Abo
  • Services:
Anzeige
Studenten in München
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Studium: Mehr Erstsemester beim Informatikstudium

Studenten in München
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Insgesamt nahmen weniger Menschen ein Studium auf. Doch die Zahl der Erstsemester beim Informatikstudium stieg leicht an. Für die IT-Branche ist das aber nicht ausreichend.

Anzeige

Im Wintersemester 2014/2015 haben sich 34.300 Studierende in ihrem ersten Hochschulsemester für den Studienbereich Informatik eingeschrieben. Das hat das Statistische Bundesamt erklärt. Dies entspricht einer Steigerung von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt nahmen 1,9 Prozent weniger Erstsemester ein Studium auf als im Vorjahr.

Peter Liggesmeyer, Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI), sagte: "Es ist zwar erfreulich, dass die Zahl der Studienanfänger in der Informatik gestiegen ist. Tatsächlich studieren aber nach wie vor viel zu wenig junge Leute das Fach Informatik."

Nach Ansicht der Organisation muss der Informatikunterricht ab der Grundschule im Lehrplan stehen. "Nur wenn Kinder frühzeitig mit der Informationstechnik - möglichst auf spielerische Weise - in Berührung kommen, kann in den Jugendlichen der Wunsch reifen, eine entsprechende Ausbildung zu beginnen. Darauf müssen wir gemeinsam hinarbeiten", sagte Liggesmeyer.

Seit dem Boomjahr 2000 war die Zahl der Studienanfänger in der Informatik um 26 Prozent eingebrochen. Im Jahr 2006 sanken die Informatik-Studienanfängerzahlen an den deutschen Universitäten und Fachhochschulen um 5 Prozent auf 28.360. Im Sommer- und Wintersemester 2013 lag die Steigerung noch bei 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Besonders erfreulich sei laut Bitkom das deutlich stärkere Interesse von Frauen an der Informatik. Während die Zahl der männlichen Studierenden nur um 1,8 Prozent anstieg, wurden 5,6 Prozent mehr Frauen im Vergleich zum Vorjahr registriert. Die knapp 7.700 Frauen im ersten Hochschulsemester repräsentieren damit knapp 22,5 Prozent aller Erstsemester. "Der positive Trend zu mehr Frauen in der ehemaligen Männerdomäne IT hält damit nun schon im dritten Jahr an", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

In der deutschen Wirtschaft gab es vor rund einem Jahr rund 39.000 offene Stellen für IT-Experten. Rund 16.000 der unbesetzten Stellen gab es in der IT-Branche selbst, davon 13.800 bei den Anbietern von Software und IT-Dienstleistungen. Weitere 1.600 IT-Experten wurden von Herstellern von Hardware und Unterhaltungselektronik gesucht, 600 von Anbietern von Telekommunikationsdiensten. 72 Prozent der IT-Unternehmen, die freie Stellen haben, suchten Softwareentwickler.


eye home zur Startseite
tunnelblick 28. Nov 2014

meinst du zu dem thema? verständlich. hier geht es um informatik und nicht...

BRDiger 27. Nov 2014

Interessante Mischung - find ich sehr gut.

BRDiger 27. Nov 2014

Habe ich genauso erlebt. Ich wechselte von Wirtschaftsinformatik zu Informatik - in...

wynillo 27. Nov 2014

Hatte meinen Realschulabschluss ziemlich schlecht abgeliefert, danach in der Berufsschule...

azeu 27. Nov 2014

Und wie viele von denen haben überhaupt 'ne Freundin?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Daimler AG, Fellbach
  4. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsnetzwerk

    Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  2. Innogy

    Energieversorger macht Elektroautos und Hybride zur Pflicht

  3. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken

  4. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  5. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  6. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  7. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  8. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  9. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  10. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  2. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  3. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: na - do hol ich mir doch einen P1 ;-)

    jo-1 | 09:12

  2. Re: Eure Meinung zu meiner Situation

    Müllhalde | 09:11

  3. Re: "Derzeit sind kein Geräte geplant, die das...

    nate | 09:10

  4. Re: Denen geht das A-Wasser

    AllDayPiano | 09:01

  5. Re: Nicht

    Kondratieff | 09:00


  1. 08:31

  2. 07:22

  3. 07:11

  4. 18:26

  5. 18:18

  6. 18:08

  7. 17:39

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel