• IT-Karriere:
  • Services:

XMG Core 15/17: Schenker kombiniert Ryzen 7 4800H mit RTX 2060

Auch der deutsche Hersteller verbaut keine schnellere Geforce-RTX-Grafikeinheit.

Artikel veröffentlicht am ,
XMG Core 15
XMG Core 15 (Bild: Schenker)

Schenker hat das XMG Core 15 und das XMG Core 17 vorgestellt: Beide Notebooks gibt es in einer AMD- (M20) und einer Intel-Version (E20), sie sind mit bis zu acht respektive mit sechs CPU-Kernen und einer Geforce RTX 2060 von Nvidia ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems

Das XMG Core 15 misst 360 x 245 x 19,9 mm und wiegt rund 1,9 kg. Schenker verbaut einen USB-C-3.2-Gen2- (kein Displayport und kein Power Delivery), zwei USB-A-3.2-Gen1- und einen USB-2.0-Anschluss. Hinzu kommen ein HDMI 2.0b, zwei Mini-Displayport 1.4, ein RJ-45 für Gigabit-Ethernet, zwei Audioklinken und ein SD-Kartenleser. Die Tastatur samt Ziffernblock ist RGB-beleuchtet, das Trackpad nutzt Microsofts Precision-Treiber. Beim IPS-Display haben Käufer die Wahl zwischen 1080p mit 60 Hz oder mit 144 Hz.

Im Inneren stecken ein sechskerniger Ryzen 5 4600H oder ein achtkerniger Ryzen 7 4800H, die Intel-Version ist durchweg mit einem sechskernigen Core i7-10750H ausgestattet. Dazu gibt es bis zu 64 GByte DDR4-Speicher in zwei Slots, außerdem zwei Steckplätze für NVMe/Sata-SSDs. Das XMG Core 17 fällt mit 396 x 261 x 30 mm bei 2,5 kg wie erwartet voluminöser aus, dennoch sind die Ports identisch und der Akku hat ebenfalls 46 Wattstunden, auch das 1080p-Display hat erneut 144 Hz. Zumindest die Intel-Version weist jedoch einen zusätzlichen 2,5-Zoll-Schacht für HDDs/SSDs auf.

Wie alle anderen Hersteller bisher beschränkt sich Schenker auf kleinere Grafikeinheiten: Alternativ zur Geforce GTX 1650 Ti gibt es maximal eine Geforce RTX 2060. Das ist mehreren Kunden bereits aufgefallen, AMDs Antwort ist vielsagend - man solle sich doch bitte an die jeweiligen OEMs wenden, sagte Frank Azor (Chief Architect of Gaming Solutions) via Twitter. Geräte mit Intels 10th Gen alias Comet Lake S werden hingegen auch mit Geforce RTX 2070 (Super) und Geforce RTX 2080 (Super) angeboten.

Das XMG Core 15/17 startet bei 1.180 Euro (AMD-Version) und bei 1.300 Euro (Intel-Version), die Geräte sollen gestaffelt ab Ende Mai 2020 bis Ende 2020 verfügbar werden.

Nachtrag vom 26. Mai 2020, 16:35 Uhr

Schenker bietet die AMD-Version des XMG Core 15 für 20 Euro Aufpreis auch mit einem 62-Wattstunden-Akku an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...

DooMMasteR 07. Mai 2020 / Themenstart

Dell pumpt optional auch 200W durch, HP glaube ich auch :-P muss man nur wollen ;-) au...

DooMMasteR 07. Mai 2020 / Themenstart

Schenker verkauft Clevo Geräte, korrekt, aber auch da ist nichts mit mehr als einer 2060...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /