Abo
  • Services:
Anzeige
Werbung der Telekom in Köln
Werbung der Telekom in Köln (Bild: Deutsche Telekom)

Statistisches Bundesamt: Mobilfunkpreise in Deutschland sinken weiter

Werbung der Telekom in Köln
Werbung der Telekom in Köln (Bild: Deutsche Telekom)

Die Mobilfunkpreise in Deutschland sinken weiter leicht. Bei Internet und Festnetz bewegt sich trotz eines Preiskampfs zwischen Telekom und anderen Anbietern dagegen noch kaum etwas.

Anzeige

Die Mobilfunkpreise in Deutschland fallen weiter. Im Mai lagen die Mobilfunkpreise nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom 26. Juni 2015 um 2,1 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Im Mai 2014 betrug der Rückgang 2,4 Prozent, im Jahr 2012 sanken die Preise noch um 3 Prozent.

Bei Festnetz und Internet ist trotz zunehmender Konkurrenz zwischen den DSL-Anbietern und TV-Kabelnetzbetreibern der Rückgang dagegen weitaus geringer. Hier gaben die Preise im Mai 2015 nur um 0,6 Prozent nach. Im Mai 2013 sank der Preis hier noch um 0,8 Prozent. Hier könnten die Angaben des Statistischen Bundesamts in den nächsten Monaten jedoch ein anderes Bild liefern.

Gegenwärtig hat die Bundesnetzagentur auf Antrag eines Konkurrenten ein Prüfverfahren zu Entgeltmissbrauch der Deutschen Telekom mit dem Tarif Magenta Zuhause eingeleitet. Die Deutsche Telekom bietet unter anderem ihren Tarif Magenta Zuhause M mit Telefonflatrate und bis zu 50 MBit/s im Downstream. Die Preise sind laut Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) wettbewerbsverzerrend, weil die IP-Bitstrom-Vorleistungspreise der Telekom für ihre Konkurrenten teilweise deutlich über den von ihr angebotenen Endkundenpreisen in den ersten zwölf Monaten lägen. Bei einem 50-MBit/s-VDSL2-Anschluss seien dies 30,99 Euro brutto. In Köln vermarktet die Telekom diesen Tarif im Telekom-Shop oder über die Hotline sogar zum Monatspreis von 24,95 Euro über einen Zeitraum von 24 Monaten.

Die Bundesnetzagentur bestätigte Golem.de, dass zwei Anträge wegen Entgeltmissbrauchs zu dem Tarif Magenta Zuhause der Telekom eingereicht wurden. "Ich bitte um Ihr Verständnis, dass die Bundesnetzagentur keine Aussagen zu laufenden Verfahren trifft", sagte ein Sprecher.


eye home zur Startseite
Der_Hausmeister 29. Jun 2015

D2-Netz kommt für mich nicht in Frage, da ich in einem totalen D2-Funkloch arbeite. Ich...

Nahkampfschaf 27. Jun 2015

War bei mir genau so. Ich hatte mir für meinen London Urlaub direkt am Flughafen noch ne...

plutoniumsulfat 26. Jun 2015

Irgendwie verwechselst du gerade Home- und Mobilfunk.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  2. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  3. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  4. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

  5. Gemeinsame Bearbeitung

    Office für Mac wird teamfähig

  6. Lieferengpässe

    Große Nachfrage nach E-Smart überrascht Hersteller

  7. Rocketlab

    Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland

  8. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  9. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  10. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Der Smart III ist kein Smart...

    david_rieger | 09:27

  2. Verloetet...

    miauwww | 09:27

  3. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    theFiend | 09:26

  4. Re: Wendehals Schulz

    theFiend | 09:24

  5. Beijing Daily: In Deutschland ist ein Sack Schulz...

    quineloe | 09:23


  1. 09:31

  2. 09:16

  3. 09:00

  4. 08:33

  5. 08:01

  6. 07:51

  7. 07:40

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel