• IT-Karriere:
  • Services:

5 Euro am Tag: Homeoffice-Steuerpauschale geplant

Die große Koalition will einem Medienbericht zufolge eine Homeoffice-Steuerpauschale beschließen, um Arbeitnehmer zu entlasten.

Artikel veröffentlicht am ,
Homeoffice
Homeoffice (Bild: Pexels)

Die große Koalition plant eine finanzielle Entlastung für Arbeitnehmer im Homeoffice. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung soll die neue Homeoffice-Steuerpauschale bei 5 Euro am Tag und maximal 600 Euro im Jahr liegen.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad

Es geht also nicht darum, die gesamte Jahresarbeitszeit im Homeoffice zu verbringen und dafür die Pauschale zu bekommen, sondern um 120 Tage im Jahr. Als Richtschnur können 220 Arbeitstage im Jahr angesetzt werden.

Die Entlastung der Bürger durch die Homeoffice-Pauschale soll dem Bericht zufolge bei insgesamt einer Milliarde Euro liegen.

Derzeit gibt es ohne eigenes, räumlich abgeschlossenes Arbeitszimmer, das den Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit ausmacht, keine Möglichkeit, die gesamten Kosten für die Arbeit von zuhause steuermindernd in der Einkommensteuererklärung anzugeben, sondern nur maximal 1.200 Euro. Das gilt nur, wenn keine andere Arbeitsmöglichkeit vorhanden ist.

Unzählige Deals und Schnäppchen am Cyber Monday

Pandemiebedingt arbeiten jedoch seit Monaten viele Arbeitnehmer im Homeoffice. Dabei entstehen ihnen zusätzliche Kosten etwa für Strom und Heizung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

Flasher 04. Dez 2020 / Themenstart

Wenn die Frau auch vernünftig verdient und nicht das Heimchen am Herd ist, dann bringt...

crazypsycho 03. Dez 2020 / Themenstart

Natürlich darfst du das. Den alten Stuhl kannst du verschenken, entsorgen, verkaufen...

crazypsycho 01. Dez 2020 / Themenstart

Ich brauche da nur an letzten Winter zu denken. Da hat es ständig geregnet. War schon...

kevla 01. Dez 2020 / Themenstart

Eindeutig die bessere Wahl. :) Ohne jetzt danach zu suchen würde ich auch behaupten...

Hallonator 01. Dez 2020 / Themenstart

Ich rechtfertige mich nicht in argumentiere gegen die meiner Meinung nach vollkommen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /