128 Kaspersky Artikel
  1. BSI: Ist Cyberwaffe Flame eine Bedrohung für private Anwender?

    BSI: Ist Cyberwaffe Flame eine Bedrohung für private Anwender?

    Das BSI hat bislang keine Meldungen dazu, dass Flame in deutschen Unternehmen, Behörden oder auf privaten Rechnern gefunden wurde. Doch Eugene Kaspersky meint, "solche Cyberwaffen können leicht gegen jedes Land eingesetzt werden."

    29.05.201222 Kommentare
  2. Nach Stuxnet und Duqu: Cyberwaffe Flame ist per Lua scriptbar und enthält SQLite

    Nach Stuxnet und Duqu: Cyberwaffe Flame ist per Lua scriptbar und enthält SQLite

    Kaspersky Lab hat zusammen mit der ITU nach Stuxnet ein weiteres Schadprogramm entdeckt, das als Cyberwaffe gegen Ziele in mehreren Ländern eingesetzt wird. Die "Flame" genannte Software soll besonders flexibel sein und Angreifern dadurch mehr Möglichkeiten bieten als jede bisher bekannte Schadsoftware.

    29.05.201220 Kommentare
  3. Sicherheitssoftware: Kaspersky Lab bringt neue Version von Pure Total Security

    Sicherheitssoftware: Kaspersky Lab bringt neue Version von Pure Total Security

    Kaspersky Lab hat eine neue Version der Windows-Sicherheitssoftware Pure Total Security vorgestellt. Mit der Sicherheitslösung sollen Familien angesprochen werden, die gleich mehrere Computer vor Gefahren aus dem Internet schützen wollen.

    27.03.20122 Kommentare
  4. Kaspersky One: Sicherheitssoftware für mehrere Plattformen und Geräte

    Kaspersky One: Sicherheitssoftware für mehrere Plattformen und Geräte

    Mit Kaspersky One Universal Security hat Kaspersky Lab eine Sicherheitssoftware veröffentlicht, die parallel auf drei oder mehr Geräten verwendet werden darf. Dabei hat der Nutzer die Wahl, die Software unter Windows, Mac OS, Android, Symbian, Blackberry OS oder Windows Mobile zu nutzen.

    16.02.20120 Kommentare
  5. Kaspersky-Entdeckung: Staatstrojaner R2D2 existiert auch als 64-Bit-Version

    Kaspersky-Entdeckung: Staatstrojaner R2D2 existiert auch als 64-Bit-Version

    F-Secure hat den Staatstrojaner-Installer entdeckt, Kaspersky Lab hat weitergeforscht - und die offene Zusammenarbeit der Konkurrenten hat funktioniert: Der deutsche Staatstrojaner ist in einer deutlich verbesserten Version entdeckt worden.

    19.10.201136 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Debeka Betriebskrankenkasse, Koblenz
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. ACP IT Solutions AG, Mainz
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


  1. Kaspersky Lab: Neue Sicherheitslösungen mit Cloud-Funktion

    Kaspersky Lab: Neue Sicherheitslösungen mit Cloud-Funktion

    Kaspersky Antivirus 2012 sowie Kaspersky Internet Security 2012 sollen im Juni 2011 auf den Markt kommen. Die neuen Versionen bringen vor allem Optimierungen und sollen insgesamt weniger Ressourcen verbrauchen.

    26.05.20110 Kommentare
  2. AusCERT 2011: Kaspersky fordert Internetpässe und Online-ID für alle

    AusCERT 2011: Kaspersky fordert Internetpässe und Online-ID für alle

    Eugene Kaspersky wirbt weiter für seine Forderung nach totaler globaler Onlineüberwachung mit Internetpässen und Online-ID. Cybercrime sei zur zweitwichtigsten Verbrechensform geworden, weshalb eine Art Internet-Interpol geschaffen werden müsse.

    19.05.201164 Kommentare
  3. Antivirus: Kasperskys Quellcode im Internet aufgetaucht (Update)

    Unbekannte haben ein Archiv mit Quelltexten von Software des russischen Anti-Viren-Spezialisten Kaspersky Labs im Internet veröffentlicht. Das Archiv enthält angeblich die Quelltexte verschiedener Kaspersky-Produkte.

    29.01.201111 Kommentare
  4. Wurm: 40 Stunden gegen Stuxnet

    Wurm: 40 Stunden gegen Stuxnet

    27C3 Vier der fünf Sicherheitslücken, die der Stuxnet-Wurm ausnutzte, waren für Microsoft eine Überraschung - Zeroday-Exploits. Dennoch gelang es den Mitarbeitern des Konzerns recht schnell, eine zur Verfügung gestellte Probe auseinanderzunehmen.

    28.12.201072 Kommentare
  5. Computersicherheit: Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab

    Computersicherheit: Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab

    Kaspersky Lab hat für Anfang Juni 2010 neue Versionen von Antivirus und Internet Security angekündigt. Beide Versionen bringen eine Reihe von Verbesserungen, um die Sicherheit des Computers zu erhöhen.

    11.05.201021 Kommentare
  1. Kaspersky Lab sucht mit Nvidias Tesla nach Schadsoftware

    Mit Nvidias Tesla S1070 will Kaspersky Labs künftig schneller Schadsoftware aufspüren. Kaspersky hofft, damit Endkunden auch schneller mit Softwareupdates für seine Sicherheitssoftware versorgen zu können.

    22.12.200920 Kommentare
  2. Kaspersky verteidigt seine Forderung nach Internetpässen

    Kaspersky verteidigt seine Forderung nach Internetpässen

    Eugene Kaspersky sieht sich von Kritikern seiner Forderung nach obligatorischen Internetpässen missverstanden. Was Menschen in Tauschbörsen und Foren machten, sei ihm egal. Doch Anonymität nutze letztlich nur den Cyberterroristen, so der Securityexperte.

    21.10.2009144 Kommentare
  3. Kaspersky-Chef will Ende der Anonymität im Internet

    Kaspersky-Chef will Ende der Anonymität im Internet

    Eugene Kaspersky tritt dafür ein, die anonyme Nutzung des Internet abzuschaffen. Er will dafür obligatorische Internetpässe für alle einführen.

    18.10.2009322 Kommentare
  1. USA: Antivirensoftware darf Adware und Schadsoftware blocken

    Ein Bundesberufungsgericht in den USA hat entschieden, dass die Hersteller von Antivirensoftware nicht gegen den Communications Decency Act (CDA) verstoßen, wenn ihre Programme Adware und andere Schadsoftware von Websites blockieren. Das geht aus einem vergangene Woche veröffentlichten Urteil hervor.

    29.06.20099 Kommentare
  2. Kaspersky ruft zum Schlüsselknacken auf

    Kaspersky hat Unternehmen, Forscher und Institutionen auf der ganzen Welt aufgerufen, beim Knacken eines RSA-Schlüssels zu helfen. Dieser gehört zu einem Virus, mit dem Computernutzer erpresst werden.

    09.06.200881 Kommentare
  3. Adware-Anbieter klagt erneut gegen Kaspersky

    In der Auseinandersetzung zwischen dem Adware-Anbieter Zango und Kaspersky über die automatische Beseitigung von Zangos Adware bekommt der Sicherheitsspezialist Unterstützung von der Business Software Alliance (BSA) und der Electronic Frontier Foundation (EFF).

    07.05.200826 Kommentare
  1. Neue Sicherheitslösung für Smartphones von Kaspersky

    Kaspersky stellt auf der CeBIT 2008 in Hannover eine neue Version der Sicherheitslösung für Smartphones vor. Kaspersky Mobile Security 7.0 bietet neben einem Virenscanner und einem Spam-Filter für Kurzmitteilungen Mechanismen, um Unbefugten den Zugriff auf vertrauliche Daten zu erschweren.

    04.03.20083 Kommentare
  2. Kasperskys Virenscanner mit Dateiprüfung im Sonderbereich

    Kaspersky hat seinen Virenscanner aktualisiert und will mit diesem den Schutz von Windows-PCs drastisch erhöhen. Eine neue heuristische Analyse arbeitet nun in einer speziellen Emulationsebene, um darin potenzielle Schadsoftware zu testen, ohne dass das Hauptsystem in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

    26.06.200734 Kommentare
  3. Kaspersky Anti-Virus 6.0 mit tagesaktueller Rescue-Disk

    Kaspersky will im Mai 2006 seine Schutzsoftware Anti-Virus 6.0 auf den Markt bringen. Mit dem neuen Programm verspricht der Hersteller neben einer höheren Geschwindigkeit beim Virenscan eine Rescue-Disk mit tagesaktueller Signatur. Im aktiven Zustand soll das System nunmehr mit 10 bis 11 MByte Speicher auskommen. Auch der E-Mail-Verkehr scheint besser gesichert: Zum einen gibt es das Schutz-Plug-in nicht nur für Microsofts Outlook, sondern auch für den E-Mail-Client The Bat, zum anderen wird nun auch IMAP4 unterstützt.

    10.04.200612 Kommentare
  1. Kaspersky Anti-Virus 5.0 mit beschleunigtem Virenscan

    Mit der Version 5.0 erhält Kaspersky Anti-Virus eine überarbeitete Bedienoberfläche, womit die Steuerung der Software erheblich vereinfacht werden soll. Der Hersteller verspricht, den Virenscan erheblich beschleunigt zu haben, so dass weniger Ressourcen des Systems dafür benötigt werden.

    17.05.20040 Kommentare
  2. Blue-Code-Wurm greift Code Red und IIS-Server an

    Die Liste der bösartigen Programme, die Microsoft-spezifische Software angreift, ist um eine Kuriosität länger geworden. Der Blue Code getaufte Wurm, von dem mehrere Infektionen vor allem aus China gemeldet wurden, greift den Microsoft Internet Information Server (IIS) und den Schädling Code Red an.

    10.09.20010 Kommentare
  3. Beta-Version von Kaspersky Anti-Virus für SMTP-Gateways

    Kaspersky Lab hat seine Beta-Version von Kaspersky Anti-Virus für SMTP-Gateways vorgestellt. Die neue Software scannt E-Mails, unabhängig vom Typ des Mailservers, an zentraler Stelle nach Viren.

    29.08.20010 Kommentare
  1. Kaspersky Lab: Neue Version von Anti-Virus für Unix/Linux

    Der Antivirenspezialist Kaspersky Lab hat eine neue Version von Kaspersky Anti-Virus für Unix/Linux auf den Markt gebracht. Diese ermöglicht nun auch eine zentralisierte Installation und Verwaltung der Antiviren-Software auf File- und Application-Servern unter OpenBSD (Version 2.8) und Solaris 8 (Intel-Plattform). Neu ist auch der Support für den Exim Mailserver, der zu den fünf verbreitetsten E-Mail-Gateways für Unix/Linux zählt.

    26.07.20010 Kommentare
  2. Trojaner LEAVE tarnt sich als Windows-Patch

    Der Antivirenspezialist Kaspersky Lab warnt Computeranwender vor einer neuen Version des Internet-Wurms I-Worm.Leave, die sich im Netz als Microsoft-Meldung verbreitet.

    12.07.20010 Kommentare
  3. Kaspersky Lab stößt auf den bisher komplexesten Virus

    Kaspersky Lab warnt vor dem neuen Internet-Wurm Hybris, der bereits weltweit verbreitet, aber besonders in Lateinamerika aktiv sei. Ebenfalls sind Infektionen durch diesen Virus in Europa bekannt geworden.

    15.11.20000 Kommentare
  4. Kaspersky Lab bringt neue Version des AntiViral Toolkit Pro

    Der russische Antiviren-Hersteller Kaspersky Lab hat die Version 3.5 des AntiViral Toolkit Pro (AVP) angekündigt. Neben Verbesserungen in der Bedienoberfläche wurde vor allem die zentral steuerbare Netzwerkkomponente des Virenjägers generalüberholt.

    04.10.20000 Kommentare
  5. Erstes Windows-2000-Virus aufgetaucht

    Erstes Windows-2000-Virus aufgetaucht

    Antivirenhersteller haben ein neues bahnbrechendes Virus entdeckt, das sich im NTFS-Dateisystemen einbettet und auf den Namen W2K.Stream getauft wurde. Das Virus wurde Ende August von den tschechischen Hackern mit den Codenamen Benny und Ratter programmiert. Zur Zeit sind allerdings noch keine Infektionen außerhalb der Testlabore bekannt geworden.

    05.09.20000 Kommentare
  6. Neues Computervirus ACAD.Star befällt AutoCad

    Der Antiviren-Softwarehersteller Kaspersky Lab hat das erste Computer-Virus entdeckt, welches das PC-basierte Design-Programm AutoCAD infizieren kann. Das Virus ACAD.Star wurde erstmals am 18. Juli im Internet veröffentlicht.

    21.07.20000 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #