Phantom Canyon: NUC11 startet mit Tiger Lake und RTX 2060

Drei Mini-PCs, alle mit Tiger Lake, teils mit dedizierter Grafik: Intels NUC11 sind für Gamer, Produktive und den Büroeinsatz gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Vier neue NUC11
Vier neue NUC11 (Bild: Intel)

Intel hat drei NUC-Modelle vorgestellt: den NUC11 Enthusiast (Phantom Canyon), den NUC11 Performance (Panther Canyon) und den NUC11 Pro (Tiger Canyon). Als technische Basis dieser Mini-PCs dienen die aktuellen 10-nm-Prozessoren namens Tiger Lake U, welche Intel je nach Systemausrichtung mit einer Nvidia-Karte kombiniert. Hinzu kommt ein Compute Element (Elk Bay) samt Gehäuse (Fort Beach).

Stellenmarkt
  1. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
  2. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
Detailsuche

Der Phantom Canyon (PDF) folgt zwar auf den Ghost Canyon, erinnert optisch aber mehr an den Hades Canyon: Der Mini-PC misst 221 x 142 x 42 mm und fällt damit flach aus. Intel verbaut einen HDMI 2.0b, einen Mini-DP 1.4, zwei Thunderbolt 4 (USB-C), sechs USB-A, 2,5-Gigabit-Ethernet und einen SD-Kartenleser. Im Inneren stecken ein Core i7-1165G7 und eine Geforce RTX 2060, außerdem gibt es Slots für zwei DDR4-Module und für zwei M.2-2280/22110-NVMe/Sata-SSDs. Zudem ist Wi-Fi 6 (802.11ax) per AX201-Modul integriert.

Zwei NUC11 mit integrierter Grafik

Beim Panther Canyon (PDF) gibt es das klassische, fast quadratische NUC-Format mit einer Grundfläche von 117 x 112 mm. Die K-Variante ist 38 mm flach, die H-Version hingegen nimmt eine 2,5-Zoll-HDD/SSD auf und fällt daher 51 mm hoch aus. Neben HDMI 2.0b gibt es Mini-DP 1.4, zwei Thunderbolt 3, drei USB-A, 2,5-Gigabit-Ethernet und einen SD-Kartenleser. Als Chips verbaut Intel einen Core i7-1165G7, einen Core i5-1135G7 oder einen Core i3-1115G4, alle mit integrierter Xe-Grafik. Neben zwei DDR4-Steckplätzen ist ein M.2-Slot vorhanden, Gleiches gilt für Wi-Fi 6.

Für den Büroeinsatz hat Intel den Tiger Canyon (PDF) ausgelegt: Grundfläche und Höhe der K/H-Versionen entsprechen dem Panther Canyon, die Anschlüsse hingegen wurden angepasst. Vier USB-A werden durch zwei HDMI 2.0b und zwei Thunderbolt 3/4 ergänzt, eine Version weist sogar zwei 2,5-Gigabit-Ethernet-Ports statt einem auf. Die vPro-Modelle von Tiger Lake weichen technisch leicht ab, weshalb Intel mit dem 1185G7 und dem 1145G7 zusätzliche Prozessoren anbietet.

Nachtrag vom 4. Februar 2021, 9:00 Uhr

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Intel hat bekannt gegeben, dass die Panther Canyon in Europa und den USA nicht verfügbar sein werden, sondern nur in Asien. Hintergrund sei die Knappheit bestimmter Komponenten, konkrete Details wollte Intel nicht nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 14. Jan 2021

/fixed

A. Mustermann 14. Jan 2021

Ich find noch nicht mal Händler die es erlauben die Dinger VORZUBESTELLEN geschweige denn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /