Abo
  • Services:

Sicherheitslücke im Adobe Reader 6 - Update zurückgezogen

eBooks könnten Einstiegsmöglichkeit für böswiligen Code sein

Der Sicherheitsspezialist iDefense hat in einem Security Advisory vor einer Sicherheitslücke im Adobe Reader 6.0 gewarnt. Angreifern kann es damit gelingen, in .etd-Dateien, mit denen E-Book Transaktionen abgewickelt werden, fremden Code einzuschleusen und auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Parsen einer .etd-Datei kann es zu einem ungültigen Speicherzugriff kommen, wenn die Zeichenkette im Feld "Title" oder "baseurl" Steuerzeichen enthält.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Eine erfolgreiche Ausnutzung dieser Sicherheitslücke könnte den Angreifern die Möglichkeit geben, eigenen Code unter den Rechten des gerade angemeldeten Anwenders im Zielsystem auszuführen. Dazu müsste der Angreifer dem Opfer beispielsweise eine derartig manipulierte PDF-Datei oder einen entsprechenden Link zuschicken.

IDefense teilte mit, dass der Adobe Reader in der Version 6.0.2 für die Sicherheitslücke anfällig ist und vermutlich auch Vorversionen der Adobe-Reader- 6-Serie. Auch Adobe Acrobat 6.0 könnte von dem Fehler betroffen sein.

IDefense gibt als vorläufigen Workaround an, dass man die Datei "\Adobe\Acrobat 6.0\Reader\plug_ins\eBook.api" löschen sollte. Das Lesen von PDF-Dateien würde damit nicht gestört. Die fehlende eBook-API sorgt dann allerdings dafür, dass Adobe Reader keine eBooks mehr bewältigen kann.

Der Fehler soll in der Version 6.0.3 des Adobe Acrobat Reader beseitigt sein, diese zog Adobe aber kurz nach Veröffentlichung zurück, derzeit steht bei Adobe nur die Version 6.0.2 zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Papa Schlumpf 18. Dez 2004

Das Problem sind interne Puffer im Programm, die man braucht, um von externen Quellen...

greeny 17. Dez 2004

*nick*, aber leider nur auf englisch und japanisch... wo bleibt n deutsches update...

mvoetter 16. Dez 2004

Das Update auf 6.0.3 ist bei Adobe aber immer noch verfügbar! Jetzt bin ich etwas...

der bastler 16. Dez 2004

Das hängt mit der heute üblichen Rechnerarchitektur zusammen, die Daten und Anweisungen...

Anonymer Feigling 16. Dez 2004

naja das Problem ist nicht der Speichertyp sondern die Speicherallokation. Dafür gibt es...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /