• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Codec-Sammlung: FFmpeg 4.3 unterstützt Vulkan

Das freie Multimedia-Framework FFmpeg erweitert den Quicksync-Support und unterstützt AMDs proprietären Encoder unter Linux.

Artikel veröffentlicht am ,
FFmpeg unterstüzt dank Vulkan nun auch AMDs Advanced Media Framework.
FFmpeg unterstüzt dank Vulkan nun auch AMDs Advanced Media Framework. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das freie Multimedia-Framework FFmpeg ist in Version 4.3 erschienen. Bei dem Codenamen erlaubt sich das Team einen offensichtlichen Scherz und nennt die Veröffentlichung "4:3" wie das inzwischen veraltete Bildformat. Eine der wohl größten Neuerungen umfasst die Unterstützung für die freie Grafikschnittstelle Vulkan. Genutzt wird das unter anderem für die Libavfilter-Bibliothek des Projekts und speziell für Filter wie Blur oder auch Overlays, wofür FFMpeg bisher unter anderem auch die Nutzung von OpenCL anbietet.

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer für Schwaben, Augsburg
  2. Vodafone GmbH, verschiedene Standorte

Mit Hilfe der grundlegenden Vulkan-Unterstützung kann FFMpeg nun auch das bisher nur unter Windows verfügbare Advanced Media Framework (AMF) von AMD unter Linux nutzen. Dabei handelt es sich um Treiber und Schnittstellen, die der Grafikkartenhersteller über seine AMDGPU-PRO-Pakete an Linux-Nutzer verteilt und nun für das Encoding per FFmpeg bereitstellt. Mit den standardmäßig genutzten freien Treibern des Mesa-Projektes wird dies über das VA-API umgesetzt.

Erweitert hat das FFmpeg-Team darüber hinaus seine Unterstützung für Intels Quicksync-Video-Framework. Hier unterstützt die Werkzeugsammlung des Projekts nun das hardwarebeschleunigte Decoding von VP9 und MJPEG sowie das Encoding des freien Videocodecs VP9. Die Quicksync-Funktionen stellt Intel über sein sogenanntes Media SDK bereit, das unter Linux auf dem VA-API aufbaut.

Mit der aktuellen Version 4.3 unterstützt FFmpeg außerdem das Encoding des freien Videocodecs AV1 über den Code des Rav1e-Projektes, das in Zusammenarbeit von Mozilla, der Xiph-Community und dem Videolan-Projekt entsteht. FFmpeg unterstützt außerdem einen neuen AV1-Demuxer, einen speziellen neuen Filter für AV1 sowie das VP9-Decoding über die vor VDPAU-Schnittstelle. Weitere Details listet das Changelog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. 19,99€
  3. (-15%) 46,74€
  4. (-91%) 1,20€

Ext3h 17. Jun 2020 / Themenstart

Auch bei NVEnc kannst du gut komprimieren. Aber dafür musst du halt den Encoder für den...

JouMxyzptlk 17. Jun 2020 / Themenstart

Dann muss ich nicht mehr über ffmpeg den nackten unkomprimierten Stream in rav1e.exe...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /