Abo
  • IT-Karriere:

PdfGrabber 2.5 optimiert Excel-Export

Tabellen aus PDF-Dokumenten in Excel überführen

Die Windows-Software PdfGrabber von PixelPlanet erlaubt es, Daten aus PDF-Dateien zu extrahieren. In der neuen Version 2.5 wartet PdfGrabber nun mit einem optimierten Export in das Microsoft-Excel-Format auf, so dass sich Tabellen aus PDFs in Excel überführen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software enthält dazu spezielle Funktionen zur Rekonstruktion von Tabellen, womit sich diese layoutgetreu in Excel-Tabellen umwandeln lassen sollen. Dabei werden nun auch Linien, Text- und Zellfarben berücksichtigt und in das Excel-Format konvertiert. Darüber hinaus bietet die neue Version Funktionen zur Erkennung von Zahlen und Währungen. Dabei werden die international unterschiedlichen Formatierungsmöglichkeiten berücksichtigt und in Excel entsprechend umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

PdfGrabber 2.5 gibt es in zwei Versionen für die Windows-Plattform. Die Standardversion für Privatanwender und kleine Unternehmen kostet 79,- Euro und gestattet den Export in solche Formate wie RTF/Word, Excel und Text. Auch Bilder und Vektorgrafiken exportiert PdfGrabber in diverse Bildformate.

Die Professional-Ausgabe, die zusätzlich den Export in DXF/Autocad- und XML-Dateien enthält, ist für 119,- Euro zu haben und bietet die Automatisierung von Exportprozessen. Darüber hinaus werden Netzwerklizenzen für größere Unternehmen angeboten.

Bestandskunden, die schon mit PdfGrabber 1.0 gearbeitet haben, können die neue Fassung zum Preis von 39,- Euro beziehen. Alle Kunden, die PdfGrabber 2.0 einsetzen, erhalten das Update kostenlos.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)

auweia 02. Jul 2005

Sind schon wieder Schulferien?

Rolf 01. Jul 2005

Hi ich hab es selbst noch nicht ausprobiert, aber probier es mal so: http://www.oooforum...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /