Abo
  • IT-Karriere:

Kaspersky Lab: Täglich 7.000 Cyberattacken auf Onlinespieler

Kaspersky Lab macht Angaben über den Umfang der weltweiten Attacken auf Onlinegamer, die besonders im Fokus von Phishing- und andern Angriffen stehen. Diese Erfahrung hat fast jeder schon einmal machen müssen, der etwa World of Warcraft ausprobiert hat.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Nach Darstellung von Kaspersky Lab haben im Jahr 2012 an einem typischen Tag rund 7.000 Angriffe auf Gamer stattgefunden. Gemeint sind etwa Wellen von Phishing-Mails, mit denen versucht wird, an Passwörter von Onlinespielern zu gelangen. Ziel kann dabei beispielsweise sein, ihre virtuellen Schätze zu stehlen und diese für echtes Geld zu verkaufen.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Nach Angaben von Kaspersky Lab erhält ein Onlinespieler durchschnittlich rund zehn E-Mails mit gefährlichen Links oder Anhängen pro Tag. Insgesamt 15 Millionen Mal wurden Onlinespieler im Jahr 2012 aufgefordert, Phishing-Webseiten zu besuchen, die vorgaben, zu einem Hersteller von Onlinegames zu gehören. Zudem konnten pro Tag bis zu 50.000 Phishing-Versuche über Redirects gezählt werden. Die Analyse von Kaspersky Lab basiert auf anonymen Daten, die aus dem cloudbasierten Kaspersky Security Network (KSN) gewonnen wurden.

Obwohl Spieler in allen Teilen der Welt von den beschriebenen Attacken betroffen waren, soll es regionale Schwerpunkte geben. So waren die Angreifer in den Ländern am aktivsten, in denen die meisten Onlinespieler zu finden sind: Russland, China und Indien liegen seit Jahren beim Infektionsrisiko für Gamer an der Spitze.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand

IT.Gnom 09. Feb 2013

Habe mitbekommen das "Battle.bet" auch ein Phishing-Server ist und logge mich da...

Digital_Ronin 08. Feb 2013

Ich frage mich gerade wie da gezählt wird... "7000 -verschiedene- Attacken (z.B. 7000...

Drizzt 08. Feb 2013

Wenn die Post voll ist, heißt das nicht, das man nichts mehr bekommt... Briefkasten leer...

cr4cks 08. Feb 2013

Bei Vodafone/Arcor gibt es sehr wohl eine neue IP beim Neustart des Routers oder nach der...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

    •  /