Sicherheitslücke im Adobe Reader 6 - Update zurückgezogen

eBooks könnten Einstiegsmöglichkeit für böswiligen Code sein

Der Sicherheitsspezialist iDefense hat in einem Security Advisory vor einer Sicherheitslücke im Adobe Reader 6.0 gewarnt. Angreifern kann es damit gelingen, in .etd-Dateien, mit denen E-Book Transaktionen abgewickelt werden, fremden Code einzuschleusen und auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Parsen einer .etd-Datei kann es zu einem ungültigen Speicherzugriff kommen, wenn die Zeichenkette im Feld "Title" oder "baseurl" Steuerzeichen enthält.

Stellenmarkt
  1. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d) Bereich Softwaretestautomatisierung
    andagon people GmbH, Hamburg
  2. IT-Mitarbeiter (w/m/d) für MS Windows in der Anwendungsbetreuung
    VRG IT GmbH', Oldenburg
Detailsuche

Eine erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitslücke könnte den Angreifern die Möglichkeit geben, eigenen Code unter den Rechten des gerade angemeldeten Anwenders im Zielsystem auszuführen. Dazu müsste der Angreifer dem Opfer beispielsweise eine derartig manipulierte PDF-Datei oder einen entsprechenden Link zuschicken.

IDefense teilte mit, dass der Adobe Reader in der Version 6.0.2 für die Sicherheitslücke anfällig ist und vermutlich auch Vorversionen der Adobe-Reader- 6-Serie. Auch Adobe Acrobat 6.0 könnte von dem Fehler betroffen sein.

IDefense gibt als vorläufigen Workaround an, dass man die Datei "\Adobe\Acrobat 6.0\Reader\plug_ins\eBook.api" löschen sollte. Das Lesen von PDF-Dateien würde damit nicht gestört. Die fehlende eBook-API sorgt dann allerdings dafür, dass Adobe Reader keine eBooks mehr bewältigen kann.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Fehler soll in der Version 6.0.3 des Adobe Acrobat Reader beseitigt sein, diese zog Adobe aber kurz nach Veröffentlichung zurück, derzeit steht bei Adobe nur die Version 6.0.2 zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Papa Schlumpf 18. Dez 2004

Das Problem sind interne Puffer im Programm, die man braucht, um von externen Quellen...

greeny 17. Dez 2004

*nick*, aber leider nur auf englisch und japanisch... wo bleibt n deutsches update...

mvoetter 16. Dez 2004

Das Update auf 6.0.3 ist bei Adobe aber immer noch verfügbar! Jetzt bin ich etwas...

der bastler 16. Dez 2004

Das hängt mit der heute üblichen Rechnerarchitektur zusammen, die Daten und Anweisungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /