Abo
Anzeige
262 PDF Artikel
  1. Sicherheitsloch in Linux-Version des Acrobat Reader

    In der Linux-Ausführung vom Acrobat Reader 5.x wurde ein Sicherheitsleck entdeckt, worüber Angreifer beliebigen Programmcode auf einem fremden System ausführen können, sofern das Opfer zum Öffnen eines präparierten PDF-Dokuments gebracht wird. Das betreffende PDF-Dokument kann etwa per E-Mail verbreitet werden oder auf einer Webseite bereitstehen.

    06.07.200517 Kommentare

  1. PdfGrabber 2.5 optimiert Excel-Export

    Die Windows-Software PdfGrabber von PixelPlanet erlaubt es, Daten aus PDF-Dateien zu extrahieren. In der neuen Version 2.5 wartet PdfGrabber nun mit einem optimierten Export in das Microsoft-Excel-Format auf, so dass sich Tabellen aus PDFs in Excel überführen lassen.

    01.07.20059 Kommentare

  2. Sicherheitslücke in Acrobat 7 und Adobe Reader 7

    Über ein Sicherheitsloch in Acrobat 7 sowie dem Adobe Reader 7 können Angreifer Einsicht in Dateien auf einem fremden Rechner erlangen. Während Adobe für die Windows-Ausführungen der Applikationen bereits Patches zur Abhilfe anbietet, müssen sich Anwender von MacOS X noch gedulden.

    16.06.200525 Kommentare

Anzeige
  1. Adobe Reader 7 für Linux nun auch auf Deutsch

    Adobe bietet den Adobe Reader 7.0 für Linux nun auch in deutscher Sprache zum Download an. Bislang war die Software nur in Englisch zu haben. Die Version 7.0 folgt unter Linux dem Acrobat Reader 5.0, denn die Version 6.0 des Adobe Reader erschien für die Plattform nicht.

    04.05.200511 Kommentare

  2. PdfGrabber in neuer Version erschienen

    Das Bremer Unternehmen PixelPlanet hat eine neue Version des PDF-Werkzeugs PdfGrabber veröffentlicht, womit sich PDF-Dokumente in verschiedene Dateiformate exportieren lassen. Mit PdfGrabber 2.0 wurden einige Verbesserungen vorgenommen, um PDF-Inhalte möglichst unbeschadet in andere Applikationen zu übertragen.

    26.04.20057 Kommentare

  3. Adobe Reader 7 nun offiziell erschienen

    Adobe hat den Adobe Reader 7.0 für Linux nun offiziell veröffentlicht. Zuvor stand bereits eine zunächst nicht als solche erkennbare Vorabversion zum Download bereit. Mit der nun veröffentlichten Version bietet Adobe seine Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten nun auch wieder in einer aktuellen Version für Linux an, denn der Adobe Reader 6.0 war nie für Linux erschienen.

    12.04.200524 Kommentare

  1. OpenOffice.org 2.0 mit verbessertem PDF-Export

    OpenOffice.org 2.0 mit verbessertem PDF-Export

    Die Open-Source-Suite OpenOffice.org 2.0, die als Beta-Version zum Download zur Verfügung steht, bringt einen deutlich verbesserten PDF-Export mit. Bietet die aktuelle Version 1.1.4 bereits die Möglichkeit, PDFs in drei unterschiedlichen Qualitätsstufen zu erzeugen, so wird es in OpenOffice.org 2.0 feinere Einstellmöglichkeiten in Prozentangaben bei der Komprimierung geben.

    07.04.200581 Kommentare

  2. Adobe Reader 7 für Linux doch nicht fertig

    Auch wenn es zunächst den Anschein hatte, der Adobe Reader 7 für Linux sei fertig, handelte es sich offensichtlich nur um eine Vorabversion, der ein entsprechender Hinweis fehlte.

    17.03.200517 Kommentare

  3. Adobe Reader 7.0 für Linux ist fertig

    Adobe Reader 7.0 für Linux ist fertig

    Stand die Beta-Version des Adobe Readers nur eingeschränkt zum Download bereit, bietet Adobe die fertige Version nun fast heimlich zum Download an, dies aber ohne Einschränkungen. Damit lassen sich PDF-Dateien, die mit Acrobat 7.0 unter Verwendung von dessen neuen Funktionen erstellt werden, auch unter Linux anzeigen.

    15.03.200524 Kommentare

  1. PDF-Dateien per JPEG2000 komprimieren

    Mit der neuen Version 2.2 des "LuraDocument PDF Compressor" sollen sich neben gescannten Dokumenten auch bereits bestehende PDF-Dokumente komprimieren lassen. Dabei nutzt der PDF Compressor die Arbeitsweise des ISO-Standards JPEG2000/Part6, um die Größe der Dateien auf ein Minimum zu reduzieren.

    01.03.200510 Kommentare

  2. Adobe Reader 7.0 für Linux (Update)

    Adobe hat jetzt eine Beta-Version seines Adobe Reader 7.0 für Linux veröffentlicht. Damit lassen sich PDF-Dateien, die mit Acrobat 7.0 unter Verwendung von dessen neuen Funktionen erstellt werden, auch unter Linux anzeigen.

    06.01.20050 Kommentare

  3. Adobe Reader 7.0 verfügbar - auch in Deutsch

    Der von Adobe bereits für Ende 2004 in Aussicht gestellte Acrobat Reader 7.0 ist nun verfügbar - anders als ursprünglich geplant auch schon in der deutschsprachigen Version. Die englischsprachigen PDF-Erzeugungsanwendungen Acrobat 7.0 Standard und Acrobat 7.0 Professional werden weiterhin erst Anfang 2005 auch in Deutsch erscheinen.

    21.12.20040 Kommentare

  1. Sicherheitslücke im Adobe Reader 6 - Update zurückgezogen

    Der Sicherheitsspezialist iDefense hat in einem Security Advisory vor einer Sicherheitslücke im Adobe Reader 6.0 gewarnt. Angreifern kann es damit gelingen, in .etd-Dateien, mit denen E-Book Transaktionen abgewickelt werden, fremden Code einzuschleusen und auszuführen.

    15.12.20040 Kommentare

  2. Neuer Adobe Reader enthält Anmerkungsfunktionen

    Mit der Ankündigung von Acrobat 7.0 wird die Software weiterhin in drei kostenpflichtigen Ausbaustufen angeboten, ergänzt um die kostenlose Anzeigesoftware Adobe Reader, mit der sich nun auch Anmerkungen in PDF-Dateien einfügen lassen. Die Standard- und Professional-Version von Acrobat 7.0 arbeitet besser mit Adobes LifeCycle-Software zusammen, was den Umgang mit PDF-Dateien weiter vereinfachen soll.

    15.11.20040 Kommentare

  3. Neuer Adobe Reader für WindowsCE-Geräte erschienen

    Mit der Version 2.0 vom Adobe Reader für die WindowsCE-Plattform zur Anzeige von PDF-Dateien lassen sich nun bequem Formulare ohne Internet-Anbindung auf einem PDA ausfüllen. Diese werden dann später versendet, sobald wieder eine Internet-Verbindung besteht. Zudem lassen sich nun auch PDF-Diashows auf PDAs oder Smartphones anzeigen.

    04.10.20040 Kommentare

  1. Macromedia stellt mit FlashPaper 2 PDF-Konkurrenten vor

    Macromedia hat im Rahmen seiner Produkt-Initiative mit FlashPaper 2, einen Konverter für jedliche Druckdokumente vorgestellt, mit dem man diese in eine Flash-Datei drucken kann. Auf dem gleichen Wege können mit FlashPaper2 auch PDF-Dateien erzeugt werden.

    20.07.20040 Kommentare

  2. Sicherheitslücke in Adobe Reader 6

    IDefense weist auf ein kritisches Sicherheitsloch im Adobe Reader 6.0.1 hin. Durch einen Buffer-Overflow ist es Angreifern möglich, beliebigen Code auf verwundbaren Systemen auszuführen.

    13.07.20040 Kommentare

  3. Alternativer PDF-Formular-Editor für 49,- Euro

    Wer öfter Formulare in Adobe-Acrobat-PDFs erstellen muss, dürfte von der recht unkomfortablen Lösung des Herstellers schnell enttäuscht sein - die Platzierung von Elementen ist zeitaufwendig, fummelig und fehleranfällig. Eine preiswerte Software des deutschen Unternehmens Universe Software soll nun eine deutlich vereinfachte Lösung zur PDF-Formulargestaltung bieten.

    21.06.20040 Kommentare

  4. Q-Link: Adobe kauft Spezialisten für Prozessmanagement

    Adobe hat das amerikanische Unternehmen Q-Link Technologies aufgekauft, das Unternehmensprozess-Managementsoftware auf Java-Basis entwickelt und eine Workflow-Technik anbietet, die nun in die Adobe Intelligent Document Platform eingebaut werden soll.

    04.05.20040 Kommentare

  5. PDF-Programmier-Umgebung PDFlib 6 angekündigt

    PDFlib hat die Version 6 seines Tools zur PDF-basierten Dokumentverarbeitung freigegeben. Die Programmierbibliothek zur automatisierten und serverzentrierten PDF-Erzeugung und Verarbeitung kann nun beispielsweise auch die Ebenenfunktionen von Acrobat 6 nutzen und Fließtext besser formatieren.

    28.04.20040 Kommentare

  6. Adobe baut 2D-Barcodes in ausdruckbare Formular-PDFs ein

    Adobe hat eine Lösung für die Verarbeitung von Papierformularen in Verbindung mit dem PDF-Format vorgestellt. Die Entwicklung integriert die zweidimensionalen Barcodes in PDF-Formulare und ermöglicht so, auch papierne Ausdrucke von PDFs digital zu verarbeiten, da die Inhalte von ausgefüllten Formularfeldern in Barcodes umgewandelt werden.

    12.03.20040 Kommentare

  7. PDF-Daten sicher in Unternehmen und Behörden verwalten

    Mit dem Policy Server plant Adobe für Ende 2004 eine Server-Software, worüber Unternehmen und Behörden sensitive PDF-Dateien mit Zugriffsrechten versehen und entsprechend verwalten können. So wäre es denkbar, dass eine Bank Kontoauszüge als geschützte PDF-Datei versendet, die dann nur von dem betreffenden Kunden geöffnet werden können.

    19.02.20040 Kommentare

  8. Kostenloser Atmosphere Player für Adobe Reader endlich da

    Mit erheblicher Verspätung bietet Adobe ab sofort den Atmosphere Player für den Adobe Reader (ehemals Acrobat Reader) kostenlos zum Download an. Ursprünglich wollte Adobe die Erweiterung bereits im November 2003 anbieten und reicht diesen nun zwei Monate später nach - allerdings derzeit nur für die Windows-Plattform.

    27.01.20040 Kommentare

  9. Beschleuniger für Adobe Reader überarbeitet

    Das von Joseph Cox stammende Freeware-Programmm Adobe Reader Speed-Up macht in der Version 1.12 nun nicht mehr nur den Adobe Reader 6.0, sondern auch weitere Windows-Versionen des PDF-Betrachters schneller. Wie gehabt werden nicht unbedingt benötigte Plug-ins deaktiviert und damit vor allem auf langsameren Systemen die Zeit für den Programmstart merklich verringert.

    02.01.20040 Kommentare

  10. Adobe bringt kleines Update für Reader und Acrobat

    Von Adobe gibt es nun jeweils vom Acrobat Reader und von der PDF-Erstellungs-Software Acrobat ein kleines Update auf die Versions-Nummer 6.0.1. Neben der Windows-Version gibt es auch eine Ergänzung für die Macintosh-Variante der Software. Auch für die deutschsprachige Ausgabe der Software gibt es das Update bereits.

    23.12.20030 Kommentare

  11. Adobe kauft XML-Spezialist Yellow Dragon Software

    Adobe hat nach eigenen Angaben den XML-Spezialisten Yellow Dragon Software übernommen. Mit den erworbenen Software-Elementen soll der native ebXML-(Electronic-Business-eXtensible-Markup-Language-)Support in Adobes Intelligent Document Platform ermöglicht werden.

    11.11.20030 Kommentare

  12. PDFlib Block-Plugin vereinfacht Personalisierung von PDFs

    Die Münchner PDFlib GmbH bietet mit dem "PDFlib Block-Plugin für Adobe Acrobat" nun eine Software für Windows, MacOS 9 sowie MacOS X an, die die serverbasierte Erstellung von PDF-Dokumenten vereinfachen soll. Die Software ist kompatibel zu Adobe Acrobat 6 und erlaubt es, mit Acrobat gestaltete PDF-Dokumente später automatisiert mit variablem Text zu füllen.

    31.10.20030 Kommentare

  13. Konverter macht aus PDFs Word-Dateien

    ScanSoft, ein Anbieter für Softwarelösungen zur Text-, Bild- und Sprachbearbeitung (Omnipage, Naturally Speaking), hat eine Software namens PDF Converter für Microsoft Word vorgestellt, mit der aus PDF-Dateien Word-Dokumente erstellt werden könnnen, die nach Herstellerangaben besonders originalgetreu sein sollen.

    13.10.20030 Kommentare

  14. Adobe plant Atmosphere-Erweiterung für Adobe Reader

    Wie Adobe bekannt gab, will das Unternehmen für den Adobe Reader (ehemaliger Acrobat Reader) einen Atmosphere Player anbieten, um darüber 3D-Szenarien auch im Adobe Reader einbinden zu können. Allerdings will der Hersteller die Software erst im November 2003 zum Download anbieten.

    09.09.20030 Kommentare

  15. Kostenloses Word-Plug-In exportiert Dokumente in PDF-Dateien

    Die Firma CIB Software bietet ab sofort ein kostenloses Plug-In an, um damit aus Microsoft Word heraus PDF-Dokumente zu erzeugen. Parallel zur Freeware-Ausführung gibt es auch eine Profi-Version mit weiteren Einstellungsmöglichkeiten.

    27.06.20030 Kommentare

  16. Sicherheitslücke in PDF-Viewern für Linux gestopft

    Anfang der Woche wurde eine ungefährliche Sicherheitslücke in den Linux-Programmen Acrobat Reader und xpdf zur PDF-Ansicht entdeckt. Um das Sicherheitsleck zu stopfen, wurden nun aktualisierte Fassungen der beiden Applikationen veröffentlicht.

    19.06.20030 Kommentare

  17. Kostenloser Adobe Reader 6.0 ab sofort erhältlich

    Mit Erscheinen von Acrobat 6.0 veröffentlichte Adobe auch den entsprechenden Acrobat Reader für Windows und MacOS in der neuen Version, benannte diesen aber sogleich um. So firmiert der ehemalige Acrobat Reader nun unter der Bezeichnung Adobe Reader und trägt die Versionsnummer 6.0. Parallel zu der Desktop-Version erschien der Adobe Reader auch in einer neuen Version für PalmOS.

    27.05.20030 Kommentare

  18. Acrobat Reader 3.0 für PalmOS erhältlich

    Mit dem Erscheinen des neuen Acrobat Reader für die PalmOS-Plattform verpasste Adobe der Software den neuen Namen "Adobe Reader". Der Adobe Reader 3.0 für PalmOS zeigt nicht nur PDF-Daten an, sondern kann auch Diashows aus Photoshop Album wiedergeben.

    27.05.20030 Kommentare

  19. Adobe plant Acrobat 6.0 in drei Ausbaustufen (Update)

    Mit der geplanten Einführung von Acrobat 6.0 bietet Adobe die Software in drei verschiedenen, kostenpflichtigen Ausbaustufen an. Neben der Standardversion wird es eine Professional-Ausführung geben, die vor allem Funktionen für Grafiker, Ingenieure sowie andere Spezialisten bieten soll. Als dritte Ausbaustufe liefert die Elements-Version Grundfunktionen zur PDF-Erstellung an alle Arbeitsstationen in einem Unternehmensnetzwerk.

    07.04.20030 Kommentare

  20. PDFlib 5: Neue Funktionen zur automatischen PDF-Generierung

    Die auf Tools zur PDF-basierten Dokumentverarbeitung spezialisierte PDFlib GmbH hat mit PDFlib 5 jetzt eine umfangreich erweiterte Version ihrer Programmierbibliothek zur automatisierten und serverzentrierten PDF-Erzeugung und -Verarbeitung in unterschiedlichen Anwendungsumgebungen veröffentlicht. Mit dem "PDFlib Personalization Server" bringt die PDFlib GmbH zudem ein neues Produkt auf den Markt.

    01.04.20030 Kommentare

  21. T-Online: Kostenpflichtige PDF-Umwandlung von Office-Daten

    T-Online will auf der CeBIT 2003 den Dienst "PDF Creator" vorstellen, um Office-Dokumente über das Internet in eine PDF-Datei zu konvertieren. Der kostenpflichtige Dienst steht zunächst nur T-Online-Kunden ab Mitte März 2003 zur Verfügung, soll aber zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt auch anderen Interessenten zugänglich gemacht werden.

    05.03.20030 Kommentare

  22. Signature Perfect SigPDF 2.0 - Digitale Signatur ohne PKI

    Das Unternehmen Signature Perfect hat ein Acrobat PlugIn vorgestellt, das es auch nicht registrierte Benutzern erlauben soll, PDF-Dokumente elektronisch zu signieren.

    24.01.20030 Kommentare

  23. Acrobat Reader für Nokia Communicator erhältlich

    Nachdem bereits Anfang August 2002 eine Beta-Version des Acrobat Reader für Symbian erschienen ist, steht nun die fertige Version zur Anzeige von PDF-Dateien für den Nokia Communicator 9290 und den 9210 kostenlos zum Download bereit.

    12.12.20020 Kommentare

  24. PdfGrabber exportiert PDF-Inhalte (Update)

    PixelPlanet will im Februar 2003 mit PdfGrabber ein kostenpflichtiges Windows-Tool anbieten, um Inhalte aus PDF-Dokumenten als CSV-, RTF-, Excel- oder Word-Datei zu exportieren. Nach dem Export lassen sich die Inhalte in den entsprechenden Anwendungen verändern und weiterbearbeiten.

    11.12.20020 Kommentare

  25. Adobe integriert PDF in GoLive

    Adobe hat für seinen Webeditor Golive ein PDF-Modul angekündigt, mit dem das betriebssystemunabhängige PDF-Format stärker in die Entwicklungsumgebung integriert wird. So lassen sich mit dem GoLive-PDF-Modul HTML-Dateien in PDF umwandeln. Mit Adobe Web Collection kommt nun eine Vollversion von Adobe Acrobat, die die Softwaresammlung von GoLive, Adobe Photoshop und Adobe Illustrator erweitert.

    20.11.20020 Kommentare

  26. Adobe bringt Dokumenten-Server für PDF-Dateien

    Speziell für den Unternehmenseinsatz plant Adobe den Document Server, um darüber dynamisch PDF-Dateien für die Unternehmenskommunikation zu erzeugen. Adobe verspricht, damit Kosten für die Anfertigung von Dokumenten und digitalen Formularen einsparen zu können. Eine weitere Server-Software übernimmt das Ausfüllen spezieller PDF-Formulare.

    21.10.20020 Kommentare

  27. JPedal extrahiert Bilder und Texte aus PDFs

    Die "Java PDF Extraction Decoding Access Library", kurz JPedal, erlaubt es, Text und Bilder aus PDF-Dateien zu extrahieren. Die vollständig in Java realisierte Bibliothek steht unter der LGPL und kann somit frei verwendet werden.

    21.08.20020 Kommentare

  28. Acrobat Reader jetzt auch für Mobiltelefone

    War das mobile Empfangen und Lesen von Dateien im Adobe Portable Document Format (PDF) den Benutzern von Notebooks oder Handhelds vorbehalten, kündigt Adobe jetzt auch einen Acrobat Reader für das Betriebssystem Symbian an, so dass Nutzer von entsprechenden Mobiltelefonen unterwegs PDF-Dokumente betrachten können.

    08.08.20020 Kommentare

  29. Fertige Version des Acrobat Reader 2.0 für PalmOS

    Nachdem Adobe bereits im März 2002 eine öffentliche Beta-Version des Acrobat Reader 2.0 für PalmOS angeboten hat, steht nun die fertige Version weiterhin kostenlos zum Download bereit. Die aktuelle Fassung funktioniert nun auch mit MacOS, unterstützt Farbe sowie Speicherkarten und konvertiert geschützte PDF-Dateien.

    29.07.20020 Kommentare

  30. SAP und Adobe gehen Partnerschaft ein

    Adobe und SAP sind eine weltweite strategische Partnerschaft mit dem Ziel eingegangen, automatisiertes Dokumentenmanagement und die elektronische Formularverwaltung mittels Adobe PDF weiter zu verbreiten.

    06.06.20020 Kommentare

  31. Acrobat Reader 2.0 für PalmOS mit Farb-Unterstützung

    Adobe bietet eine Beta-Version vom Acrobat Reader 2.0 für PalmOS an, die jetzt auch farbige sowie verschlüsselte PDFs anzeigen kann und endlich auch mit einem Konvertierungsprogramm für MacOS ausgestattet ist. Als weitere Neuerung ist jetzt auch eine deutschsprachige Version der Software geplant; bislang bot Adobe die Vorversion nur in englischer Sprache an.

    20.03.20020 Kommentare

  32. Kostenlos PDFs aus jeder Anwendung mit Druckfunktion machen

    Ein neues Marketingkonzept für das Sponsoring von Software hat die PDFmailer GmbH vorgestellt. Im Mittelpunkt steht das Programm PDFmailer, mit dem man aus jeder Anwendungssoftware heraus E-Mails verschicken kann. Im Unterschied zu herkömmlicher E-Mail bleibt dabei das Layout beispielsweise von Einladungen, Angeboten, Produktbeschreibungen, Bestellformularen, Rechnungen und anderen Dokumenten durch den Einsatz des PDF-Formats unverfälscht erhalten.

    15.02.20020 Kommentare

  33. Adobe PDF Transit erleichtert PDF-Ausdruck in Druckereien

    Speziell für Druckereien und Copyshops entwickelte Adobe eine neue Entwicklungsumgebung (SDK) namens PDF Transit, womit diese speziell angepasste PDF-Druckertreiber erstellen und ihren Kunden zur Verfügung stellen können. Damit soll der Datenaustausch zwischen Kunde und Druckerei erleichtert werden, indem direkt PDF-Dateien zu Papier gebracht werden.

    31.10.20010 Kommentare

  34. Beta vom Acrobat Reader für WindowsCE erhältlich

    Adobe bietet ab sofort kostenlos eine öffentliche Beta-Version des Acrobat Readers für PDAs mit WindowsCE 3.0 zum Download an. Vor dem Herunterladen der Beta-Version verlangt Adobe aber eine recht umfassende Registrierung.

    24.09.20010 Kommentare

  35. Weiterhin kostenlos: Acrobat Reader für PalmOS

    Ab sofort bietet Adobe die fertige Version des Acrobat Readers für das PDA-Betriebssystem PalmOS zum kostenlosen Download an. Im April erschien bereits eine Beta-Version der Software. Damals war noch unklar, ob auch die endgültige Version des Readers kostenlos angeboten wird. Vorerst ist nur eine englischsprachige Version der Software erhältlich und es wird nur die Windows-Plattform unterstützt.

    30.05.20010 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
Anzeige

Verwandte Themen
Adobe Reader, Acrobat, pdf.js, Adobe, Google Code, Owncloud, CalDAV, Diginotar, Patchday, Flash, OCR, Creative Suite, Cloud-Storage, Editor

RSS Feed
RSS FeedPDF

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige