Logo des Vulkan-API (Bild: Khronos Group), Vulkan
Logo des Vulkan-API (Bild: Khronos Group)

Vulkan

Vulkan ist eine offene Grafikschnittstelle, die von der Khronos Group entwickelt wurde. Das Low-Level-API, zuvor als OpenGL Next bezeichnet, ähnelt DX12 und Mantle, reduziert durch gesammelte Draw-Calls den CPU-Overhead und gibt Entwicklern eine bessere Kontrolle über das Speicher-Management des Grafikchips.

Artikel
  1. Linux: Vulkantreiber für Raspberry Pi 4 fertig

    Linux: Vulkantreiber für Raspberry Pi 4 fertig

    Nach nicht einmal einem Jahr Arbeit erfüllt der freie Vulkantreiber für den aktuellen Raspberry Pi 4 alle Anforderungen des Standards.

    26.11.202010 Kommentare
  2. Xe HPG: Intel bringt Open-Source-Raytracing für Linux

    Xe HPG: Intel bringt Open-Source-Raytracing für Linux

    Der freie Vulkan-Treiber von Intel unterstützt künftig Raytracing. Das dient den kommenden Xe-HPG-Karte von Intel.

    30.10.20205 Kommentare
  3. Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!

    Crysis Remastered im Technik-Test : But can it run Crysis? Yes!

    Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    18.09.202078 KommentareVideo
  4. Raspberry: Vulkan-basierter Treiber für ältere Raspberry Pi verfügbar

    Raspberry: Vulkan-basierter Treiber für ältere Raspberry Pi verfügbar

    Eine Freizeitentwicklung führt zum ersten fertigen Fast-Vulkan-Treiber für die Minicomputer.

    22.06.20205 Kommentare
  5. Freie Codec-Sammlung: FFmpeg 4.3 unterstützt Vulkan

    Freie Codec-Sammlung: FFmpeg 4.3 unterstützt Vulkan

    Das freie Multimedia-Framework FFmpeg erweitert den Quicksync-Support und unterstützt AMDs proprietären Encoder unter Linux.

    17.06.20205 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  3. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln


  1. X-Plane: Vulkan-API verdoppelt Bildrate auf Radeons

    X-Plane: Vulkan-API verdoppelt Bildrate auf Radeons

    Auch Nvidia-Karten profitieren, egal ob per Metal unter Mac OSX oder per Vulkan unter Linux und Windows 10.

    03.04.20201 KommentarVideo
  2. Ubisoft: Ghost Recon Breakpoint erhält Vulkan-API

    Ubisoft: Ghost Recon Breakpoint erhält Vulkan-API

    Durch den Wechsel von DirectX 11 auf Vulkan soll die Leistung von Ghost Recon Breakpoint am PC steigen.

    20.03.20202 KommentareVideo
  3. Khronos Group: Raytracing-Erweiterung für Vulkan-API veröffentlicht

    Khronos Group: Raytracing-Erweiterung für Vulkan-API veröffentlicht

    Die Grafikkartenschnittstelle Vulkan beherrscht nun Raytracing ähnlich dem DXR Tier 1.1 von Microsoft.

    17.03.20203 KommentareVideo
  4. Ubisoft: Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle

    Ubisoft: Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle

    Der Taktik-Shooter Rainbow Six Siege ist seit Patch 4.3 auch mit Vulkan statt Direct3D 11 spielbar. Durch weniger Draw-Calls für die CPU steigt die Bildrate, hinzu kommt Async Compute für eine bessere GPU-Auslastung. Außerdem gibt es eine dynamische Render-Auflösung.

    29.01.20200 KommentareVideo
  5. Windows-API-Nachbau: Wine 5.0 nutzt PE-Module und unterstützt mehrere Displays

    Windows-API-Nachbau: Wine 5.0 nutzt PE-Module und unterstützt mehrere Displays

    Die Laufzeitumgebung Wine zum Ausführen von Windows-Anwendungen unter Linux nutzt in Version 5.0 das Windows-Binärformat PE. Außerdem können mehrere Displays genutzt werden sowie Vulkan 1.1.

    22.01.20206 Kommentare
  1. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Mit der Version 1.2 erhält die Vulkan-Grafikschnittstelle diverse Verbesserungen: Dank FP16-Shadern sollen native Spiele runder laufen und Timeline-Semaphore helfen Entwicklern, zudem gibt es Optimierungen für per DXVK übersetzte Windows-Direct3D-Titel unter Linux.

    17.01.20204 KommentareVideo
  2. Benchmarks von Quake 2 RTX: Spieglein an der Wand im Raytracing-Land

    Benchmarks von Quake 2 RTX: Spieglein an der Wand im Raytracing-Land

    Von Nvidia gibt es Quake 2 RTX, eine Raytracing-Version des Shooters. Wir haben uns das Hyperblaster-Gewehr und allerhand Geforce-Grafikkarten geschnappt, um zu prüfen, was es für Quake 2 RTX braucht.
    Ein Test von Marc Sauter

    10.01.202072 KommentareVideo
  3. Machine Games: Wolfenstein Youngblood erhält Raytracing

    Machine Games: Wolfenstein Youngblood erhält Raytracing

    CES 2020 Bald Raytracing für Spiegelungen und Umgebungslichtverschattung (RTAO): Ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung gibt es einen Patch für Wolfenstein Youngblood, der die Optik des Shooters verbessert. Dank DLSS-Upscaling steigt zudem die ohnehin schon hohe Bildrate.

    06.01.20205 Kommentare
  1. Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Mounts: KI hilft Vulkanausbrüche vorherzusagen

    Satelliten beobachten die Erde über einen langen Zeitraum und erfassen dabei auch Veränderungen, die auf bevorstehende Vulkanausbrüche hinweisen. Forscher aus Berlin und Potsdam haben ein KI-System entwickelt, das die Daten auswertet und rechtzeitig vor einem Ausbruch warnen kann.

    16.07.20192 Kommentare
  2. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?
    Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann und Marc Sauter

    18.06.2019515 KommentareVideo
  3. D9VK: Flüssigere D3D9-Spiele unter Linux dank Vulkan

    D9VK: Flüssigere D3D9-Spiele unter Linux dank Vulkan

    Nach DXVK nun D9VK: Das steht für D3D9 to Vulkan und beschreibt einen Wrapper, der Aufrufe von Microsofts DirectX- für die offene Vulkan-Grafikschnittstelle übersetzt. So laufen ältere Windows-Spiele unter Linux deutlich flüssiger als mit der bisherigen OpenGL-Implementierung von Lutris oder Wine.

    10.05.201942 Kommentare
  1. Hello Games: No Man's Sky mit Vulkan-API auf Radeons viel flotter

    Hello Games: No Man's Sky mit Vulkan-API auf Radeons viel flotter

    Seit einigen Tagen gibt es zumindest auf Steam eine experimentelle Build von No Man's Sky, welche die Vulkan-Grafikschnittstelle unterstützt. Verglichen mit OpenGL steigt die Bildrate um bis zu zwei Drittel - allerdings nur bei Grafikkarten von AMD, nicht aber auf Geforce-Modellen.
    Von Marc Sauter

    29.04.201918 KommentareVideo
  2. Wine 4.5: Entwickler-Release unterstützt Vulkan 1.1

    Wine 4.5: Entwickler-Release unterstützt Vulkan 1.1

    Die Entwickler von Wine haben eine neue Testversion für die Entwicklung herausgegeben. Die Version 4.5 bietet einige Neuerungen und beseitigt insgesamt 30 Fehler.

    01.04.20192 Kommentare
  3. Systemanforderungen: Detroit Become Human nutzt Vulkan

    Systemanforderungen: Detroit Become Human nutzt Vulkan

    Auch die PC-Version des bisher Playstation-exklusiven Detroit Become Human erscheint im Epic Store und verwendet die Vulkan-Grafikschnittstelle. Die Systemanforderungen sind vergleichsweise niedrig, erst für PS4-Pro-Niveau liegen sie höher.

    25.03.201911 KommentareVideo
  1. Quake 2 RTX: Nvidia zeigt überarbeitetes Quake

    Quake 2 RTX: Nvidia zeigt überarbeitetes Quake

    GTC 2019 In wenigen Wochen von Pathtracing zu RTX: Nvidia hat basierend auf der Quake-2-Version eines deutschen Studenten eine neue erstellt, welche HDR sowie God Rays und gläserne Oberflächen in den Shooter integriert.

    24.03.201923 KommentareVideo
  2. 3D-Bibliothek: Mesa 19.0 bringt Freesync für AMDs Radeon-Karten

    3D-Bibliothek: Mesa 19.0 bringt Freesync für AMDs Radeon-Karten

    Die aktuelle Version 19.0 von Mesa enthält viele kleine Details, die die freien Grafiktreiber verbessern. Dazu gehören die Aktivierung von Freesync für AMD-GPUs, einige Textur-Erweiterungen für OpenGL ES oder Arbeiten an den Vulkan-Treibern.

    14.03.20190 Kommentare
  3. Spiele-Plattformen: Steam entwickelt weiter für Linux

    Spiele-Plattformen: Steam entwickelt weiter für Linux

    Auch wenn die Steam Machines langsam auslaufen - am freien Betriebssystem hält Steam fest. Da zahlreiche andere Stores auf den Markt drängen, wird das Valve-Imperium für Linux-Spieler immer wichtiger.

    22.02.201986 KommentareVideo
  1. Windows-API-Nachbau: Wine 4.0 unterstützt Vulkan und Direct3D 12

    Windows-API-Nachbau: Wine 4.0 unterstützt Vulkan und Direct3D 12

    Mit der Laufzeitumgebung Wine lassen sich Windows-Programme auch unter Linux und anderen freien Systemen starten. In der neuen Version 4.0 stecken Neuerungen wie die Unterstützung für Direct3D 12 und die Grafikschnittstelle Vulkan.

    23.01.201925 Kommentare
  2. Geforce RTX: Adaptive Shading macht Wolfenstein 2 schneller

    Geforce RTX: Adaptive Shading macht Wolfenstein 2 schneller

    Wer eine Geforce RTX mit Turing-Architektur besitzt, kann per Adaptive Shading die Framerate in id Softwares Wolfenstein 2 leicht steigern. Die Bildqualität verschlechtert sich unmerklich.

    29.11.20180 KommentareVideo
  3. Zink: Linux bekommt OpenGL-Implementierung auf Vulkan-Basis

    Zink: Linux bekommt OpenGL-Implementierung auf Vulkan-Basis

    Um den Wechsel von OpenGL auf Vulkan zu vereinfachen und beide Grafikschnittstellen leichter nebeneinander nutzen zu können, implementieren einige Linux-Entwickler nun OpenGL auf Vulkan. Noch steht das Projekt aber erst am Anfang.

    02.11.201812 KommentareVideo
  4. Zenimax: The Elder Scrolls Online erhält Vulkan-API

    Zenimax: The Elder Scrolls Online erhält Vulkan-API

    Mit dem Update 20 wird The Elder Scrolls Online unter MacOS von OpenGL auf MoltenVK umgestellt. Damit unterstützt das MMO die Vulkan-Grafikschnittstelle, unter Windows bleibt es wohl bei Direct3D 11.

    28.09.20187 KommentareVideo
  5. Steam Play: Valve macht mehr Spiele für Linux kompatibel

    Steam Play: Valve macht mehr Spiele für Linux kompatibel

    Die neue Version von Steam Play nutzt Vulkan, um weitere Spiele für Linux kompatibel zu machen. Valve soll dadurch bereits diverse Titel wie Stalker oder Quake portiert haben. Schwierig wird das bei Spielen mit komplexen Anti-Cheat-Systemen.

    22.08.201858 Kommentare
  6. Linux-Grafiktreiber: Mesa 18.0 bringt Cannon-Lake-Support und Meson-Buildsystem

    Linux-Grafiktreiber: Mesa 18.0 bringt Cannon-Lake-Support und Meson-Buildsystem

    Die aktuelle Version 18.0 der freien Userspace-Grafiktreiber Mesa unterstützten Intels Cannon-Lake-Grafik. Darüber hinaus hat das Team viele Updates für OpenGL- und Vulkan-Erweiterungen umgesetzt und das neue Build-System Meson ist nun standardmäßig verfügbar.

    28.03.20188 Kommentare
  7. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.1 unterstützt DRM und Multi-GPU

    Grafikschnittstelle: Vulkan 1.1 unterstützt DRM und Multi-GPU

    Mit Vulkan 1.1 hat die Khronos Group eine aktualisierte Grafikschnittstelle vorgestellt. Das API integriert vor allem bisher als Erweiterungen verfügbare Features.

    08.03.20188 KommentareVideo
  8. Valve: Dota 2 unterstützt bald Vulkan unter MacOS

    Valve: Dota 2 unterstützt bald Vulkan unter MacOS

    Künftig mit Vulkan-Grafikschnittstelle statt mit OpenGL: Die Khronos Group und Valve haben Dota 2 unter MacOS portiert, so dass das Spiel höhere Bildraten erzielt. Basis ist eine Runtime, welche die Calls von Vulkan auf Apples Metal-API mappt.

    26.02.20187 KommentareVideo
  9. Unity: Entwicklung der Engine Unity 5 ist abgeschlossen

    Unity: Entwicklung der Engine Unity 5 ist abgeschlossen

    Neue Effekte, bessere Entwicklerwerkzeuge und Unterstützung für Nintendo Switch und Vulkan: Das Unternehmen Unity hat die Entwicklung von Version 5 seiner Engine abgeschlossen. Die erste Beta von Unity 2017 soll bereits im Juni erscheinen.

    03.04.20179 KommentareVideo
  10. 3DMark: Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

    3DMark: Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

    Futuremark hat den Overhead-Feature-Test des 3DMark um eine Implementierung der Vulkan-Grafikschnittstelle erweitert, der indirekte Mantle-Vorgänger fällt im Gegenzug weg. Für Spiele ist der Test aber wenig aussagekräftig.

    24.03.20172 KommentareVideo
  11. Rivatuner Statistics Server: Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

    Rivatuner Statistics Server: Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

    Wer sich in Spielen relevante Systeminformationen anzeigen lassen möchte, kann das mit dem RTSS des MSI Afterburner machen. Das Tool funktioniert seit einigen Monaten unter Direct3D 12, mittlerweile auch unter Vulkan und nächste Woche soll es auch zur Universal Windows Platform kompatibel werden.

    19.02.20179 KommentareVideo
  12. Windows: Intel veröffentlicht Vulkan-Treiber für Gen9-Grafikeinheiten

    Windows: Intel veröffentlicht Vulkan-Treiber für Gen9-Grafikeinheiten

    Wer einen Skylake- oder Kaby-Lake-Prozessor nutzt, darf sich freuen: Unter Windows wird auf den integrierten GPUs endlich die Vulkan-Grafikschnittstelle unterstützt. Der Kurztest mit The Talos Principle klappte einwandfrei.

    14.02.201711 Kommentare
  13. Linux-Grafik: Mesa 17.0 bringt neue freie ARM-Grafiktreiber

    Linux-Grafik: Mesa 17.0 bringt neue freie ARM-Grafiktreiber

    Mit dem Etnaviv-Treiber steht ein weiterer Grafiktreiber für ARM-GPUs in der Mesa-Bibliothek bereit. Zudem werden neue Qualcomm-Chips unterstützt, Haswell-Grafik kann OpenGL 4.5, die Vulkan-Treiber werden verbessert, und das Team ändert das Versionsschema von Mesa.

    13.02.20178 Kommentare
  14. WebGPU: Apple stellt moderne 3D-Grafik für das Web vor

    WebGPU: Apple stellt moderne 3D-Grafik für das Web vor

    WebGL hat ähnliche Probleme wie OpenGL. Apple schlägt deshalb eine neue Web-API vor, die auf Vulkan, Metal und Direct3D 12 aufbaut. Damit sollen nicht nur 3D-Grafiken erstellt, sondern auch GPGPU möglich werden.

    08.02.201762 Kommentare
  15. VKHLF: Nvidia veröffentlicht Framework zu Vulkan-Abstraktion

    VKHLF: Nvidia veröffentlicht Framework zu Vulkan-Abstraktion

    Eigentlich soll die Schnittstelle Vulkan einen möglichst großen und direkten Zugriff auf die Grafikkarte ermöglichen. Das ist aber so kompliziert, dass Nvidia ein experimentelles Framework zur Vulkan-Abstraktion mit Zusatzfunktionen bereit stellt.

    11.01.201736 Kommentare
  16. Grafikchip: AMD zeigt Vega 10 und erläutert Architektur

    Grafikchip: AMD zeigt Vega 10 und erläutert Architektur

    CES 2017 Große Veränderungen bei der Vega-Generation: AMD hat HBM2-Stapelspeicher als schnellen Cache, neue Shader-Einheiten und eine verbesserte Geometrie- sowie Rasterizer-Stufe integriert. Hinzu kommt eine hohe FP32/FP16-Leistung und der Vega-10-Chip erweist sich in Doom als flott.

    05.01.201779 KommentareVideo
  17. Grafikchip: AMDs Vega hat mindestens 12,5 Teraflops Rechenleistung

    Grafikchip : AMDs Vega hat mindestens 12,5 Teraflops Rechenleistung

    Der Vega-Grafikchip der kommenden Radeon Instinct MI25 weist mehr als die doppelte Rechengeschwindigkeit einer Radeon RX 480 auf und nutzt HBM2 als Cache. Der Name der Karte hingegen leitet sich von den 25 Teraflops für Deep Learning ab.

    12.12.201695 KommentareVideo
  18. Linux-Grafik: Mesa 13.0 bringt freien Vulkan-Treiber für AMD-GPUs

    Linux-Grafik: Mesa 13.0 bringt freien Vulkan-Treiber für AMD-GPUs

    Der freie Vulkan-Treiber für AMD-Grafikchips in Mesa 13.0 ist eine Community-Entwicklung und stammt nicht von AMD selbst. Darüber hinaus beherrschen die freien Treiber OpenGL 4.5, allerdings noch mit einigen Einschränkungen.

    02.11.20162 Kommentare
  19. Radeon RX 480: Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

    Radeon RX 480: Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

    Das Direct3D 12- und das Vulkan-API entlocken älteren CPUs mehr Bilder pro Sekunde: Wir haben einen FX-6300 (Bulldozer) mit einer Radeon RX 480 kombiniert und verglichen, wie groß oder besser gesagt wie klein der Abstand zu einem Core i7-6700K (Skylake) ausfällt.
    Ein Test von Marc Sauter

    27.07.2016140 Kommentare
  20. Google: Nexus 9 erhält keine Vulkan-Unterstützung

    Google: Nexus 9 erhält keine Vulkan-Unterstützung

    Trotz Nvidias Tegra K1 wird Google mit Android Nougat die Vulkan-Schnittstelle nicht beim Nexus 9 unterstützen. Das zwei Jahre alte Tablet muss damit weiterhin mit der OpenGL-Schnittstelle auskommen.

    26.07.20167 Kommentare
  21. Khronos: Vulkan bekommt offizielle API für C++

    Khronos: Vulkan bekommt offizielle API für C++

    Das Khronos-Konsortium stellt eine offizielles C++-API für die Grafikschnittstelle Vulkan bereit. Damit sollen übliche C-Fehler vermieden werden. Der Code stammt von zwei Nvidia-Angestellten und könnte den Entwicklern von Spiele-Engines helfen.

    25.07.201617 Kommentare
  22. Dave Airlie: Linux-Hacker bauen freien Vulkan-Treiber für AMD-Chips

    Dave Airlie: Linux-Hacker bauen freien Vulkan-Treiber für AMD-Chips

    Zwei Linux-Grafikentwickler haben einen funktionsfähigen Prototypen eines Vulkan-Treibers für AMD-Chips vorgestellt. Sie haben die Arbeit einfach selbst übernommen, da der offizielle Treiber von AMD noch nicht frei verfügbar ist.

    20.07.20162 Kommentare
  23. Geforce GTX 1060 vs Radeon RX 480: Das bringen Direct3D 12 und Vulkan

    Geforce GTX 1060 vs Radeon RX 480: Das bringen Direct3D 12 und Vulkan

    Zwei Grafikkarten, zwei Low-Level-Schnittstellen: Spiele wie Doom und Quantum Break nutzen Vulkan oder Direct3D 12. Wir haben verglichen, was die beiden APIs der Geforce GTX 1060 und der Radeon RX 480 an Leistung entlocken - einige Überraschungen inklusive.
    Ein Test von Marc Sauter

    20.07.2016126 Kommentare
  24. Doom: Vulkan macht die Hölle schneller

    Doom: Vulkan macht die Hölle schneller

    Höhere Bildrate dank neuer Schnittstelle: id Softwares Doom unterstützt mit dem zweiten Patch das Vulkan-API. Davon profitieren AMD- und Nvidia-Grafikkarten sowie Intel-GPUs deutlich.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

    12.07.2016106 KommentareVideo
  25. Mesa 12.0: Freie Linux-Grafiktreiber können Vulkan und OpenGL 4.3

    Mesa 12.0: Freie Linux-Grafiktreiber können Vulkan und OpenGL 4.3

    Erstmals enthält das aktuelle Mesa 12.0 offiziell einen freien Vulkan-Treiber für Linux. Darüber hinaus unterstützten die freien Treiber nun OpenGL 4.3 und ermöglichen den Parallelbetrieb von freien und proprietären Treibern.

    11.07.20165 Kommentare
  26. id Software: Doom wird Vulkan unterstützen

    id Software: Doom wird Vulkan unterstützen

    Die PC-Version von Doom verwendet erst OpenGL, später soll das Actionspiel aber auch mit Vulkan klarkommen. Das hat id Software gesagt - und sein nächstes Werk im Video mit 200 fps auf einer der neuen Grafikkarten von Nvidia gezeigt.

    09.05.201623 KommentareVideo
  27. Low-Level-API: Neue Vulkan-Benchmarks in Arbeit

    Low-Level-API: Neue Vulkan-Benchmarks in Arbeit

    GTC 2016 Das Ökosystem wächst: Die Vulkan-Schnittstelle wird in Benchmarks von Basemark, Futuremark und Kishonti verwendet. Zudem unterstützen Engines von Blizzard, Epic und Unity die API.

    05.04.201618 Kommentare
  28. R9-GPUs und Vulkan: AMD macht Vorschautreiber für Linux verfügbar

    R9-GPUs und Vulkan: AMD macht Vorschautreiber für Linux verfügbar

    Wer Ubuntu 14.04.4 einsetzt und einen kompatiblen Grafikchip besitzt, der kann einen neuen Beta-Treiber von AMD herunterladen. Dieser setzt die Voraussetzungen für die Vulkan-API um. Allerdings mit einigen Einschränkungen.

    20.03.201613 KommentareVideo
Empfohlene Artikel
  1. Neue Grafikschnittstelle
    Aus Open-GL-Next wird Vulkan
    Neue Grafikschnittstelle: Aus Open-GL-Next wird Vulkan

    Konkurrenz für DirectX-12 und Mantle: Die neue Version von OpenGL, Vulkan genannt, ist eine offene Low-Level-Grafikschnittstelle. Sie soll den CPU-Overhead verringern und Entwicklern mehr Kontrolle über die GPU geben - und ist für viele Plattformen verfügbar.


Gesuchte Artikel
  1. Außerirdische
    Ein Laser soll die Erde unsichtbar machen
    Außerirdische: Ein Laser soll die Erde unsichtbar machen

    Wenn etwas versteckt werden soll, wird es meist aus dem Licht gerückt. Ein Planet nicht. Er wird mit Hilfe eines starken Lasers vor der Entdeckung durch bösartige Außerirdische versteckt. Das zumindest planen zwei US-Wissenschaftler.
    (Außerirdische)

  2. Hearts of Stone
    The Witcher 3 und der Unsterbliche
    Hearts of Stone: The Witcher 3 und der Unsterbliche

    Ein unsterblicher Banditenchef ist der Hauptgegner von Geralt von Riva in Hearts of Stone, der ersten Erweiterung für The Witcher 3. Ab Mitte Oktober 2015 sollen Spieler außerdem gegen zusätzliche Monster kämpfen und mit einem neuen Runen-Magiesystem zaubern können.
    (The Witcher 3 Hearts Of Stone)

  3. Sony Xperia Z5 Premium
    Ein 4K-Display macht noch längst kein 4K-Smartphone
    Sony Xperia Z5 Premium: Ein 4K-Display macht noch längst kein 4K-Smartphone

    Das Xperia Z5 Premium ist das laut Sony erste 4K-Smartphone. Das gilt jedoch einzig für das Display und Videos, denn Apps gibt der verbaute Snapdragon-Chip mit einem Viertel der Auflösung wieder.
    (Sony Xperia Z5 Premium)

  4. Windows 10
    Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen
    Windows 10: Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen

    Seit den frühen Morgenstunden ist Microsoft damit beschäftigt, das Gratis-Upgrade für Windows 10 zu verteilen. Wer es noch nicht erhalten hat und nicht länger warten möchte, kann die Verteilung von Windows 10 mit einem Kniff erzwingen. Außerdem stehen ISO-Images von Windows 10 bereit.
    (Windows 10)

  5. Musik-Streaming-Dienste
    Apple Music klingt wie alle anderen
    Musik-Streaming-Dienste: Apple Music klingt wie alle anderen

    Apple Music will Bewegung in den Markt des Musikstreamings bringen. Doch Apple hat ein Problem. Als Späteinsteiger hat das Unternehmen viele Konkurrenten mit ähnlichen Angeboten.
    (Apple Music)

  6. Congstar
    Neuer Prepaid-Tarif umfasst kostenloses Text-Messaging
    Congstar: Neuer Prepaid-Tarif umfasst kostenloses Text-Messaging

    Congstar startet mit einem neuen Prepaid-Produkt. Der Basistarif umfasst jetzt eine kostenlose Messaging-Option, um ohne Zusatzkosten Messaging und E-Mails zu verwenden. Kunden können ihren Tarif künftig einfacher konfigurieren.
    (Congstar)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #