Freie Codec-Sammlung: FFmpeg 4.3 unterstützt Vulkan

Das freie Multimedia-Framework FFmpeg erweitert den Quicksync-Support und unterstützt AMDs proprietären Encoder unter Linux.

Artikel veröffentlicht am ,
FFmpeg unterstüzt dank Vulkan nun auch AMDs Advanced Media Framework.
FFmpeg unterstüzt dank Vulkan nun auch AMDs Advanced Media Framework. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das freie Multimedia-Framework FFmpeg ist in Version 4.3 erschienen. Bei dem Codenamen erlaubt sich das Team einen offensichtlichen Scherz und nennt die Veröffentlichung "4:3" wie das inzwischen veraltete Bildformat. Eine der wohl größten Neuerungen umfasst die Unterstützung für die freie Grafikschnittstelle Vulkan. Genutzt wird das unter anderem für die Libavfilter-Bibliothek des Projekts und speziell für Filter wie Blur oder auch Overlays, wofür FFMpeg bisher unter anderem auch die Nutzung von OpenCL anbietet.

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. System Engineer Microsoft - Schwerpunkt Client-Design und Active Directory-Design
    Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Frankfurt am Main
Detailsuche

Mit Hilfe der grundlegenden Vulkan-Unterstützung kann FFMpeg nun auch das bisher nur unter Windows verfügbare Advanced Media Framework (AMF) von AMD unter Linux nutzen. Dabei handelt es sich um Treiber und Schnittstellen, die der Grafikkartenhersteller über seine AMDGPU-PRO-Pakete an Linux-Nutzer verteilt und nun für das Encoding per FFmpeg bereitstellt. Mit den standardmäßig genutzten freien Treibern des Mesa-Projektes wird dies über das VA-API umgesetzt.

Erweitert hat das FFmpeg-Team darüber hinaus seine Unterstützung für Intels Quicksync-Video-Framework. Hier unterstützt die Werkzeugsammlung des Projekts nun das hardwarebeschleunigte Decoding von VP9 und MJPEG sowie das Encoding des freien Videocodecs VP9. Die Quicksync-Funktionen stellt Intel über sein sogenanntes Media SDK bereit, das unter Linux auf dem VA-API aufbaut.

Mit der aktuellen Version 4.3 unterstützt FFmpeg außerdem das Encoding des freien Videocodecs AV1 über den Code des Rav1e-Projektes, das in Zusammenarbeit von Mozilla, der Xiph-Community und dem Videolan-Projekt entsteht. FFmpeg unterstützt außerdem einen neuen AV1-Demuxer, einen speziellen neuen Filter für AV1 sowie das VP9-Decoding über die vor VDPAU-Schnittstelle. Weitere Details listet das Changelog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

  3. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /