Abo
  • Services:

Bundesfinanzminister: Stand des Glasfaserausbaus in Deutschland "peinlich"

Bundesfinanzminister Scholz ist beim Ländervergleich des Breitbandausbaus peinlich berührt. Er will es mit mehr Geld lösen, doch das Problem beim Glasfaserausbau liegt woanders.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesfinanzminister Olaf Scholz
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (Bild: Bundesfinanzministerium)

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) tritt für einen Fonds ein, um noch in diesem Jahr den Glasfaserausbau in Deutschland zu finanzieren. Das sagte Scholz auf einem Unternehmerempfang der Partei am 22. Mai 2018 in Parchim. Dies sei wegen der guten Steuereinnahmen in diesem Jahr möglich. Er sei peinlich berührt, wenn er den Fiber-To-The-Home-Ausbau in Deutschland mit anderen Ländern vergleiche.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Die Einnahmen aus der Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen sollten für den Glasfaserausbau eingesetzt werden. Doch das Geld komme zu spät. "Wann haben wir die Versteigerungserlöse? Erst in der nächsten Legislaturperiode", sagte Scholz.

FTTH/B: Deutschland auf fünftletztem Platz in Europa

Deutschland liegt bei FTTB/H-Anschlüssen (Fiber To The Home/Building), die auch genutzt werden, weiter auf dem fünftletzten Platz in Europa. Die Angaben hat die Branchenorganisation FTTH Council Europe im Februar 2018 veröffentlicht. Die Studie mit Stand vom September 2017 wurde von Idate erhoben. Vor Deutschland liegen im FTTB/H-Panorama 28 andere Staaten. Die ersten zehn in der Statistik sind Lettland, Schweden, Litauen, Russland, Weißrussland, Island, Rumänien, Spanien, Norwegen und Portugal. Das FTTB/H-Panorama wird jährlich von den französischen Analysten für das Council erstellt und trägt für die EU28 und EU39 aktuelle Ausbau- und Take-up-Zahlen zusammen.

Die Förderung für den Breitbandausbau des Bundesverkehrsministeriums wurde bislang kaum abgerufen, so dass auch mehr Geld das Problem nicht lösen kann. Im vergangenen Jahr waren es nur rund 15 Millionen Euro von 690 Millionen Euro, die im Haushalt vorgesehen waren. Denn aufgrund der sehr komplexen Förderbedingungen und der langwierigen Vergabeverfahren ist bislang nur ein geringer Teil der gewährten Fördermittel tatsächlich verbaut worden. Zudem stehen durch die jahrelangen Versäumnisse beim Glasfaserausbau kurzfristig zu wenige Tiefbaukapazitäten zur Verfügung. Bereits im August 2017 hatte eine Nachfrage der Grünen ergeben, dass von den in den Jahren 2015 bis 2017 im Haushalt bereitgestellten 1,56 Milliarden Euro erst 13,9 Millionen (0,9 Prozent) abgerufen wurden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

megazocker 03. Jun 2018 / Themenstart

Gibts nicht, soviel Geld ist da und die Steuern des kleinen Manes dürfen wieder die gro...

/mecki78 25. Mai 2018 / Themenstart

Es gibt diverse kleine Stromanbieter da draußen und jeder von denen kann seinen Strom an...

Faksimile 24. Mai 2018 / Themenstart

Das wäre sogar vorgeschrieben.

Dwalinn 24. Mai 2018 / Themenstart

Oder es baut halt jemand anderes aus und kassiert dabei dick ab.... Hat immerhin für 3...

Dwalinn 24. Mai 2018 / Themenstart

Die Förderung reicht noch nicht mal für diese 20% aus (okay kommt auf den Eigenanteil der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /