158 Statistisches Bundesamt Artikel
  1. Offliner: Jeder Sechste in Deutschland war noch nie online

    Offliner: Jeder Sechste in Deutschland war noch nie online

    17 Prozent der Bevölkerung zwischen 16 und 74 Jahren hat keinerlei Erfahrungen mit dem Internet. In sechs EU-Ländern ist der Anteil der Offliner deutlich geringer.

    05.09.201138 Kommentare
  2. Austausch: Jeder dritte Haushalt besitzt Flachbildfernseher

    Austausch: Jeder dritte Haushalt besitzt Flachbildfernseher

    Flachbildschirm-TV wird zum Standard in deutschen Wohnzimmern. 37 Prozent hatten 2010 das Röhrengerät ausgetauscht. Doch der durchschnittliche jährliche Stromverbrauch der Fernseher hat sich fast halbiert.

    30.08.201131 Kommentare
  3. Volkszählung: Software stiftet Chaos

    Volkszählung: Software stiftet Chaos

    Mit verschwundenen Meldungen, unberechtigten Mahnungen und nicht gezahlten Aufwandsentschädigungen löst die Volkszählungssoftware Ärger bei den Betroffenen aus.

    11.08.201132 Kommentare
  4. Statistisches Bundesamt: 16 Prozent der Internetnutzer gehen mobil online

    Statistisches Bundesamt: 16 Prozent der Internetnutzer gehen mobil online

    MWC 2011 Das Statistische Bundesamt bestätigt die Jubelmeldungen der Mobilfunkausrüster über steigende Nachfrage für mobiles Internet. Schon 16 Prozent der Nutzer in Deutschland gingen 2010 mobil online.

    14.02.20112 Kommentare
  5. Deutschland: Unternehmen kämpfen mit akuten IT-Sicherheitsproblemen

    Deutschland: Unternehmen kämpfen mit akuten IT-Sicherheitsproblemen

    Die IT-Sicherheit hat im Jahr 2009 rund elf Prozent der Unternehmen in Deutschland akute Probleme bereitet. Bei 28 Prozent der Betroffenen wurden Daten zerstört, bei drei Prozent waren vertrauliche Informationen betroffen.

    06.12.201025 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  4. Bank of Scotland, Berlin Mitte


  1. Volkszählung 2011: AK Vorrat bereitet Verfassungsbeschwerde vor

    Volkszählung 2011: AK Vorrat bereitet Verfassungsbeschwerde vor

    Noch ist etwas mehr als ein Monat Zeit, um eine Volkszählung inklusive der Erfassung der Religionszugehörigkeit zu verhindern. Bis Mitte Juli 2010 will der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung eine Verfassungsbeschwerde einreichen und startet parallel eine Kampagne.

    08.06.201077 Kommentare
  2. In Deutschland verkaufen nur wenige Unternehmen übers Netz

    In Deutschland verkaufen nur wenige Unternehmen übers Netz

    Trotz steigender Umsätze im Internet sind nur etwas mehr als 11 Prozent aller Firmen in Deutschland online aktiv. Viele Unternehmen meinen, dass sich ihre Produkte online nicht verkaufen lassen. 23 Prozent haben wegen technischer Probleme keinen Onlineshop.

    01.03.20106 Kommentare
  3. Telekommunikationskosten für Haushalte im Jahr 2009 gefallen

    Telekommunikationskosten für Haushalte im Jahr 2009 gefallen

    Die Preise für Festnetz, Internet und Mobilfunk sind im Jahr 2009 in Deutschland erneut gefallen. Laut Angaben des Statistischen Bundesamts sank der Preisindex um 2,4 Prozent.

    18.01.20103 Kommentare
  4. Statistisches Bundesamt: Einbruch beim Onlinehandel

    Statistisches Bundesamt: Einbruch beim Onlinehandel

    Das Statistische Bundesamt hat für 2009 einen Rückgang beim Internet- und Versandhandel um real 5,5 Prozent errechnet. Doch der Bundesverband des Deutschen Versandhandels geht weiter von einem Wachstum aus.

    08.01.20108 Kommentare
  5. Deutsche Unternehmen machen online mehr Umsatz

    Deutsche Unternehmen machen online mehr Umsatz

    Seit 2005 stagniert die Zahl der Unternehmen in Deutschland, die Waren und Dienstleistungen im Internet anbieten. Doch das Umsatzvolumen ist 2008 stark angestiegen.

    26.11.20098 Kommentare
  1. In jedem dritten Haushalt steht ein Notebook

    Die deutschen Haushalte haben in den vergangenen Jahren massiv aufgerüstet: In drei Vierteln aller Haushalte steht mindestens ein Desktoprechner und in jedem dritten Haushalt sogar ein Notebook. 1993 besaß nur jeder fünfte Haushalt (21 Prozent) einen PC.

    11.03.200941 Kommentare
  2. Radio und TV kommen immer öfter übers Internet

    Immer mehr Menschen rufen das Radio- und Fernsehprogramm über das Internet ab. 14,2 Millionen Menschen in Deutschland haben die beiden Medien im ersten Vierteljahr 2008 online konsumiert, ein Zuwachs von rund 38 Prozent.

    02.03.200916 Kommentare
  3. 60 Prozent aller Berufstätigen in Deutschland sitzen am PC

    Der Anteil der Berufstätigen in Deutschland, die regelmäßig während ihrer Arbeitszeit einen Computer nutzen, ist seit Januar 2003 um 14 Prozentpunkte auf rund 60 Prozent im Januar 2008 gestiegen. Das gab das Statistische Bundesamt bekannt.

    27.11.200811 Kommentare
  1. 27 Millionen Menschen kaufen über das Internet ein

    Die Händler wird es freuen: Privateinkäufe über das Internet entwickeln sich zunehmend zu einem Massengeschäft. 27 Millionen Menschen ab zehn Jahren haben in Deutschland im 1. Quartal 2007 Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet bestellt. Das entspricht einer Steigerung von rund 7 Prozent.

    29.08.20085 Kommentare
  2. Statistikdaten für alle

    Das Portal "Statista.org" will Statistikdaten allen zugänglich machen. Dazu kauft das Unternehmen entsprechende Daten nicht nur bei verschiedenen Stellen, aggregiert sie und bietet sie kostenlos an, sondern es versucht auch, die Inhalte verständlich aufzubereiten.

    20.05.200832 Kommentare
  3. Mehr als zwei Drittel der Deutschen surfen im Internet

    Computer und Internet gehören inzwischen zum Alltag der Deutschen. Eine große Mehrheit ist sogar täglich online. Notebooks werden dabei als Zugangsgerät immer beliebter. Weiterhin meiden die Älteren das Internet noch zum Teil, während es für die Jüngeren fest zum Alltag gehört.

    30.11.200735 Kommentare
  1. Internet-Nutzung wird weiterhin günstiger

    Laut dem Statistischen Bundesamt sind die Preise für die Internetnutzung erneut gesunken: Im Oktober 2007 lagen sie um 6,5 Prozent unter dem Niveau vom Oktober 2006. Gegenüber dem Vormonat seien die Preise um 0,5 Prozent gesunken.

    02.11.20070 Kommentare
  2. Internet- und Handy-Preise sinken weiter

    Laut einer Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lagen die Preise für die Internet-Nutzung im Juli 2007 um 5,8 Prozent unter dem Niveau des Juli 2006. Auch das Mobiltelefonieren verbilligte sich innerhalb eines Jahres um 2,8 Prozent.

    03.08.20075 Kommentare
  3. Chatwütig: 40 Prozent der Internetnutzer tun es

    Dass die Internetwelle rollt, ist kalter Kaffee und muss durch wohl keine weitere Statistik mehr beleuchtet werden. Dass aber das Chatten zu einer der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen geworden sein soll, verwundert angesichts der Zahlen des Statistischen Bundesamtes doch. So sollen in Deutschland im ersten Quartal 2006 rund 40 Prozent der Personen ab zehn Jahren, die das Internet nutzten, gechattet oder Foren besucht haben.

    04.07.200715 Kommentare
  1. Internetnutzung im Mai 2007 um 5,1 % billiger als im Vorjahr

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden sind die Preise für die Internetnutzung im Mai 2007 gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,1 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat April 2007 blieben die Preise unverändert.

    06.06.20070 Kommentare
  2. Einfuhren von Navigationsgeräten um 48 Prozent gestiegen

    Navigationsgeräte sind ein Renner auf dem deutschen Markt. Da verwundert es auch nicht, dass im Jahr 2006 Navis im Wert von 887,4 Millionen Euro nach Deutschland importiert wurden. Wie das Statistische Bundesamt ermittelt hat, war dies ein wertmäßiger Anstieg von 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

    06.06.20079 Kommentare
  3. Mobiltelefonieren im Februar 2007 um 3,7 % billiger als 2006

    Nach einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden sanken die Preise für das Mobiltelefonieren im Februar 2007 gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres um 3,7 Prozent. Verglichen mit Januar 2007 schrumpften die Preise um 0,6 Prozent.

    05.03.20072 Kommentare
  1. Mehr als die Hälfte der Deutschen surft täglich im Netz

    Das Internet wird auch in Deutschland immer beliebter, vor allem bei jungen Menschen. Mehr als die Hälfte der Nutzer ist täglich im Netz. Und Frauen surfen immer noch anders als Männer.

    27.02.200726 Kommentare
  2. Telekommunikation im Januar 2007 teurer

    Die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent zum 1. Januar 2007 hat die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen um 1,6 Prozent steigen lassen, teilt das Statistische Bundesamt mit. Manche Preise sanken aber auch.

    02.02.20072 Kommentare
  3. Drei von vier Haushalten in Deutschland haben einen Computer

    Der Computer hat die Privathaushalte erobert - das dürfte zwar jedem klar sein. In Deutschland steht in drei von vier Haushalten einen Computer. Doch Deutschland belegt selbst mit dieser 75prozentigen Abdeckung EU-weit nur den vierten Platz. Die Spitzenposition nimmt Dänemark mit 85 Prozent ein.

    04.01.20071 Kommentar
  4. 5 Prozent weniger Informatikstudenten

    Ob es die in vielen Bundesländern angekündigten oder eingeführten Studiengebühren sind, ist unklar. Klar hingegen sind die Studienanfängerzahlen, die das Statistische Bundesamt in Wiesbaden herausgegeben hat: Insgesamt gibt es 3,5 Prozent weniger Erstsemester im Studienjahr 2006 gegenüber dem Jahr 2003. Nach Fächern sortiert stimmt besonders der Rückgang im Bereich Informatik bedenklich. Hier gab es 5 Prozent weniger Studienanfänger.

    30.11.200684 Kommentare
  5. Bundesamt: Energieverbrauch privater Haushalte gestiegen

    Das Statistische Bundesamt und das Umweltbundesamt haben die neue "Umweltökonomische Gesamtrechnung" (UGR) vorgelegt. Demnach stieg von 1995 bis 2005 der Energieverbrauch privater Haushalte insgesamt um 3,5 Prozent an. Grund sind immer mehr Elektrogeräte im Haushalt, auch wenn diese teils sparsamer sind.

    17.11.200632 Kommentare
  6. Preisrutsch bei Handytelefonaten

    Im Kampf um die Kunden liefern sich die Mobilfunker harte Gefechte. Das Ergebnis: Die Preise für ein Handytelefonat sind von Oktober 2005 zu Oktober 2006 um 8,8 Prozent gesunken. Im Vergleich zu September 2006 gingen die Gebühren im vergangenen Monat um 0,1 Prozent zurück. Auch fürs Surfen im Netz zahlen die Bundesbürger 4,2 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr.

    03.11.20063 Kommentare
  7. Handygespräche im September um 9,9% billiger als im Vorjahr

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden sind die Preise für Handygespräche abermals gefallen. Im Vergleich zum September 2005 lagen sie im gleichen Zeitraum dieses Jahres um 9,9 Prozent niedriger. Gegenüber dem Vormonat sanken hier die Preise um 0,1 Prozent.

    06.10.20065 Kommentare
  8. Interview: "Verwaltung soll verwalten"

    Die Bundesregierung will bis 2010 die Verwaltung weitgehend digitalisiert haben. Die Netzeitung sprach mit Pablo Mentzinis vom IT-Branchenverband Bitkom über das neue Programm E-Government 2.0 und über Konkurrenz zur Privatwirtschaft.

    19.09.20063 Kommentare
  9. O2 will Ende 2006 Preise senken und Tarife vereinfachen

    Den allgemeinen Preissenkungen im Mobilfunkmarkt kann sich auch O2 nicht entziehen. So plant der Mobilfunkanbieter, noch im Jahr 2006 an der Preisschraube zu drehen, berichtet der Tagesspiegel unter Berufung auf O2-Deutschland-Chef Rudolf Gröger. Er erwartet binnen eines Jahres eine Halbierung der Preise im Mobilfunkbereich.

    07.09.200619 Kommentare
  10. Handy-Telefonate und Internet werden billiger

    Die Preise für das Mobiltelefonieren lagen im August 2006 um 11,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Gegenüber dem Vormonat Juli sanken hier die Preise um 0,3 Prozent, teilt das Statistische Bundesamt mit.

    05.09.20060 Kommentare
  11. Umfrage: Fünf Prozent der Deutschen schreiben Weblogs

    Erst wurde die Begriffe Weblog und Blog in die 24. Auflage des Dudens übernommen und nun zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut polis/USUMA dass 5 Prozent der Deutschen regelmäßig Weblogs führen.

    31.07.200619 Kommentare
  12. Mobilfunkpreise stabilisieren sich

    Die Preise für das Mobiltelefonieren stabilisieren sich. Zwar lagen sie laut Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im Juni 2006 um 12,6 Prozent unter dem Niveau von Juni 2005, gegenüber dem Vormonat blieben die Preise aber unverändert.

    06.07.20062 Kommentare
  13. Handy-Telefonate deutlich billiger

    Das Telefonieren mit dem Handy war im Mai 2006 deutlich billiger als noch ein Jahr zuvor. Die Preise lagen 12,8 Prozent unter dem Niveau von Mai 2005, so das Statistische Bundesamt. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 0,7 Prozent.

    06.06.20066 Kommentare
  14. Internet und mobiles Telefonieren billiger

    Der Telekommunikationsmarkt ist in Bewegung: Angebote wie Simply, Simyo oder Aldi-Talk haben im Laufe des letzten Jahres dafür gesorgt, dass die Kosten für mobiles Telefonieren um 12,2 Prozent sanken. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise im April 2006 um 0,8 Prozent. Auch die Internetnutzung wurde um 5,7 Prozent billiger. Hier dürfte das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht sein, der Kampf der DSL-Anbieter ist weiterhin in vollem Gange.

    04.05.20061 Kommentar
  15. Notebooks werden besser und billiger

    Die Preise für Notebooks sind 2005 deutlich gesunken, die für den deutschen Markt wichtigen Einfuhrpreise für Notebooks lagen im Januar 2006 qualitätsbereinigt um 25,7 Prozent niedriger als im Januar 2005. Der Import von Desktop-PCs verbilligte sich im gleichen Zeitraum um 13,0 Prozent. Diese Zahlen veröffentlichte das Statistische Bundesamt im Vorfeld der CeBIT in Hannover.

    07.03.200617 Kommentare
  16. Preise für Handy-Gespräche fallen weiter

    Die Preise für Mobiltelefonieren sind im Januar um fast elf Prozent gesunken. Auch für die Nutzung des Internets mussten die Verbraucher weniger bezahlen.

    03.02.20066 Kommentare
  17. Telefonieren und Internet wurden 2005 billiger

    Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen sind im Jahresdurchschnitt 2005 im Vergleich zum Jahr 2004 um 0,9 Prozent gesunken, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Dezember 2005 war der Gesamtindex um 2,2 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Von November 2005 auf Dezember 2005 sank er um 0,5 Prozent.

    05.01.20060 Kommentare
  18. Handy-Telefonate werden billiger

    Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen sind im Oktober 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent gefallen. Vor allem das Mobiltelefonieren und der Zugang zum Internet sind billiger als noch ein Jahr zuvor.

    04.11.20054 Kommentare
  19. Informatiker-Flut: 36 Prozent mehr Informatiker als 2003

    Die Rufe der Industrie nach mehr Informatikern haben offenbar Wirkung gezeigt: Im Jahr 2004 konnten rund 10.900 Personen ein Informatikstudium abschließen, 36 Prozent mehr als 2003, wie das Statistische Bundesamt mitteilt.

    12.09.2005129 Kommentare
  20. Telefonieren leicht billiger

    Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen sind aus Sicht der privaten Haushalte im August 2005 im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0,4 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat sank der Gesamtindex um 0,2 Prozent, teilt das statistische Bundesamt mit.

    06.09.20051 Kommentar
  21. Fast jeder Zweite nutzt E-Mail

    Fast jeder zweite Deutsche (47 Prozent) über zehn Jahren nutzte im ersten Quartal 2004 E-Mails, berichtet das Statistische Bundesamt. Zwei Jahre zuvor lag dieser Wert noch bei 35 Prozent.

    13.05.20057 Kommentare
  22. Ältere Menschen drängen ins Internet

    Die Internetnutzung in der deutschen Bevölkerung nimmt weiter zu, sei es für berufliche oder private Zwecke. Das gilt nicht nur für junge Menschen, sondern - wenngleich auf erheblich niedrigerem Niveau - auch für die ältere Bevölkerung, so das Statistische Bundesamt.

    18.04.200511 Kommentare
  23. PCs werden billiger

    Auch 2004 sind die Preise für PCs im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 16,7 gefallen, meldet das Statistische Bundesamt. Schon in den Vorjahren waren die PC-Preise gesunken, in den Jahren 2000 bis 2004 durchschnittlich um 25 Prozent pro Jahr.

    08.03.200510 Kommentare
  24. Immer mehr Haushalte mit PC, Sättigung bei Handys

    Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, verfügten Anfang 2004 64 Prozent der Privathaushalte (ohne Haushalte von Selbstständigen und Landwirten) über einen PC. Im Jahr 2000 waren es 47 Prozent der privaten Haushalte gewesen.

    22.12.20040 Kommentare
  25. Sicherheitsprobleme bei jedem sechsten Internetnutzer

    Rund 15 Prozent der Internetnutzer in Deutschland hatten in der Zeit zwischen April 2002 und März 2003 Sicherheitsprobleme, dies geht aus der Pilotstudie "Informationstechnologie in Haushalten 2003" des Statistischen Bundesamtes hervor.

    19.10.20040 Kommentare
  26. Informatik durchdringt das Alltagsleben der Gesellschaft

    Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind außer in Wirtschaft und Wissenschaft längst in jeden privaten Haushalt eingezogen und bestimmen unseren Alltag. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes verbringen bereits Schüler ab zehn Jahren pro Woche zu Hause rund zwei Stunden vor dem PC. Selbst in der Altersklasse der über 65-Jährigen nutzen etwa 5 Prozent der Bürger den PC bzw. das Internet, sei es für Online-Käufe, Online-Banking oder das Suchen nach Informationen.

    05.10.20040 Kommentare
  27. Importgeschäft mit Videospielen geht drastisch zurück

    Die Importe von Videospielen von Januar bis Mai 2004 sind gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 70,9 Prozent gesunken, teilt das Statistische Bundesamt anlässlich der Games Convention in Leipzig mit. Von Januar bis Mai 2004 wurden nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik Videospiele im Wert von 110,1 Millionen Euro importiert. Im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2003 waren es 378,4 Millionen Euro gewesen.

    18.08.20040 Kommentare
  28. Deutsche bei Internetnutzung im europäischen Mittelfeld

    38 Millionen Menschen waren im ersten Quartal 2003 in Deutschland online, das sind 52 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren. Ein Jahr zuvor waren es noch 46 Prozent. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit im Mittelfeld, meldet das Statistische Bundesamt.

    05.08.20040 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #