zugriff auf die offene DX12-Beta von Minecraft RTX, vorerst sind Benchmarks und eigene Screenshots jedoch nicht gestattet. Am 15. April 2020 erscheint zudem ein passender Grafiktreiber für Minecraft RTX - und so viel sei gesagt, er sollte unbedingt installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Magister Draconum 15. Apr 2020

Nur um deinen schlecht recherchierten Kommentar mal richtigzustellen: Laut Sonic Ethers...

Hotohori 14. Apr 2020

Als Minecraft Java Besitzer hab ich damals die Win10 Version eh kostenlos bekommen und...

Hotohori 14. Apr 2020

RT heißt nicht, dass alles glänzt. RT heißt, dass das glänzt wenn auch im RL glänzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /