Abo
  • Services:
Anzeige

Beta-Version von Kaspersky Anti-Virus für SMTP-Gateways

Kaspersky Anti-Virus filtert auf Ebene des SMTP-Protokolls

Kaspersky Lab hat seine Beta-Version von Kaspersky Anti-Virus für SMTP-Gateways vorgestellt. Die neue Software scannt E-Mails, unabhängig vom Typ des Mailservers, an zentraler Stelle nach Viren.

Anzeige

Heutzutage stellt E-Mail eine der Hauptquellen für Infektionen mit Viren und Würmern dar. Daher erscheint es sinnvoll, bereits am Server der Virenflut etwas Sinnvolles entgegenzustellen. Die Antiviren-Software entfernt eventuell vorhandene Viren und ähnliches Getier aus den E-Mails und beugt der Zustellung von infizierten E-Mails auf die Client-Rechner sowie einem weiteren Versand vor.

Kaspersky Anti-Virus für SMTP-Gateways ist eine Software, die den gesamten ein- und ausgehenden SMTP-Traffic auf Viren prüft. Sie wird zwischen der Umgebung außerhalb und dem Mailserver innerhalb des Unternehmens installiert. Weiter soll sie DoS-Angriffen über das SMTP-Protokoll vorbeugen. Alle Teile der E-Mails werden dabei geprüft: Angehängte Dateien (inklusive komprimierten und gepackten), der Body der Nachricht und auch weitere Nachrichten beliebiger Verschachtelungstiefe. Weiter ist ein System zur heuristischen Analyse integriert, das auch gegen unbekannte Viren schützt, sowie eine HTML-basierte Management-Konsole zur Fernsteuerung, Module für automatisches Herunterladen von Updates der Antiviren-Datenbank und ein Modul zum Erstellen statistischer Auswertungen.

Je nach den Einstellungen können infizierte E-Mails für alle E-Mail-Accounts wahlweise gesperrt (Quarantänefunktion), entfernt oder ignoriert werden. In all diesen Fällen können Systemadministrator, Absender und Empfänger per E-Mail benachrichtigt werden.

Die aktuelle Version von Kaspersky Anti-Virus für SMTP-Gateways läuft unter Linux. Künftige Versionen sollen auch FreeBSD, OpenBSD und Solaris (Intel/Sparc) unterstützen. Kaspersky Lab plant auch, die Verarbeitungsmöglichkeiten des SMTP-Protokolls noch zu erweitern. Insbesondere sollen künftige Versionen über ein Feature verfügen, das die Integration zusätzlicher Programme zur SMTP-Verarbeitung ermöglicht. Beispielsweise ist Software für Content Filtering, Backup, Spam-Abwehr, Kryptographie, Behavior Blocking etc. denkbar.

Die Vollversion des Produkts soll im Oktober 2001 fertig gestellt werden. Preise teilte man noch nicht mit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  3. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 199€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Braucht die Welt nicht...

    david_rieger | 08:04

  2. Re: Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Psy2063 | 08:01

  3. Re: Manipulation a'la Hearthstone lässt grüßen

    frostbitten king | 08:00

  4. Re: Nie wieder ein SM ohne Wasserschutz!

    Youkai | 08:00

  5. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ermic | 07:54


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel