• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce RTX: Nvidia übertrifft Rekordumsatz und eigene Erwartungen

Mit 4,7 Milliarden US-Dollar legt Nvidia erneut einen deutlichen Rekordumsatz vor. Von der Nachfrage der RTX-Karten ist Nvidia "überwältigt".

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Geforce RTX 3080 als Founder's Edition
Geforce RTX 3080 als Founder's Edition (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Geschäft mit Rechenzentren und neuen Grafikkarten hat dem Hardwarehersteller Nvidia im vergangenen dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020 einen kräftigen Umsatzsprung gebracht. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um 57 Prozent auf 4,73 Milliarden US-Dollar, wie Nvidia nach US-Börsenschluss am Mittwoch, 18. November, mitteilte. Der Gewinn in dem Ende Oktober abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal legte um fast 49 Prozent auf 1,34 Milliarden US-Dollar zu.

Stellenmarkt
  1. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  2. aluplast GmbH, Karlsruhe

Bereits für das zweite Quartal hatte Nvidia einen Rekordumsatz von erstmals fast 4 Milliarden US-Dollar vorgelegt. Für das dritte Quartal 2020 erwartete Nvidia einen Umsatz von 4,4 Milliarden US-Dollar und übertraf dies nun deutlich. Nvidia ist vor allem als Spezialist für Grafikkarten bekanntgeworden - das große Umsatzwachstum ist aber auf künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen zurückzuführen, wofür Nvidia Beschleuniger-Technik bereitstellt.

So wird Nvidia-Technik verstärkt in Rechenzentren genutzt. Im vergangenen Quartal wuchs der Umsatz in diesem Geschäftsbereich im Jahresvergleich um 162 Prozent auf 1,9 Milliarden US-Dollar. Den Großteil des Zuwachses führt der Hersteller auf die exzellenten Verkäufe des Ampere-A100-Beschleunigers für Server und Supercomputer zurück.

NVIDIA Grafikkarten bei Alternate

Bei Grafikkarten treibt Nvidia die RTX-Technologie voran, die vor allem mit ihrer Raytracing-Unterstützung bei Kunden punktet. Im vergangenen Quartal brachte Nvidia neue RTX-Karten heraus. Der Umsatz in dem Geschäft stieg um 37 Prozent auf 2,27 Milliarden US-Dollar. Der Hersteller scheint allerdings massive Probleme damit zu haben, die bestellten Karten auch tatsächlich zu liefern. So gibt es Lieferrückstände der Geforce RTX 3080 und 3090, auch die RTX 3070 war fast überall ausverkauft. Nvidia selbst bezeichnet die Nachfrage als "überwältigend".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Dwalinn 19. Nov 2020 / Themenstart

Das stimmt und ich kann mir kaum vorstellen das die neuen RTX GPUs so stark zu den 37...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /