Grafik-API: Vulkan soll Video-Beschleunigung standardisieren

Bisher gibt viele unterschiedliche APIs zur Hardware-Beschleunigung für Video-Codecs. Vulkan soll das nun vereinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vulkan bekommt eine Schnittstelle zur Videobeschleunigung.
Vulkan bekommt eine Schnittstelle zur Videobeschleunigung. (Bild: Pixabay)

Das Industriekonsortium Khronos hat eine neue Schnittstelle zur Hardware-Beschleunigung von Videoinhalten vorgestellt. Die Veröffentlichung erinnert dabei an den inzwischen berühmt-berüchtigen XKCD-Comic zu Standards, immerhin liefert Khronos mit Vulkan Video einfach eine weitere Schnittstelle für die auch bisher schon extrem zahlreichen Schnittstellen zur Videobeschleunigung. Bei Vulkan Video handelt es sich wohl aber um die erste vollständig plattformübergreifende API zu Videodarstellung überhaupt.

Die große Diversität der Schnittstellen in dem Bereich derzeit zeigt etwa das FFmpeg-Projekt. Dort aufgezählt werden unter anderem das von Nvidia erstellte VDPAU für Linux, das VAAAPI, das Intel und AMD unter Linux nutzen, DXVA2 für Windows, Media Codec für Android oder die Video Toolbox für MacOS. Hinzu kommen spezielle eigene APIs der Hersteller wie in Nvidias Cuda (NVENC/NVDEC), Intels Quicksync, AMDs UVD/VCE sowie die Umsetzungen vieler weiterer GPU-Hersteller etwa für ARM-SoCs wie die Mali-Designs von ARM selbst.

Die Begründung dafür, zu den genannten noch eine weitere Schnittstelle zur Beschleunigung hinzuzufügen, liefert Khronos mit Verweis auf die bestehende Vulkan-Spezifikation selbst. Denn für die nun vorgestellte Video-API könnten große Teile von Vulkan selbst wiederverwendet werden. Die Schnittstelle ermögliche eine effiziente Anwendung mit geringer Latenz.

Einheitliches De- und Encoding

Gedacht ist die neue Schnittstelle laut Khronos für einfache Black-Box-Anwendungen, die schlicht nur Frames annehmen oder wieder ausgeben und für die das reine De- und Encoding der Streams ausreichend sei. Das soll im eigenen Vulkan SDK für Windows und Linux umgesetzt werden. Hersteller Apple unterstützt den Standard offiziell nicht auf MacOS, die gibt es aber mit MoltenVK in einem Kompatibilitätsprojekt.

Offiziell unterstützen die Erweiterungen für Vulkan Video bisher lediglich H.264 alias AVC sowie H.265 alias HEVC. Hinzu kommen soll künftig auch die Unterstützung für die freien Codecs VP9 und AV1. Für viele, vor allem einfachere Anwendungen könnte es damit künftig einfacher werden, auf die De- und Encode-Funktionen der Hardware zuzugreifen. Dafür müssen die Hardware-Hersteller die neue Schnittstelle nur noch in ihren Treibern unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /