Frauen in der IT: Deutlich weniger Studienanfänger für Informatik

Besonders bei Frauen ist die Zahl der Studienanfänger der Informatik eingebrochen. Das Studium müsse in den Schulen attraktiver und von Vorurteilen befreit werden, erklärte die Gesellschaft für Informatik.

Artikel veröffentlicht am ,
Informatikstudentinnen bei einer Preisverleihung
Informatikstudentinnen bei einer Preisverleihung (Bild: Hochschule Bremen)

Die Zahl der Studienanfänger der Informatik ist rückläufig. Das berichtet die Gesellschaft für Informatik (GI) unter Berufung auf das Statistische Bundesamt. 37.400 Studenten nahmen demnach in diesem Jahr ein Studium in der Informatik auf, das sind 4,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Studienanfängerinnen der Informatik ist sogar um 8,8 Prozent zurückgegangen.

Stellenmarkt
  1. Application Support Specialist / Qualitätsmanager (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. Projektmanager (m/w/d) Digital Marketing
    Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Insgesamt ist die Anzahl eingeschriebenen Studierenden an deutschen Hochschulen um 1,5 Prozent gesunken. Dazu kommt ein leichter Rückgang bei den Studienanfängern von 0,1 Prozent.

Frauen in die IT!

Professor Peter Liggesmeyer, Präsident der GI, sagte: "Aus unserer Sicht muss Informatikunterricht ab der Grundschule im Lehrplan verankert sein." Nur wenn Kinder frühzeitig mit den Funktionsweisen der Informationstechnik - in spielerischer und didaktisch fundierter Form - in Berührung kämen, könne in den Jugendlichen der Wunsch reifen, ein entsprechendes Studium zu beginnen.

Nur ein attraktiver Informatikunterricht durch gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer könne helfen, jungen Mädchen den Zugang zur Informatik zu eröffnen und das Fach von altbekannten Vorurteilen zu befreien.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland gibt es derzeit 55.000 offene Stellen für IT-Spezialisten. Das entspricht einem Anstieg um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 51.000 offenen Stellen, erklärte der IT-Branchenverband Bitkom im November 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 06. Dez 2017

Zwang ist vlt etwas zu hoch gegriffen. Aber wenn ich einer gesamten Bevölkerungsgruppe...

Clown 05. Dez 2017

Da Du selbst ja Teil dieser Diskussion bist und (wenn ich das richtig verstanden hab...

Clown 04. Dez 2017

Ab wann gilt eine Werbung denn als sexistisch? Wenn Haut gezeigt wird? Auch hier: Wann...

Clown 04. Dez 2017

Hast Du ihn mal gefragt warum? Kann ja durchaus sein, dass er es versucht hat und Deine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /