Abo
  • IT-Karriere:

PdfGrabber in neuer Version erschienen

Windows-Software exportiert PDF-Daten zur Weiterbearbeitung

Das Bremer Unternehmen PixelPlanet hat eine neue Version des PDF-Werkzeugs PdfGrabber veröffentlicht, womit sich PDF-Dokumente in verschiedene Dateiformate exportieren lassen. Mit PdfGrabber 2.0 wurden einige Verbesserungen vorgenommen, um PDF-Inhalte möglichst unbeschadet in andere Applikationen zu übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,

PdfGrabber 2.0 beherrscht einige neue PDF-Möglichkeiten und unterstützt die Funktionen von PDF 1.6 respektive den Neuerungen, die Acrobat 7.0 bringt. Zu den neuen PDF-Funktionen zählen gedrehte Texte, ausgestanzte Elemente, Elementenreihenfolge sowie Farbverläufe.

Stellenmarkt
  1. Reply AG, Berlin, Bremen, Hamburg
  2. IHO Holding GmbH & Co. KG, Herzogenaurach

Mit PdfGrabber lassen sich zudem Type-1-Schriften sowie asiatische Schriften extrahieren, wobei auch die Möglichkeit besteht, Type-1-Schriften nach OpenType zu konvertieren. Außerdem soll die Ausgabequalität verbessert worden sein und die Software erhielt eine überarbeitete Bedienoberfläche.

Die Exportfunktion von PdfGrabber versteht die Dateiformate rtf, doc, xls und text. Zudem lassen sich PDF-Daten als tif, jpg, emf, png, tga oder psd abspeichern, wobei sich die Bilder nun beliebig skalieren lassen. Für den Einsatz von PdfGrabber 2.0 wird Adobes Acrobat nicht benötigt. Neben einer Standard-Version wird PdfGrabber auch in einer Professional-Variante angeboten, die eine Reihe weiterer Funktionen bietet, wie etwa den Export in die Formate dxf, cad oder xml. Die wesentliche Neuerung der Professional-Version ist, dass der Export von doc- oder rtf-Dateien nun mehrspaltige Layouts bewahrt.

Die Windows-Software PdfGrabber 2.0 soll ab sofort in der Standardversion zum Preis von 79,- Euro zu haben sein. Die ebenfalls verfügbare Professional-Ausführung gibt es für 119,- Euro. Der Update-Preis von der Vorversion beträgt 39,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)

They_killed_Kenny 29. Apr 2005

F*ck off & die

Ickis 26. Apr 2005

Der PdfGrabber ist eine neue Version am Erscheinen ;-)


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /