X-Plane: Vulkan-API verdoppelt Bildrate auf Radeons

Auch Nvidia-Karten profitieren, egal ob per Metal unter Mac OSX oder per Vulkan unter Linux und Windows 10.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus X-Plane
Szene aus X-Plane (Bild: Laminar Research)

Laminar Research hat den Flugsimulator X-Plane auf die Version 11.50 Public Beta 1 aktualisiert und dabei zwei Low-Level-Grafikschnittstellen eingeführt: Unter Linux und unter Windows 10 kann nun optional das Vulkan-API genutzt werden, unter Mac OSX hingegen die Metal-Schnittstelle von Apple. In beiden Fällen steigt die Bildrate im Spiel auf AMD- und Nvidia-Karten deutlich an.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachkraft (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  2. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
Detailsuche

Den Entwicklern zufolge werden neben der Version 11.50 Public Beta 1 von X-Plane die minimale Hardware-Unterstützung, das passende Betriebssystem und die entsprechenden Treiber benötigt: AMD-Besitzer brauchen wenigstens ein Modell mit GCN-Architektur wie die Radeon HD 7000 und die Radeon Software 19.12.3, bei Nvidia-Spielern muss eine Geforce GTX 600 (Kepler) und der Geforce 440.26 vorhanden sein. Weiter geht es mit Mac OSX 10.13, einer Linux-Distribution mit Support für halbwegs aktuelle Grafiktreiber oder Windows 10. In X-Plane müssen das Metal- oder das Vulkan-API in den Rendering-Settings eingeschaltet werden.

Michael Brown, Gründer von X-Force PC, hat erste Benchmarks von X-Plane 11.5b1 veröffentlicht. Brown hat mit einem achtkernigen Core i9-9900K getestet, um einen CPU-Limit möglichst auszuschließen und zusätzlich mit niedrigen, mittleren sowie hohen Einstellung gemessen. Auf AMD-Grafikkarten wie einer Radeon RX Vega 56 oder einer Radeon RX 5700 steigt die Bildrate durch Vulkan statt OpenGL um etwa 80 bis 110 Prozent, sie verdoppelt sich also grob. Je höher die Settings, desto stärker profitieren die Pixelbeschleuniger. Beim Nvidia-Modell gehen die Fps um rund 25 bis 30 Prozent nach oben, was immer noch signifikant ist.

Zusätzlich hat sich Brown noch die Performance auf dem populären Core i5-2500K angeschaut, einem Sandy-Bridge-Quadcore von 2011. Auch hier erreicht er trotz CPU-Limit eine um gut ein Viertel gesteigerte Framerate, zumindest wenn eine schnelle Grafikkarte mit hohen Grafikdetails eingesetzt wird. Ein Blick ins Forum von X-Plane zeigt, dass auch andere Nutzer sehr ähnliche Resultate sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung
     
    Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung

    3D-Visualiserung hat den Bereich des Game Developments längst hinter sich gelassen. Die Golem Akademie bietet sechs virtuelle Workshops zum Themenfeld.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /