83 Bundesfinanzministerium Artikel
  1. Wikileaks: Außenminister Steinmeier steht mehrfach auf NSA-Spähliste

    Wikileaks: Außenminister Steinmeier steht mehrfach auf NSA-Spähliste

    Wikileaks veröffentlicht eine weitere NSA-Liste mit ausgespähten Mitgliedern der Bundesregierung. Außenminister Steinmeier ist gleich mit zwei Handynummern vertreten.

    21.07.201522 Kommentare
  2. Wikileaks: Dokumente belegen jahrelangen Spähangriff auf Kanzleramt

    Wikileaks: Dokumente belegen jahrelangen Spähangriff auf Kanzleramt

    Die Enthüllungen von Wikileaks gehen weiter. Neu veröffentlichte Dokumente nennen Dutzende Telefonnummern aus der deutschen Regierungszentrale. Betroffen ist auch ein Politiker, der die NSA-Affäre sehr früh für beendet erklärt haben soll.

    08.07.201542 Kommentare
  3. Wikileaks: NSA spionierte deutsche Minister und Spitzenbeamte aus

    Wikileaks : NSA spionierte deutsche Minister und Spitzenbeamte aus

    Wikileaks legt nach: Eine jetzt veröffentlichte Liste von Selektoren soll belegen, dass auch das deutsche Finanz- sowie das Landwirtschafts- und Wirtschaftsministerium von der NSA ausspioniert worden sind. Kanzlerin Merkel soll sich nun einschalten, fordern Vertreter des NSA-Ausschusses.

    02.07.201542 Kommentare
  4. Financial Action Task Force: Bundesregierung will Förderung von Bitcoin verhindern

    Financial Action Task Force: Bundesregierung will Förderung von Bitcoin verhindern

    Die USA sehen Vorteile in Kryptowährungen wie Bitcoin und wollen die internationale Nutzung erleichtern. Doch das Bundesfinanzministerium will das nicht zulassen.

    22.02.201571 Kommentare
  5. Pkw-Maut: Finanzminister Schäuble bremst Mautpläne

    Pkw-Maut: Finanzminister Schäuble bremst Mautpläne

    Die Pläne zur Einführung einer Pkw-Maut hängen an nötigen Abstimmungen mit dem Finanzministerium. Nun droht eine Blockade des Gesetzentwurfs in der Koalition.

    17.11.201429 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Software Developer Frontend (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Duisburg
  2. Web-Entwickler (m/w/d)
    artvera GmbH & Co. KG, Berlin-Charlottenburg
  3. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. DevOps Engineer / Cloud Operator (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck (Vogtland), St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)

Detailsuche



  1. Netzallianz: Glasfaseranschluss soll steuerlich absetzbar werden

    Netzallianz: Glasfaseranschluss soll steuerlich absetzbar werden

    In der Netzallianz des Bundesverkehrsministeriums und der Telekommunikationsbetreiber wird gefordert, FTTH oder FTTB steuerlich absetzbar zu machen. Damit könnten Glasfaseranschlüsse finanziell für viele atrraktiv werden.

    16.07.201438 Kommentare
  2. Umsatzsteuer: Wann das Finanzamt eine digitale Rechnung akzeptieren muss

    Umsatzsteuer: Wann das Finanzamt eine digitale Rechnung akzeptieren muss

    Das Bundesfinanzministerium erklärt in einem Schreiben an die obersten Finanzbehörden der Länder, unter welchen Voraussetzungen elektronische Rechnungen zum Vorsteuerabzug berechtigen. Das Schreiben klärt offene Fragen, welche die Vereinfachung der elektronischen Rechnungsstellung zum 1. Juli 2011 mit sich brachte.

    10.07.201212 Kommentare
  3. Bundesregierung: Stille SMS zur Handyortung 1,7 Millionen Mal versandt

    Bundesregierung: Stille SMS zur Handyortung 1,7 Millionen Mal versandt

    Wie bislang kaum bekannt war, ist die stille SMS zur Ortung von Mobiltelefonen von Bundesbehörden in den vergangenen Jahren millionenfach zur Überwachung genutzt worden. Das ergab eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko.

    13.12.201181 Kommentare
  4. Finanzamt: Elektronische Lohnsteuerkarte verspätet sich

    Finanzamt: Elektronische Lohnsteuerkarte verspätet sich

    Die elektronische Lohnsteuerkarte startet doch nicht am 1. Januar 2012. Laut Bundesfinanzministerium steht noch kein neuer Termin fest.

    01.11.20114 Kommentare
  5. Offenerhaushalt.de: Wohin fließt das Staatsgeld?

    Offenerhaushalt.de: Wohin fließt das Staatsgeld?

    Was passiert mit dem Steuergeld? Welches Ministerium bekommt welchen Anteil? Das Onlineangebot Offenerhaushalt.de visualisiert diese Informationen aus dem Bundeshaushalt.

    21.09.2010132 Kommentare
  1. Bundesdruckerei redet wieder mit ausländischen Interessenten

    Die Eigner der Bundesdruckerei wollen an einen ausländischen Interessenten wie den US-Konzern 3M verkaufen. Vertreter der Authentos Holding widersetzen sich damit direkten Vorgaben der Bundesregierung, die einen Konflikt mit nationalen Sicherheitsinteressen fürchten.

    19.07.200855 Kommentare
  2. Telekom soll Aufsichtsräte und Journalisten bespitzelt haben

    Gegen die Deutsche Telekom sind massive Vorwürfe über systematische Bespitzelung von Aufsichtsräten, Managern und Journalisten erhoben worden. Über ein Jahr lang sollen Telefonverbindungsdaten überwacht worden sein, um undichte Stellen zur Presse aufzudecken.

    24.05.200839 Kommentare
  3. Wertgrenze für zollfreie Warensendungen deutlich erhöht

    Einkäufe in Onlineshops von Ländern außerhalb der EU dürften ab Ende 2008 einfacher werden. Das Bundesfinanzministerium weist auf eine Anhebung der Wertobergrenze für zollfreie Kleinsendungen von 22,- auf 150,- Euro hin.

    09.04.200843 Kommentare
  1. Firmen missachten Gesetze zur E-Mail-Archivierung

    Das gesetzeskonforme Archivieren von E-Mails wird in vielen deutschen Unternehmen trotz eindeutiger Regelungen immer noch vernachlässigt. Das berichtet die Computerwoche, die eine Umfrage zu diesem Thema durchführte.

    21.05.200654 Kommentare
  2. BITKOM: Geplantes Umsatzsteuersystem nicht praktikabel

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) kritisiert den von der Bundesregierung geplanten Systemwechsel in der Umsatzsteuer, wodurch im Wesentlichen die Eindämmung des Umsatzsteuerbetrugs durch Karussellgeschäfte beabsichtigt ist. Die Pläne der Bundesregierung würden dazu führen, dass es künftig drei verschiedene Umsatzsteuersysteme nebeneinander gebe.

    19.04.20067 Kommentare
  3. Elektonische Steuererklärung: Elster-Server überlastet

    Die mittlerweile verpflichtend eingeführte elektronische Umsatzsteuervoranmeldung, die wie auch die Einkommenssteuererklärung unter dem Namen Elster geführt wird, hat derzeit einige Probleme, wie auf der offiziellen Elster-Website zu lesen ist.

    10.02.200522 Kommentare
  1. Zoll auf DVI-Displays zunächst gestoppt

    Das Bundesfinanzministerium hat vorläufig einen neuen Einfuhrzoll auf Flachbildschirme gestoppt. Das Ministerium zog jetzt mehrere Schreiben der Zoll- und Finanzverwaltungen zurück, in denen die Zollpflicht erklärt worden war. Entsprechend zufrieden zeigt sich der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM), der in der vergangenen Woche vor einem Preisanstieg für Flachbildschirme gewarnt hatte.

    24.08.20040 Kommentare
  2. Bundesfinanzministerium: Internet-Steuerrechner geht falsch

    Dem Bundesfinanzministerium ist im Zusammenhang mit der Steuerreform erneut ein schwerer Rechenfehler unterlaufen. Dem Nachrichtenmagazin Focus zufolge hat das Ministerium den interaktiven Steuerrechner falsch programmiert, mit dem das Ministerium seit dem 17. Dezember im Internet für die Reform wirbt.

    12.01.20040 Kommentare
  3. City-Netz-Betreiber wollen höhere Gebühren von Wettbewerbern

    Als Reaktion auf die umstrittene Resale-Anordnung der Bonner Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation wollen einige City-Netz-Betreiber die Gebühren für Anrufe in ihre Telefonnetze drastisch erhöhen, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus.

    18.08.20030 Kommentare
  1. Telekom-Immobilien: CDU macht Druck auf Bundesrechnungshof

    Wenige Tage vor der Hauptversammlung am 20. Mai in Köln droht der Telekom AG neuer Ärger wegen der Immobilien-Affäre. Nach Recherchen des ARD-Politikmagazins Report Mainz geht es dabei um einen vertraulichen Bericht des Bundesrechnungshofs, der von den Prüfern in Absprache mit der Bundesregierung unter Verschluss gehalten werden soll und über dessen Existenz auch schon der Spiegel berichtete.

    16.05.20030 Kommentare
  2. Bündnis für elektronische Signaturen gegründet

    Staat und Wirtschaft haben am heutigen 3. April 2003 in Berlin das "Bündnis für elektronische Signaturen" gegründet, mit dem man elektronischen Signaturen in Deutschland endlich zum Durchbruch verhelfen will. Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte die Gründung des Signaturbündnisses auf der CeBIT 2003 angekündigt. Der Präsident der Gesellschaft für Informatik bezweifelt jedoch, dass das Bündnis zu einer Vereinheitlichung der elektronischen Signatur beiträgt.

    03.04.20030 Kommentare
  3. Finanzministerium warnt vor E-Commerce-Zigarettenhandel

    Der Versand von Zigaretten aus anderen Mitgliedstaaten der EU ist, sofern es sich um ein Verbringen zu gewerblichen Zwecken (Versandhandel) handelt, steuerpflichtig. Dies teilte das Bundesfinanzministerium mit. Der derzeit im Internet oder anderen Medien angebotene gewerbliche Versand von Zigaretten aus anderen Mitgliedstaaten an private Empfänger im Inland ist nicht steuerfrei. Eine anders lautende Werbung solcher Anbieter ist falsch.

    06.12.20010 Kommentare
  1. Bitkom: Anforderungen an elektronische Signaturen zu hoch

    Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) begrüßte die zügige Umsetzung der europäischen Richtlinie zur Elektronischen Signatur in nationales Recht. In diesem Zusammenhang werden nun auch weitere Gesetze und Vorschriften an das am 16. Mai 2001 beschlossene Signaturgesetz angepasst. Das Signaturgesetz alleine stellt nur den rechtlichen Rahmen für elektronische Signaturen zur Verfügung. Durch den aktuellen Entwurf des Steueränderungsgesetzes 2001 droht nun aus Sicht des Bitkom ein herber Rückschlag.

    15.10.20010 Kommentare
  2. Streit um Euro-Rundung bei Telefonrechnungen

    Der Mobilfunkbetreiber Viag Interkom möchte bei der Rechnungsumstellung auf den Euro unklare EU-Regeln für versteckte Preiserhöhungen nutzen. Viag Interkom will Rechenwege gebrauchen, bei denen sich Rundungsfehler der Währungsumstellung deutlich spürbar summieren. Das dürfte der Auftakt zu einer Vielzahl von Querelen im Zuge der Euro-Umstellung sein, die in nächster Zukunft die Gerichte beschäftigen könnten, schreibt das Computermagazin c't in seiner aktuellen Ausgabe 16/01.

    30.07.20010 Kommentare
  3. Elektronische Steuererklärung über Internet möglich

    Im Projekt ELSTER (ELektronische STeuerERklärung) haben die Steuerverwaltungen der Länder und des Bundes Software zur Übermittlung von Steuererklärungen entwickelt. Jetzt bieten die Steuerverwaltungen bundesweit unter www.elsterformular.de kostenlos ein komplettes amtliches Erklärungsprogramm an. Damit ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur vollelektronischen, papierlosen Steuererklärung getan.

    12.02.20010 Kommentare
  4. Privates Surfen im Büro kostet jährlich 104 Milliarden Mark

    Rund 135 Millionen DM im Jahr kostet nach Expertenschätzung die Moorhuhnjagd in deutschen Büros - Peanuts, wie der Düsseldorfer IT-Dienstleister Sterling Commerce ausgerechnet hat. Danach kostet das private Surfvergnügen jährlich 104 Milliarden DM, schreibt das Wirtschaftsmagazin Bizz in seiner neuen Ausgabe.

    23.10.20000 Kommentare
  5. Regierung: Internet am Arbeitsplatz künftig steuerfrei

    Das Bundesministerium der Finanzen bereitet eine Gesetzesinitiative vor, die die private Mitbenutzung von Personalcomputern und Telekommunikationsanlagen steuerfrei stellen soll.

    19.10.20000 Kommentare
  6. DIHT: Eichel soll bei UMTS-Einnahmenverwendung hart bleiben

    Die Erlöse aus der Versteigerung der UMTS-Lizenzen müssen nach Ansicht des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) zur dauerhaften Senkung der Staatsschulden eingesetzt werden. "Finanzminister Hans Eichel, bleibe hart", forderte deshalb der Präsident des DIHT, Hans Peter Stihl.

    15.08.20000 Kommentare
  7. Saarländischer SPD-Politiker: Internet-Steuer ist Quatsch

    "Das Bundesfinanzministerium scheint von allen guten Geistern verlassen zu sein, wenn es eine Steuer auf private Telefongespräche oder Internet-Surfen erheben will", kommentierte der SPD-Oppositionschef im saarländischen Landtag, Heiko Maas, entsprechende Pläne aus Berlin.

    14.08.20000 Kommentare
  8. Telekommunikationserlass wirft Probleme auf

    Mit dem Telekommunikationserlass vom 30. Mai, der am 1. Januar 2001 in Kraft treten soll, will das Bundesfinanzministerium Steuern für privates Surfen während der Arbeit erheben und bringt sich damit selbst in ein Dilemma, das berichtet das Computermagazin c't in seiner aktuellen Ausgabe 17/2000.

    11.08.20000 Kommentare
  9. Ist das Internet ein Steuerschlupfloch?

    Der Bundesrechnungshof schlägt nach Informationen des Magazins Spiegel Alarm: Immer mehr Firmen suchten nach Wegen, Steuerbelastungen durch die Nutzung des Internets zu umgehen, so die Prüfer in einem Bericht an das Berliner Finanzministerium.

    31.07.20000 Kommentare
  10. Werden weniger UMTS-Lizenzen versteigert?

    Laut Informationen der Financial Times Deutschland berät das Bundesfinanzministerium darüber, weniger UMTS-Lizenzen als zunächst geplant zu versteigern. Grund dafür ist die stetig abnehmende Anzahl der möglichen Bieter und die dadurch befürchteten Mindereinnahmen.

    30.06.20000 Kommentare
  11. Telekom-Aktien - bis zu 5 % Preisnachlass für Privatanleger

    Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das Bundesfinanzministerium und die Deutsche Telekom haben heute in Frankfurt weitere Details zum Verkauf der nächsten T-Aktien bekannt gegeben. In Abstimmung zwischen dem Bund, der KfW, der Deutschen Telekom und den globalen Koordinatoren ist die Entscheidung getroffen worden, dass bei dieser Platzierung 200 Millionen Aktien, d.h. 6,6 Prozent des Aktienkapitals angeboten werden.

    30.05.20000 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #