Abo
  • Services:
Anzeige

Alternativer PDF-Formular-Editor für 49,- Euro

Pdf-Office nimmt lästige Editierarbeit im Adobe Acrobat ab

Wer öfter Formulare in Adobe-Acrobat-PDFs erstellen muss, dürfte von der recht unkomfortablen Lösung des Herstellers schnell enttäuscht sein - die Platzierung von Elementen ist zeitaufwendig, fummelig und fehleranfällig. Eine preiswerte Software des deutschen Unternehmens Universe Software soll nun eine deutlich vereinfachte Lösung zur PDF-Formulargestaltung bieten.

Besonderes Augenmerk richtet das Software-Werkzeug Pdf-Office auf die schnelle Erstellung von PDF-Formularen. Anders als beispielsweise Adobe Acrobat benötigt pdf-Office kein PDF als Basis, um ein neues Formular darauf zu gestalten.

Anzeige

Pdf-Office arbeitet dabei in einem Editor, der einer Textverarbeitung ähnelt. Dort gibt man Textfelder, Checkboxen, Kontrollkästchen, mehrzeilige Textfelder, Java-Script-Felder, Pull-down- und Passwortfelder und Ähnliches layoutgerecht ein. Formatvorgaben für Zahlen, Währungen, das Datum und die Zeit kann man ebenfalls festlegen. Außerdem kann man vordefinierte und freie Rechenregeln durch JavaScripte einbauen, um die Felder auch rechnen zu lassen und Eingabewerte gegen Regeln zu validieren. Zur Weiterverarbeitung der mit den Formularen gewonnenen Daten kann man individuelle Exportwerte einstellen.

Mit pdf-Office kann man zudem freie Rahmeneinstellungen für die Felder bestimmen und die Tab-Reihenfolge beeinflussen, die im Acrobat Reader abläuft. Außerdem kann man Grafiken (jpg, tif, png, bmp, pcx) importieren; diese können auf Wunsch auch transparent sein oder im Hintergrund liegen. Die Platzierung der Elemente ist nach den Maßeinheiten Punkt, Inch oder Zentimeter möglich. Dabei helfen ein Seitenlineal sowie ein Hintergrund-Fangraster.

Für preisbewusste Kunden gibt es eine Einsteiger-Version von pdf-Office für 49,- Euro. Wer Updates und Support benötigt, kann pdf-Office Professional für knapp 115,- Euro erwerben. Eine Testversion von pdf-Office ist unter www.pdf-office.com als Download für die Betriebssysteme Windows sowie MacOS X verfügbar.


eye home zur Startseite
Tilo 22. Jun 2004

Also da kann ich meinem Vorredner nur bedingt zustimmen. Zugegeben, die Adobe-Politik...

hufe 21. Jun 2004

alles nach Acrobat 5 hätten sie sich sparen können, PDF wird immer mehr aufgeweicht und...

GANDI 21. Jun 2004

Wenn ich das richtig verstehe, geht es hier nicht um einen Druckertreiber, sondern um ein...

Marlon 21. Jun 2004

Na genau darum geht es doch ... ich hab auch noch was nettes http://www.shbox.de/freepdf...

T-Zer0 21. Jun 2004

Naja, als Privatperson wirst du das weniger brauchen, aber als Unternehmen ist das ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart
  4. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 1,49€
  3. 10,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    Niaxa | 23:21

  2. Re: Dass die Luft in den Städten nicht besser wird...

    thinksimple | 23:20

  3. Re: Eine wirksame Lösung gibt es von der Firma...

    atikalz | 23:19

  4. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    MoonShade | 23:14

  5. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    Niaxa | 23:14


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel