Abo
  • Services:

Adobe Reader 7.0 für Linux (Update)

Beta-Version der Software steht zum Download bereit

Adobe hat jetzt eine Beta-Version seines Adobe Reader 7.0 für Linux veröffentlicht. Damit lassen sich PDF-Dateien, die mit Acrobat 7.0 unter Verwendung von dessen neuen Funktionen erstellt werden, auch unter Linux anzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beta-Version des Adobe Reader 7.0 stellt der Hersteller zwar auf seinen Webseiten zum Download zur Verfügung, verlangt aber eine umfangreiche Registrierung und die Unterzeichnung einen Vertrages mit Verschwiegenheitsklausel, bevor Interessierte die Software herunterladen können.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. Scout24 AG, München

Aktuell bietet Adobe nur den Acrobat Reader 5.0.10 für Linux zum Download an, der Adobe Reader 6 erschien für Linux nicht.

Der Adobe Reader 7 für Windows ist bereits fertig und steht in zwei Versionen zum Download bereit. In der Professional-Ausführung behält die Software Ebenen- und Objektinformationen aus technischen Zeichnungen bei, so dass sich diese leicht weiterbearbeiten lassen. Die Standard- und Professional-Version erhielten zudem eine bessere LiveCycle-Anbindung sowie eine verbesserte Dokumentenverwaltung, die Minibildchen von PDF-Dateien für ein einfacheres Auffinden von bestimmten Dokumenten anzeigt. Zudem kommen die beiden mit überarbeiteter Formular-Erstellung. Verschlüsselte PDFs können ab Acrobat 7.0 erstmals auch mit einem Ablaufdatum versehen werden, ab dem sie auch mit korrektem Passwort nicht mehr geöffnet werden können.

Erstmals lassen sich mit dem Acrobat-7.0-Format auch Dateien an PDFs anhängen. Dies gilt für PDF- und andere Dateien bzw. Seiten aus Dateien - hierfür können jeweils eigene Verwendungsrechte zur Verwendung und Bearbeitung vergeben werden. Die Standard-Version verarbeitet nur Anhänge von Tabellen und Pixelbildern. Mit Hilfe eines 3D-Plug-Ins lassen sich nun interaktive, animierte 3D-Inhalte in PDF-Dateien einbinden. Zum Einbetten von 3D-Inhalten ist Acrobat 7.0 Professional erforderlich, zur Darstellung der neue Reader.

Nachtrag (6.1.2005, 13:36):
Mittlerweile hat Adobe die Seite zur Registrierung für den Beta-Download offenbar abgeschaltet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 31,49€
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Patrique 12. Jan 2005

Jo, es gibt PS. Das wird wirklich ueberall gleich dargestellt. Bei PDF gibt es zwischen...

Kaffesatz 11. Jan 2005

das sagt einer der nen Linux Kernel aufm Rechner hat ... haha! .. plaintext gibts sonst...

esgehtauchohne 11. Jan 2005

gibts eigentl. irgendein os pendant zu pdf? so langsam wird mir dieses format unheimlich...

luzifer 10. Jan 2005

Ich bräuchte wirklich mal ein Update. Die Dokumente die nicht ordentlich angezeigt werden...

sindbad 07. Jan 2005

nach dem abschalten kommt das reaktivieren ;-) atm gehts wieder...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Google Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /