• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft: Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle

Der Taktik-Shooter Rainbow Six Siege ist seit Patch 4.3 auch mit Vulkan statt Direct3D 11 spielbar. Durch weniger Draw-Calls für die CPU steigt die Bildrate, hinzu kommt Async Compute für eine bessere GPU-Auslastung. Außerdem gibt es eine dynamische Render-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Rainbow Six Siege
Rainbow Six Siege (Bild: Ubisoft)

Ubisoft hat die Vulkan-Grafikschnittstelle in die PC-Version des Taktik-Shooters Rainbow Six Siege integriert. Wer Patch 4.3 aufgespielt hat, kann ohne Neuinstallation zwischen dem bisherigen Direct3D 11 und Vulkan wechseln, um zu testen, wie sich die Performance unterscheidet. Im Kurztest mit einer Radeon RX 5700 XT und einem Ryzen 7 3800X erreichten wir im integrierten Benchmark etwa 20 Prozent höhere Bildraten.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Hays AG, Horb am Neckar

Mit dem Vulkan-API hat Ubisoft einige Veränderungen vorgenommen, um die Leistung zu steigern, wobei eine von drei optional bleibt. Neu ist Dynamic Texture Indexing alias Bindless Rendering, was in weniger Draw-Calls resultiert und somit die CPU entlastet wird, da die Grafikkarte weniger Treiber-Overhead auf dem Prozessor generiert. Weiterhin wird Async Compute verwendet, um Ambient Occlusion und Screen Space Reflection parallel und somit effizienter zu berechnen. Diese Verbesserung stammt von der Konsolenversion von Rainbow Six Siege, sie war mit Direct3D 11 laut Ubisoft nicht umsetzbar.

Optional mit Vulkan ist eine dynamische Render-Auflösung, ebenfalls eine primär auf Konsolen verwendete Technik. Der Spieler wählt hierbei eine Ziel-Bildrate, etwa 60 fps oder 144 fps, und die Engine von Rainbow Six Siege reduziert dann dynamisch die Pixelmenge, um diese Framerate zu erreichen. Dadurch läuft der Taktik-Shooter runder, weil die Varianz im GPU-Limit niedriger ausfällt und was hilfreich beim Aiming ist. Ubisoft setzt auf einen temporalen Ansatz für die Kantenglättung, was die dynamische Render-Auflösung weniger verwaschen aussehen lassen soll.

Um Vulkan in Rainbow Six Siege verwenden zu können, ist eine AMD-Grafikkarte ab der GCN-v1-Generation (Radeon HD 77xx) oder ein Nvidia-Modell ab der Kepler-Generation (Geforce GTX 6x0) notwendig. Unter Vulkan ist Videospeicherauslastung schwieriger zu handhaben, die Entwickler warnen daher, dass es bei einer Überlastung zu Abstürzen kommen kann. Sollte die Auslastung in den Grenzbereich kommen, gibt Rainbow Six Siege eine Warnung aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,87€
  2. 33,99€
  3. 36,99€
  4. 5,99€

Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

    •  /