Abo
  • Services:

Trenching: Deutsche Telekom versorgt 7.600 Betriebe mit Glasfaser

Die Deutsche Telekom beginnt die zweite Tranche des angekündigten FTTH-Ausbaus von Gewerbegebieten. Im Zentrum der Glasfaser-Ausbaustrategie stünden Gewerbegebiete, sagte ein Manager.

Artikel veröffentlicht am ,
Micro-Trenching der Telekom Deutschland
Micro-Trenching der Telekom Deutschland (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In 33 kommunalen Gewerbegebieten können sich 7.600 Unternehmen jetzt ohne zusätzliche Kosten an Glasfaser anschließen lassen. Das gab die Deutsche Telekom am 25. Januar 2018 bekannt. "Im Zentrum unserer Glasfaser-Ausbaustrategie stehen Gewerbegebiete", sagte Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland. "Unser Zwischenziel ist, bundesweit 3.000 Gewerbegebiete in Deutschland mit FTTH an unser Glasfasernetz anzuschließen."

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. BG-Phoenics GmbH, Gera, Langenhagen, Bochum, Nürnberg, Köln

Dies ist die zweite Tranche des Glasfaserausbaus in Gewerbegebieten des Konzerns. Die Telekom hatte im März 2017 auf der Cebit angekündigt, echte - also durchgängige - Glasfaserzugänge in Gewerbegebieten einzurichten.

Zu den Kommunen, deren Gewerbegebiete ausgebaut werden, gehören Amberg, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Dippoldiswalde, Dresden, Düsseldorf, Flörsheim, Frankfurt, Frechen, Großbeeren, Hamburg, Hermsdorf, Hildburghausen, Hürth, Kelkheim, Köln, Kriftel, Langen, Leipzig, Lindlar, Lübeck, Mannheim, Markkleeberg, Nienburg, Oldenburg, Pinneberg, Planegg, Potsdam, Sandersdorf-Brehna und Seevetal.

Beim Gewerbegebietsausbau in den 33 Kommunen kommt das Trenching-Verfahren zur Anwendung. Das Verfahren verspricht ein schnelles und kostengünstiges Verlegen von Glasfaserkabeln. Mit Frästechnik werden beim Micro-Trenching schmale Gräben und Schlitze in den Asphalt eingebracht. Das Tarif-Angebot auf Glasfaser reicht vom asymmetrischen 100-MBit/s-Geschäftskundenanschluss bis hin zum symmetrischen 1-GBit/s-Anschluss.

Nur 42 Prozent aller deutschen Unternehmen mit Zugang zum Internet hatten im Jahr 2017 eine vertraglich vereinbarte Datenübertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s), wie das Statistische Bundesamt am 19. Januar 2018 mitteilte. Befragt wurden Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten. Dass Firmen keinen FTTH-Anschluss nutzen, heißt nicht, dass die Technik nicht zur Verfügung steht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /