Abo
  • IT-Karriere:

5G: 1&1 will mit "sehr leistungsfähigem Netz" herausfordern

1&1 Drillisch will ein sehr leistungsfähiges Mobilfunknetz aufbauen und damit die etablierten Betreiber herausfordern. Dabei seien Kooperationen wichtig, aber nicht nur für den Newcomer.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Podium des Panels
Das Podium des Panels (Bild: ANGA, Beatrice Staib)

Der neue Mobilfunkbetreiber 1&1 Drillisch will "mit einem sehr leistungsfähigen Netz die Wettbewerber herausfordern". Das sagte Mario Rehse von 1&1 Drillisch auf dem Gigabit Symposium in Berlin. Dabei setzt der Newcomer "auf Kooperationen".

Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Doch die Frage der Zusammenarbeit stelle sich für alle Netzbetreiber, nicht nur für 1&1 Drillisch, betonte Rehse auf die Frage, wie der neue Technologiestandard 5G in die Fläche gebracht werden könne.

An Flächenfrequenzen sei man sehr interessiert, bisher seien nur Kapazitätsfrequenzen vergeben worden. "Wir müssen einen Modus finden, dass die so vergeben werden, dass alle Netzbetreiber davon partizipieren und ihren Beitrag leisten können", sagte Rehse.

Valentina Daiber, Vorständin Recht und Corporate Affairs bei der Telefónica, betonte, dass die neu vergebenen Frequenzen nicht geeignet seien, um in die Fläche zu gehen. "Die Standorte reichen nur etwa 500 Meter." Es müsse sich elementar etwas an der Frequenzpolitik in Deutschland ändern. Nötig seien "Frequenzverlängerungen statt Auktionen, Kooperation und Subventionen für einen Teil, wo nicht ausgebaut werden kann", sagte Daiber.

Die Citycarrier in Hamburg, München, Köln und dem Ruhrgebiet "haben schon ein schönes Glasfasernetz, auf die muss man zugehen", sagte Wihelm.tel-Chef Theo Weirich zum Thema 5G-Ausbau. Doch bei regionalen und lokalen 5G-Frequenzen säßen diese Netzbetreiber noch "immer am Katzentisch und dürfen bei den Großen nicht mitreden". Buglas-Geschäftsführer Wolfgang Heer berichtete, dass es hier noch immer keine Entscheidung der Bundesnetzagentur gebe, da man sich dort mit dem Bundesfinanzministerium noch nicht über den Preis für die Frequenzen geeinigt habe.

Veranstalter des Events waren der Verband der Kabelnetzbetreiber Anga, Buglas (Bundesverband Glasfaseranschluss), der Verband der Internetwirtschaft Eco und der Vatm (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /