D9VK: Flüssigere D3D9-Spiele unter Linux dank Vulkan

Nach DXVK nun D9VK: Das steht für D3D9 to Vulkan und beschreibt einen Wrapper, der Aufrufe von Microsofts DirectX- für die offene Vulkan-Grafikschnittstelle übersetzt. So laufen ältere Windows-Spiele unter Linux deutlich flüssiger als mit der bisherigen OpenGL-Implementierung von Lutris oder Wine.

Artikel veröffentlicht am ,
Starcraft 2 unter Linux mit D9VK
Starcraft 2 unter Linux mit D9VK (Bild: dsge3)

Für Lutris samt Wine gibt es eine neue Option, um Windows-Spiele unter Linux zu beschleunigen: Mit D9VK laufen solche Titel oft flüssiger als mit der bisherigen OpenGL-Implementierung. Wie es die Bezeichnung bereits impliziert, werden Aufrufe von der proprietären Direct3D-9- auf die offene Vulkan-Grafikschnittstelle übersetzt. D9KV wurde als Version 0.10 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
Detailsuche

Bisher verwendet Wine für Direct3D 9 noch OpenGL, für D3D10 sowie D3D11 setzt auch Valves Steam Play alias Proton auf DXVK und für D3D12 existiert zusätzlich VKD3D als weitere Übersetzungsbibliothek. Das Wine-Projekt (Wine Is Not an Emulator) gibt es seit den 90er-Jahren, wohingegen Proton erst 2018 von Valve für Steam veröffentlicht wurde. Proton klappt somit für auf Steam erhältliche, aber nicht nativ für Linux entwickelte Spiele, wohingegen Wine und damit gekoppelte Software wie Lutris auch Titel wie Starcraft 2 von Blizzard unterstützen, wenn D9VK oder DXVK integriert werden.

Ersten Berichten zufolge steigert D9VK anstelle von OpenGL die Framerate in kompatiblen Spielen deutlich, beispielsweise bei der Special Edition von The Elder Scrolls Skyrim. Offen bleibt vorerst, ob Valve künftig auch auf D9VK setzt. Es ist aber davon auszugehen, dass D9VK zuerst in DXVK und später dann in Proton integriert wird. Wine wird DXVK offenbar nicht selbst einbauen.

Valve hatte mit SteamOS versucht, Linux-Gaming attraktiver zu machen, der Erfolg war und ist aber durchwachsen. Mit Proton erfolgte der nächste Schritt, allerdings ist eine Übersetzungsbibliothek trotz hoher Geschwindigkeit immer noch keine native Umsetzung von Vulkan. Allerdings setzt Google für das Stadia genannt Spiele-Streaming auf Linux-basierte Server und die Vulkan-Grafikschnittstelle, was Linux-Gaming voranbringen könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


slemme 14. Mai 2019

Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht Bei mir läuft Arch und zusammen mit Steam und...

abufrejoval 13. Mai 2019

Mir fehlt im Augenblick die Zeit, den Testaufbau mit GPU-Pass-through noch mal komplett...

Buccaneersdan 12. Mai 2019

Vorweg: Dachte auch ich muss für hbci-banking immer auf die Windows-Krücke zurückgreifen...

Ford Prefect 11. Mai 2019

Mit AMD und Intel* kann man auch Gallium Nine verwenden, dies ist eine direkte...

regiedie1. 10. Mai 2019

Die Wine-Entwickler haben es auch direkt über Valve versucht, aber selbst auf die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /