Alienware Area 51-m: Dell wird wegen kaum aufrüstbarer Notebooks angeklagt

Das Alienware Area 51-m sollte ein Upgrade von Prozessor und Grafikeinheit bieten. Das ist laut einigen Kunden ein gebrochenes Versprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Alienware-Notebook war einigen Kunden nicht aufrüstbar genug.
Ein Alienware-Notebook war einigen Kunden nicht aufrüstbar genug. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Nachdem Dell zur CES 2019 das Area 51-m R1 als eines der ersten Alienware-Notebooks mit aufrüstbarer Hardware angekündigt hatte, war die Vorfreude einiger Interessenten groß. Schließlich konnten CPU und GPU in mobilen Geräten bisher nie tatsächlich getauscht werden. Später brachte Dell für das R1 auch diverse Grafikeinheiten heraus, die allerdings der gleichen Generation angehörten. Statt Nvidias RTX-Super-GPUs der Turing-Generation gab es eben maximal eine Geforce RTX 2080.

Stellenmarkt
  1. Referent Technik / Technische IT (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Leipzig, Dortmund
  2. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Mit dem Nachfolger Area 51-m R2 wurde dann klar, dass das Versprechen der Aufrüstbarkeit bereits nach einem Jahr vergessen wurde. Ein im US-Bundesstaat Kalifornien ansässiger Kunde hat deshalb nun Klage gegen Dell eingereicht. Das Unternehmen habe die Käuferschaft durch falsche Werbung getäuscht, heißt es. Das Dokument liegt dem IT-Magazin Toms Hardware vor.

"CPU-Upgrades können durchgeführt werden, indem Standard-Desktop-CPUs verwendet werden, während GPU-Upgrades mit Upgrade-Kits auf Dell.com erhältlich oder mit dem Alienware Graphics Amplifier möglich sind", heißt es in einem Werbetext zum Alienware Area 51-m R1.

CPU-Sockel unterschiedlich

Mit dem Release des R2 hatte Alienware allerdings bereits die Einschränkungen des modularen Systems klargestellt. CPU-Upgrades werden nur innerhalb derselben Generation möglich sein, wie es schon beim R1 der Fall war. Außerdem wurden auch die GPU-Upgrades auf Nvidias Turing beschränkt.

Rein hardwarebedingt ist ein CPU-Upgrade von Intels Coffee Lake auf Comet Lake bereits problematisch, da sie etwa auf unterschiedliche Sockel - LGA1151 und LGA1200 - setzen. Entsprechend müsste mit einem Generationswechsel auch das Mainboard ausgetauscht werden, was bei Notebooks oft mit dem Ausbau anderer Komponenten wie WLAN-Modul, Massenspeicher und RAM verbunden ist.

Der Kläger will nun trotzdem Schadensersatz für sich und andere Betroffene in den USA durchsetzen. Darunter sind Käufer aus Bundesstaaten wie Alaska, Arizona, Hawaii, Idaho, Montana, Nevada, Oregon und Washington.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

HoffiKnoffu 09. Jun 2021 / Themenstart

Ja und? Wer auf solche Upgrades Wert legt, sich über ein Produkt aber nicht bis ins...

OMGle 08. Jun 2021 / Themenstart

Doch klar gibt es sie. Zumindest bei Mydealz habe ich solche ein Paar mal gesehen.

Allandor 08. Jun 2021 / Themenstart

Ja, intel wechselt die Sockel ja gefühlt schneller als neue CPUs kommen ^^. Ach waren das...

Joey5337 08. Jun 2021 / Themenstart

Wie soll das auch funktionieren, wenn sich in der Branche alle paar Jahre Stecker und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /