CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0

Eine schönere Beleuchtung und höhere Bildraten für Cyberpunk 2077 - laut Nvidia.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk 2077 mit Raytracing
Cyberpunk 2077 mit Raytracing (Bild: CD Projekt Red)

Parallel zum Hands-on von Cyberpunk 2077 hat Nvidia erläutert, welche technischen Besonderheiten die PC-Version des Rollenspiels enthalten wird. In einem Blogpost führt der Geforce-Entwickler auf, welche Arten von Raytracing integriert sind und auch, dass mit DLSS 2.0 ein aktueller Rekonstruktionsfilter vorhanden ist.

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Die grundsätzliche Ankündigung von Raytracing in Cyberpunk 2077 erfolgte bereits vor einem Jahr. Nun steht fest, welche Techniken genutzt werden: Per Raytracing Diffuse Illumination wird die Himmelsstrahlung von Sonne und Mond sowie die Emission von Licht von bestimmten Oberflächen simuliert. Die Neon-Tafeln in Night City erhellen so beispielsweise die Umgebung in den Farben der Anzeigen, die auf ihnen flackern.

Hinzu kommen Raytracing-Reflexionen für opake (undurchsichtige) und transparente Oberflächen, die auch Szenen zeigen, die sich nicht im Blickfeld der virtuellen Kamera (Screen Space) befinden. Das klappt zwar auch ohne Raytracing, ist aber aufwendig und fehleranfällig. Überdies wird Cyberpunk 2077 noch eine Umgebungslichtverdeckung und weich auslaufende Schatten per Raytracing berechnen. Laut PCGH zeichnen sich Letztere durch eine hohe Qualität aus, auch weil typische Shadowmap-Artefakte nicht auftreten. CD Projekt Red nutzt Raytracing-Schatten für gerichtete Lichtquellen, sprich Sonne und Mond.

Die PC-Version unterstützt zudem DLSS 2.0 (Deep Learning Super Sampling), also die aktuelle Version von Nvidias Rekonstruktionsfilter. Der rechnet intern in einer niedrigeren als der nativen Auflösung und skaliert das Bild dann KI-gestützt wieder hoch, wobei die Bildrate deutlich steigt. In Spielen wie Control oder Wolfenstein Youngblood überzeugte die Technik bisher. Die Demo von Cyberpunk 2077 lief in 1080p mit DLSS auf einer Geforce RTX 2080 Ti, so frühe Versionen sind aber kein Indikator für die finale Performance eines Spiels.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Cyberpunk 2077 erscheint am 19. November 2020 für Windows-PC sowie Playstation 4 (Pro) und Xbox One (X), spezielle Versionen mit Raytracing für Playstation 5 oder Xbox Series X wurde bisher nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 02. Jul 2020

Ja, es kommt auf das Spiel bzw die Szene an - generell ist DLSS 2.0 aber sehr überzeugend =)

Garius 29. Jun 2020

Das ist richtig, aber allein das du den Vergleich bringst, zeigt welchen Anspruch du an...

AIM-9 Sidewinder 28. Jun 2020

Nein, nervt nicht. Sidequests können ignoriert werden. Und das Spiel hat sicher massive...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /