Abo
  • Services:

PDF als Standard für Langzeitarchivierungen anerkannt

Weicht deutlich von PDF 1.4 ab

Die International Organization for Standardization, die man eher unter dem Kürzel ISO kennen dürfte, hat das Format PDF/A (PDF/Archive) als Standard für die Langzeitarchivierung anerkannt. Der neue Standard ISO 19005-1 definiert ein Dateiformat, das auf PDF basiert und sicherstellt, dass elektronische Dokumente über einen langen Zeitraum ihr Erscheinungsbild beibehalten - unabhängig von den Anwendungen und Systemen, mit denen sie erstellt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit PDF/A als Archivierungsformat soll sichergestellt werden, dass archivierte Inhalte auch in Zukunft wieder gefunden und wiederhergestellt werden können.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, München

PDF/A sollen weniger geräteabhängig sein als normale PDF-1.4-Dateien und selbstbeschreibender, so dass die Informationen darin länger gelesen werden können, wobei man hier nicht von wenigen Jahren, sondern natürlich erheblich längeren Zeiträumen ausgeht.

Detaillierte Informationen zu PDF/A sollen noch im September 2005 veröffentlicht werden und können von www.aiim.org/bookstore oder www.npes.org/standards/orderform.html bzw. www.ansi.org gekauft werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Holger 08. Dez 2005

Wie bereits klar beschreiben können Word-File vor allem von Word gelesen werden...

M H 19. Sep 2005

Ich hoffe das sollte ein Scherz sein ... wenn nicht googel mal nach GDPdU und...

Alberto 16. Sep 2005

xpdf? klein schnell gut.

Wissard 15. Sep 2005

Wohl kaum, ich glaube selbst der Adobe Distiller kanns noch nicht.

Adobe 15. Sep 2005

Kassiert da Adobe dann auch brav Lizenzen? Ist das Format auch Patentfrei? Die Fragen...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /