Umfrage: Viele Unternehmen spielen Patches nicht automatisch auf

65 Prozent aller Admins in Firmen installieren Updates und Patches nicht automatisch auf ihrem IT-System. Zu groß sind Ängste, dass die Rechner dann zwar sicherer sein, aber nicht mehr richtig arbeiten könnten.

Artikel veröffentlicht am ,
Umfrage: Viele Unternehmen spielen Patches nicht automatisch auf
(Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Nur 35 Prozent aller Unternehmen setzen automatische Updates auf ihren Workstations durch Patch Management ein. Das ergab eine Studie von B2B International, die Kaspersky Labs in Auftrag gegeben hat. Befragt wurden Firmen, die Client-System-Management-Tools verwenden. Dabei wurden weltweit rund 5.000 IT-Entscheider aus verschiedenen Unternehmen befragt.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
  2. Business Analyst (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München, Saarbrücken
Detailsuche

Für Attacken werden gerne beliebte und weit verbreitete Programme genutzt. Laut Kaspersky Security Bulletin 2012 zielten die Hälfte aller Angriffe im vergangenen Jahr auf Java, über ein Viertel (28 Prozent) hatten den Adobe Acrobat Reader im Visier. "Im Fokus stand damit Standardsoftware, wie sie auf unzähligen Unternehmensrechnern zu finden ist", so Kaspersky. " Dabei dringen Cyberkriminelle oftmals über die noch nicht behobenen Schwachstellen in älteren Softwareversionen in die IT-Infrastrukturen der Unternehmen ein."

Updates und Patches lassen sich meist nicht mehr deinstallieren. Admins nutzen automatische Update- oder Patchfunktionen daher ungern, da sie befürchten, das Softwaresystem könnte nach der Installation nicht mehr richtig arbeiten. Updates werden deshalb zuvor auf Testsystemen geprüft. Wenn die Verbesserungen oder Korrekturen durch Updates und Patches für eigene Abläufe als wenig relevant eingestuft werden, warten manche Admins zudem ab, bis mehrere Patches zusammengekommen sind.

Kaspersky meint dazu: "Trotz bereits vorhandener Sicherheitslösungen im Unternehmen können über Exploits Angriffe auf Firmennetze durchgeführt werden, sollten entsprechende Schwachstellen über Software-Aktualisierungen nicht geschlossen worden sein. Dabei wäre die rasche und gezielte Installation von Software-Updates ein probates Mittel, diesem Gefahrenpotenzial zuvorzukommen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

Drizzt 16. Apr 2013

Zuhause auch kein Problem, aber bei uns nutzen wir ein Facilitymanagement Programm...

TheSpiritof69 12. Apr 2013

Es geht weniger darum Maintenance Downtime zu minimieren, sondern um die Gefahr, dass...

Sharra 11. Apr 2013

Auch wenns Arbeit macht: Wie wärs mit Imagesicherung der Rechner, bevor man sowas...

derKlaus 11. Apr 2013

Von welcher Unternehmensgröße sprichst Du da gerade? ich kenne mittlerweile sehr viele...

derKlaus 11. Apr 2013

Ist bei uns SCCM und genau dasselbe Setting und Resultat.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /