Abo
  • Services:

Statistisches Bundesamt: 90 Prozent der Menschen in Deutschland sind online

Bei der Internet-Nutzung in Deutschland gab es erneut einen Zuwachs. Das wichtigste Zugangsgerät ist das Smartphone, das Notebook wird nur von 65 Prozent eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kind probiert auf der Ifa 2018 das Honor Play von Huawei aus.
Kind probiert auf der Ifa 2018 das Honor Play von Huawei aus. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

In Deutschland nutzen insgesamt 66,5 Millionen Menschen ab einem Alter von 10 Jahren das Internet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am 5. September 2018 mitteilte, entspricht das einem Anteil von 90 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr 2017 ist das ein Zuwachs von drei Prozentpunkten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Rund 64 Millionen (87 Prozent) Menschen waren in den vergangenen drei Monaten vor der Befragung im ersten Quartal 2018 online. Sie wählten bevorzugt Smartphones (87 Prozent), um online zu gehen, gefolgt von Laptops (65 Prozent), Desktop-PCs (62 Prozent) und Tablets (46 Prozent).

Nur 16 Prozent verwendeten für den Internetzugang auch andere Endgeräte wie beispielsweise Media-Player, E-Book-Reader oder Smart Watches. 85 Prozent der Menschen, die das Internet im ersten Quartal 2018 genutzt haben, waren auch mobil online, das heißt außerhalb ihres Zuhauses oder Arbeitsplatzes.

Noch vor vier Jahren war das Notebook das Hauptzugangsgerät

Im Jahr 2014 war das Notebook das beliebteste Gerät für die Nutzung des Internets. 68 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland gingen mit einem Notebook online. Das hatte eine Umfrage im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom ergeben, die am 31. März 2015 vorgelegt worden war. Auf Platz zwei folgte der stationäre Computer (Desktops) mit einem Anteil von 65 Prozent.

Laut der Studie von Bitkom Research vom November 2014 gingen 50 Prozent der befragten Internetnutzer mit dem Smartphone online und knapp ein Viertel (23 Prozent) mit dem Tablet. Damals wurden 777 Personen ab 14 Jahren befragt, mit welchen Geräten sie in den vorangegangenen drei Monaten das Internet genutzt hatten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 23,99€
  4. 12,49€

FreiGeistler 07. Sep 2018

Nur so nebenbei. Oder zählen mit der seit Jahren prophezeiten IoT-Revolution, bald...

spambox 06. Sep 2018

Kaum die Hälfte der Menschen über 50 Jahre hat Interesse am Internet. Das kann ich aus...

PocketIsland 06. Sep 2018

Smart.

PocketIsland 06. Sep 2018

"Wenn du so willst" Ne, wir wollen aber nicht so. Netiquette und -Political- Correctness...

ML82 05. Sep 2018

so einfach geht das nicht, du brauchst kabelkontakt fürs online sein, mit smartphone an...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /