Abo
  • Services:
Anzeige
Das Logo des Kaspersky Cybersecurity Summit 2014 in San Francisco
Das Logo des Kaspersky Cybersecurity Summit 2014 in San Francisco (Bild: Kaspersky)

Cybersecurity Summit: Kaspersky Lab zielt auf das Rechenzentrum

Bislang fokussierte sich das auf IT-Sicherheit spezialisierte Kaspersky Lab auf den Endgeräte-Markt. Doch mit neuen Angeboten im Bereich der Server-Virtualisierung sowie anderen Rechenzentren-Lösungen konzentriert man sich jetzt zunehmend auf den Business-Sektor.

Anzeige

"Rund dreißig Prozent unseres Umsatzes entstammen dem Geschäft mit Unternehmen, dabei handelt es sich vorwiegend um kleine und mittlere Firmen", sagte Kasperskys Product Marketing Director, Peter Beardmore, auf dem jüngsten Kaspersky Cybersecurity Summit in San Francisco. Für diese Zielgruppe habe das Unternehmen in jüngster Zeit sein Angebot in verschiedene Richtungen erweitert. Hierzu gehören unter anderem Produkte, die bereits in den Bereich des System-Managements hineinreichen, wie eine automatische Inventur-Verwaltung oder die Überwachung von Systemkomponenten auf ihren Patch-Status und eine daraus abgeleitete Übersicht der aktuellen Verwundbarkeiten von Servern, Netzwerkkomponenten und Endgeräten.

Neu ist ein erweitertes Angebot im Bereich der Virtualisierung. Während es bislang ein auf VMware ausgerichtetes Angebot gab, wurde diese Lösung jetzt auf Virtualisierungsumgebungen von Citrix und Microsoft erweitert. Kasperskys Security for Virtualization Light Agent ist eine Agent-basierte Lösung, die in einer virtuellen Appliance auf der Ebene des Hypervisors läuft. Das bedeutet, dass mit einem einzigen Agenten alle VMs automatisch mit der jeweils neuesten Anti-Malware-Software geschützt sind. In diesem Zusammenhang hat sich Kaspersky erst kürzlich ein Patent für eine Schutzmethode von Cloud-Diensten gesichert. Das Verfahren besteht aus einer Server- und einer Client-basierten Software. Auf der Serverseite werden Security-Analytics eingesetzt, um vor jedem Upload herauszufinden, ob dadurch eventuell die Infrastruktur gefährdet sein könnte. Auf der Client-Seite wird die Konfiguration des Gerätes auf eventuelle Sicherheitslücken geprüft.

Finanzdienstleister: Mehr Angriffe, weniger Betrug

Neben den neuen Produktangeboten wurde auf der Veranstaltung auch über den aktuellen Stand der Cybersicherheit diskutiert. Hier standen die Finanzdienstleister im Mittelpunkt des Interesses. Was die Cybersicherheit dieser Branche betrifft, so erscheint die Situation uneinheitlich. Laut Kaspersky sei zwar die Zahl der Malware-Attacken, die sich an Finanzdienste richten, im vergangenen Jahr um 27,6 Prozent auf 28,4 Millionen angestiegen, doch der größte Teil davon gehe auf das Konto der Bitcoin-Währung. Hier habe es zwei unterschiedliche Angriffsverfahren gegeben: Ein Großteil zielte auf den Diebstahl von Bitcoins in den User-Wallets ab, während andere unbemerkt eine Mining-Software installierten, um damit Bitcoins zu generieren.

Abgesehen von den Problemen mit der Internetwährung gab es auch Erfreuliches zu berichten. So sagte Visas oberste Risiko-Managerin Ellen Richey, dass sich die gegenwärtige Betrugsrate bei den Kreditkarten auf einem historischen Tief befindet. "Wir liegen heute etwa 30 Prozent unter dem Wert von vor 20 Jahren", lautete ihr Hinweis. Vor allem der Ersatz der Offline-Belege durch Online-Transaktionen sowie die zunehmende Nutzung von Echtzeit-Analytics hätten den Kreditkartenbetrug deutlich verringert.

Industrie-Spionage ist der neue Trend 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  2. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  4. Experis GmbH, Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung mit Hyper Converged-Infrastruktur
  2. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum
  3. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    Sharra | 22:13

  2. Mehr Techniker einstellen?

    ImAußendienst | 22:10

  3. Re: Unsichtbare(!!!) Overlays....

    Cok3.Zer0 | 22:02

  4. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Kleba | 21:42

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Braineh | 21:33


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel