Abo
  • Services:

Adobe baut 2D-Barcodes in ausdruckbare Formular-PDFs ein

Verbindung zwischen Papierformularen und digitalen Verarbeitungsprozessen

Adobe hat eine Lösung für die Verarbeitung von Papierformularen in Verbindung mit dem PDF-Format vorgestellt. Die Entwicklung integriert die zweidimensionalen Barcodes in PDF-Formulare und ermöglicht so, auch papierne Ausdrucke von PDFs digital zu verarbeiten, da die Inhalte von ausgefüllten Formularfeldern in Barcodes umgewandelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Empfänger scannt diesen Barcode des ausgedruckten Formulars ein und kann die Informationen direkt ins Backend-System einlesen. So soll dieser Formulartyp die Fehlerquote senken, die bei einer rein manuellen Erfassung von Daten entstehen würde. Zudem werden so einheitliche Verarbeitungsprozesse für Papier-basierte oder elektronische Formulare geschaffen. Das gilt vor allem für Abläufe, bei denen große Mengen an Formularen entstehen, wie Steuererklärungen und -rückzahlungen, Wahlregistrierungen, Konto-Eröffnungen oder Adressänderungen. Ein manuelles Ausfüllen des Formulars ist hingegen natürlich nicht zielführend - dann würden die Formularinhalte nicht elektronisch erfassbar und müssten wie bislang eingetippt werden.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

"Diese neue Technologie hilft Unternehmen und Behörden, ein drängendes und kostenintensives Problem sofort zu lösen", sagte Ivan Koon, Senior Vice President Intelligent Documents Business Unit bei Adobe. "Gesetzliche und branchentypische Vorgaben, Herausforderungen durch ält6ere Datenverarbeitungssysteme und die Notwendigkeit, gleichberechtigte Zugangsmöglichkeiten zu schaffen, zwingen Unternehmen und Behörden gleichermaßen, Kunden und Bürger anzuweisen, Formulare in Papierform einzureichen. Die neue Lösung ermöglicht ihnen jetzt einen schnelleren Zugriff auf umfangreichere und zuverlässigere Daten. Mit PDF als Kern ihrer Investitionen benötigen sie nur noch eine Umgebung für die Verarbeitung von Papier-basierten und elektronischen Formularen."

Bei der Barcode-Lösung verknüpft der Urheber eines Formulars die PDF-Formularfelder mit dem 2D-Barcode. Jeder kann sie mit dem Adobe Reader online oder offline ausfüllen. Bei der Eingabe verschlüsselt der zweidimensionale Barcode automatisch die Angaben in einem Dateiformat, das der Verfasser des Formulars vorab definiert hat. Die 2D-Technologie ermöglicht zudem, deutlich mehr Informationen auf einer begrenzten Fläche unterzubringen als herkömmliche eindimensionale Strichcodes. Sobald das Dokument ausgefüllt ist, wird es inklusive des Barcodes ausgedruckt und per Post oder Telefax verschickt. Beim Scannen des Formulars werden dann alle relevanten Daten zur weiteren Bearbeitung in die Backend-Systeme eingelesen. Unternehmen und öffentliche Einrichtungen nutzen dafür den Adobe Decode Server.

Um diese neuen Barcode-basierten Formulare zu erstellen, benötigt man die Software Adobe Acrobat Professional in Verbindung mit einem Plug-in oder eine zukünftige Version der Software Adobe Designer.

Die Lösung für Barcode-basierte Formulare wird im Laufe des Jahres 2004 in Pilotprojekten erprobt und soll bis Ende 2004 als Bestandteil von Adobes Server-Produktlinie erhältlich sein. Die Preise sollen erst mit der Verfügbarkeit zusammen Ende des Jahres bekannt gegeben werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,50€
  3. 119,90€
  4. und bis zu 25€ Steam-Gutschein gratis erhalten

akjsh 13. Mär 2004

Der startet bei mir ohne Verzögerung (d.h. in deutlich unter 1 Sekunde), dann noch den...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /