• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce MX450: Nvidias erste PCIe-Gen4-Grafik ist ein Billigmodell

Die Geforce MX450 dürfte primär in kommenden Notebooks mit Intels Tiger Lake eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering einer Geforce MX450
Rendering einer Geforce MX450 (Bild: Nvidia)

Nvidia hat die Geforce MX450 vorgestellt, eine dedizierte Grafikeinheit für günstige Laptops. Überraschenderweise soll die Geforce MX450 ein modernes PCIe-Gen4-Interface aufweisen und zudem GDDR6-Videospeicher unterstützen, der bisher teureren Grafikchips vorbehalten war.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Die Vorgänger - MX350, MX250, MX150 - basieren alle auf älteren Chips. Nvidia nutzt hier den GP108 und den GP107 aus der Pascal-Generation in unterschiedlichen Abstufungen. Für die Geforce MX450 nennt Nvidia abseits von PCIe Gen4 und GDDR6 keine Spezifikationen.

Allerdings weisen Datenbankeinträge darauf hin, dass Nvidia den TU117-Chip mit Turing-Architektur einsetzt. Der ist im Mobile-Segment von der Geforce GTX 1650 (Ti) bekannt, allerdings hätte Nvidia dann bisher durchweg PCIe Gen3 statt PCIe Gen4 freigeschaltet. Offenbar nutzt die Geforce MX450 nur 896 statt 1.024 Shader-Einheiten und ein Power-Target von nur 25 Watt, eventuell wurde auch das Speicherinterface von 128 Bit auf 64 Bit halbiert oder zumindest der Takt stark reduziert.

Mit PCIe Gen4 gibt es eine einzige Plattform, für welche die Geforce MX450 gedacht sein dürfte: die Tiger Lake U von Intel, also die nächste Ultrabook-Generation. Diese Chips unterstützen PCIe Gen4, bei AMDs Renoir alias Ryzen Mobile 4000G wird nur PCIe Gen3 geboten.

Allerdings stellt sich die Frage, ob beispielsweise PCIe Gen4 x4 statt PCIe Gen3 x8 effizienter oder sparsamer ist, denn ansonsten würde sich der zusätzliche Aufwand nicht lohnen. PCIe Gen4 benötigt mehr Transistoren und mehr Chip-Fläche, was gerade bei preisgünstigen Dies wie dem TU117 üblicherweise vermieden wird.

Zudem bleibt offen, ob bei Geforce GTX MX450 tatsächlich der TU117-Chip zum Einsatz kommt und ob andere Turing-GPUs auch PCIe Gen4 beherrschen - etwa der TU102 der Geforce RTX 2080 Ti.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,19€
  3. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...

ldlx 26. Aug 2020

das weckt Erinnerungen... - erstes mal NFSU und GTA-VC mit halbwegs brauchbaren...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /