Abo
  • Services:
Anzeige
BND-Präsident Schindler muss offenbar gehen.
BND-Präsident Schindler muss offenbar gehen. (Bild: Tobias Schwarz/Getty Images)

NSA-Affäre: BND-Chef Schindler muss offenbar gehen

BND-Präsident Schindler muss offenbar gehen.
BND-Präsident Schindler muss offenbar gehen. (Bild: Tobias Schwarz/Getty Images)

Es wäre die bislang größte personelle Konsequenz aus der NSA-Affäre: BND-Präsident Schindler muss angeblich seinen Posten räumen. Sein vermuteter Nachfolger kommt aus einem Ministerium, das bislang wenig mit den Geheimdiensten in Verbindung gebracht wurde.

Der bisherige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, soll offenbar abgelöst werden. Das berichten die Süddeutsche Zeitung sowie die Sender NDR und WDR unter Berufung auf Berliner Regierungskreise. Nachfolger wird demnach der 53 Jahre alte Verwaltungsbeamte Bruno Kahl, derzeit Abteilungsleiter im Bundesfinanzministerium. Eine offizielle Bestätigung für die Personalien gibt es aber noch nicht.

Anzeige

Die genauen Hintergründe der Ablösung sind bislang unklar. Schindler hatte trotz der Enthüllungen über den BND im Zusammenhang mit der NSA-Affäre auf die Rückendeckung der Regierung zählen können. Selbst nach dem Bekanntwerden der Selektorenaffäre vor gut einem Jahr hatte die große Koalition an dem 63 Jahre alten FDP-Mitglied festgehalten. Dabei hatte das Kanzleramt in einem ungewöhnlichen Schritt dem Auslandsgeheimdienst technische und organisatorische Defizite attestiert. Schindler führt den Dienst seit 2012.

Kein Vertrauen für Umbau des BND

Dem Medienbericht zufolge soll das Kanzleramt den Wechsel forciert haben. Dabei habe eine Kombination unterschiedlicher Ursachen eine Rolle gespielt. So hatte sich durch die Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses herausgestellt, dass vor allem die Abteilung Technische Aufklärung im BND ein Eigenleben geführt hatte, was auch das Parlamentarische Kontrollgremium (PKGr) dem von ihm kontrollierten Geheimdienst bescheinigt hatte. Zwar habe es auch unter früheren Präsidenten Probleme bei Aufsicht und Kontrolle gegeben, doch jetzt sei Zeit für eine Zäsur, schreiben die Medien. Die Nachrichtenagentur dpa berichtete von gesundheitlichen Probleme des BND-Chefs in den vergangenen Monaten.

Zudem habe man Schindler den Umbau der Behörde in den übrig bleibenden zweieinhalb Jahren seiner Amtszeit nicht mehr zugetraut. Dazu zählten der Umzug eines Großteils des Dienstes in die Hauptstadt sowie das neue Thema Cybersicherheit. Die Zeit bis zu Schindlers Ruhestand sei zu knapp. Dessen mutmaßlicher Nachfolger Kahl gelte als enger Vertrauter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), der zuletzt gegen die geplante BND-Reform interveniert haben soll. Kahl kennt sich aber auch in Sicherheitsfragen aus. Er war von 2006 bis 2009 Chef des Leitungsstabes im Innenministerium unter dem damaligen Minister Schäuble.

Opposition begrüßt Ablösung

Die Obleute der Opposition im NSA-Ausschuss begrüßten den Schritt. Die Ablösung sei "Konsequenz aus rechtswidriger Überwachung, unkontrollierter Kooperation mit den USA und Spionage gegen Partner", twitterte die Linke-Abgeordnete Martina Renner. Es reiche aber nicht, den BND-Präsidenten auszutauschen. Das Kanzleramt "muss endlich Verantwortung für den unkontrollierten Dienst übernehmen", fügte sie hinzu. Der Grünen-Politiker Konstantin von Notz schrieb: " Die Ablösung des BND-Präsidenten ist angesichts der massiven Rechtswidrigkeiten bei der Erfassung und Weitergabe von Daten konsequent." Es blieben jedoch viele Fragen offen. Der SPD-Ausschussobmann Christian Flisek warnte mit Blick auf den angeblichen Nachfolger: "Wir wollen mal nicht hoffen, dass die 'Schäublenähe' des Herrn Kahl für mangelnden Reformeifer ein Indiz ist."


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 27. Apr 2016

Ja aber Cyber-Soldaten braucht man für den Cyber-Krieg. Ich meine laut Genfer-Cyber...

das-ding 27. Apr 2016

...geht der bestimmt nicht da raus! Der bekommt noch ne dicke "Belohnung" für seinen...

Eheran 27. Apr 2016

Nix mit "muss gehen". Am Ende will er sowieso gehen und man nutzt das einfach nur für...

plutoniumsulfat 26. Apr 2016

Nichts, außer, dass jetzt für den Chef neue Visitenkarten gedruckt werden müssen. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. flexis AG, Chemnitz
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Tetra GmbH, Melle


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€
  2. 29,97€
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: "Überraschung"

    SelfEsteem | 18:01

  2. Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    silentburn | 18:00

  3. Re: Akkukiller

    Arsenal | 17:59

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Boa-Teng | 17:49

  5. Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    Boa-Teng | 17:47


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel