• IT-Karriere:
  • Services:

Unternehmen: Statistisches Bundesamt bewertet 30 MBit/s als schnell

Deutschland holt bei den Internetanbindungen im Jahr 2019 leicht auf: Mehr Unternehmen bekommen schnelles Internet. Doch es kommt darauf an, was man darunter versteht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau der Deutschen Telekom
Ausbau der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

59 Prozent aller deutschen Unternehmen mit Festnetzverbindung und mindestens zehn Beschäftigten hatten im Jahr 2019 einen "schnellen Internetanschluss". Das berichtet das Statistische Bundesamt am 5. März 2020. "Darunter wird ein fester Breitbandanschluss mit einer vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s) verstanden", erklärte die Behörde.

Stellenmarkt
  1. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt
  2. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bewertet 30 MBit/s nicht als schnell, sondern als grauen Flecken, Regionen, die mit Förderung gigabitfähig ausgebaut werden sollen.

Laut Statistischem Bundesamt ist der Anteil der Unternehmen mit "schnellem Internet" in Deutschland um 8 Prozentpunkte (2018: 51 Prozent) gestiegen. Im EU-Durchschnitt hat sich der Anteil mit 6 Prozentpunkten etwas schwächer erhöht als in Deutschland und lag im Jahr 2019 bei 54 Prozent (2018: 48 Prozent). Deutschland liege damit wie in den Vorjahren im europäischen Mittelfeld.

Die Spitzenplätze in der Europäischen Union belegten im Jahr 2019 Dänemark (87 Prozent), Schweden (82 Prozent) und die Niederlande (75 Prozent). Am wenigsten verbreitet war schnelles Internet bei Unternehmen in Frankreich (33 Prozent) sowie Kroatien und Italien mit jeweils 41 Prozent.

Insgesamt verfügten 91 Prozent der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten in Deutschland über eine ortsfeste Breitbandverbindung. Deutschland liegt damit minimal unter dem EU-Durchschnitt von 92 Prozent.

35 Prozent der Gewerbegebiete in Deutschland hatten im Juli 2019 keinen Anschluss an schnelles Internet. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor. Laut Auflistung des Ministeriums gelten von bundesweit 62.074 Gewerbegebieten insgesamt 21.745 als unterversorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

sambache 10. Mär 2020

Wenns ein Online Spiel ist nicht. Da muß deine Version zu der des Serrvers passen.

mifritscher 08. Mär 2020

Naja, ganz so einfach ist das mit den Mindestbandbreiten nicht - wie schon unter https...

mifritscher 08. Mär 2020

Naja, ganz so schlimm ist das nicht. Bei 30 Mbit im Vertrag wird kein ADSL2+ geschalten...

TW1920 07. Mär 2020

Naja, es geht schneller - klar. Aber man kann dennoch ganz gut damit arbeiten. Viele...

Snoozel 06. Mär 2020

Anderes Beispiel: Ich habe einen ~1km Link auf 5GHz laufen der drei weitere Accesspoints...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /