Abo
  • Services:
Anzeige
Bayerns Finanzminister Söder
Bayerns Finanzminister Söder (Bild: Alexander Klein/AFP/Getty Images)

Bayern: Kommendes Jahr schnelles Internet für jede Gemeinde

Bayerns Finanzminister Söder
Bayerns Finanzminister Söder (Bild: Alexander Klein/AFP/Getty Images)

In Bayern sollen 14.700 Kilometer Glasfaser verlegt werden, um alle Gemeinden mit schnellen Internetzugängen zu versorgen. Die Ziele für den Ausbau sollen schon im Jahr 2017, nicht erst 2018 erreicht werden. Gefördert wird eine Datenrate von mindestens 50 MBit/s.

Im nächsten Jahr soll jede Gemeinde in Bayern über schnelle Internetzugänge verfügen. Das sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am 6. Juni 2016. Er sei zuversichtlich, dass dies gelingen werde: "Wir sind gut im Zeitplan."

Anzeige

Gegenwärtig hätten 55 Prozent aller Haushalte in ländlichen Gemeinden einen Internetanschluss mit 30 MBit/s. Im Oktober 2013 seien es erst 27 Prozent gewesen.

Rund 95 Prozent aller rund 2000 bayerischen Gemeinden befänden sich inzwischen im Förderverfahren, bei der Hälfte davon sind die Zuschüsse bewilligt. Dazu würden 14.700 Kilometer Glasfaser verlegt, sagte Söder. Heute hätten 14 Gemeinden aus Oberfranken insgesamt rund sechs Millionen Euro Förderung erhalten, erklärte Söder bei der Übergabe der Förderbescheide an die Kommunen. "Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 MBit/s." 30 Gemeinden aus Mittelfranken bekamen insgesamt rund 10 Millionen Euro Förderung.

Bayern fördert am stärksten

Die Staatsregierung will bis 2018 bis zu 1,5 Milliarden Euro an Fördergeldern bereitstellen. Hinzu kommen noch bis zu 165 Millionen Euro, um das Förderprogramm des Bundes aufzustocken.

Die Bundesregierung hatte beschlossen, zwei Milliarden Euro in den Breitband-Ausbau zu investieren. Beim bayerischen Programm können Kommunen in strukturschwachen Gebieten mit einem Fördersatz von 80 bis 90 Prozent rechnen. Der Bund gibt dagegen nur 50 Prozent.

"Bayern will bis 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz schaffen und das modernste Breitband zum Standard machen", hatte das Finanzministerium des Bundeslandes im Januar 2014 mitgeteilt.


eye home zur Startseite
NobodZ 07. Jun 2016

Ein Klassiker, unter denen die den Knall noch nicht gehört haben.

postb1 07. Jun 2016

Stimmt definitiv nicht! Die meisten Ausschreibungen fordern definitiv mindestens 50...

RipClaw 07. Jun 2016

Was den Ausbau von einer Menge aktiver Technik erfordert und näher bedeutet für einige...

RipClaw 07. Jun 2016

Die beste Informationsquelle für Bayern dürfte diese Seite hier sein: http://schnelles...

Michael H. 07. Jun 2016

Und ich hatte schon ein schlechtes Gewissen mich zu beschweren, als hier noch 3000 lagen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Gefrees, Oberhausen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Daimler AG, Kirchheim unter Teck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  2. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  3. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  4. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  5. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  6. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  7. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  8. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  9. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  10. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Re: Wenn ich meinen nackten Arsch in die Kamera...

    GabenBePraised | 00:14

  2. Warum nicht als RAM?

    honna1612 | 00:10

  3. Re: Lärmschutzzonen

    MAGA | 00:10

  4. Re: Geile Idee

    blubberlutsch | 00:09

  5. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    Headcool | 27.03. 23:59


  1. 00:05

  2. 18:55

  3. 18:18

  4. 18:08

  5. 17:48

  6. 17:23

  7. 17:07

  8. 16:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel