Abo
  • Services:
Anzeige

Kasperskys Virenscanner mit Dateiprüfung im Sonderbereich

Verbesserte heuristische Prüfung und erweiterte Rootkit-Erkennung

Kaspersky hat seinen Virenscanner aktualisiert und will mit diesem den Schutz von Windows-PCs drastisch erhöhen. Eine neue heuristische Analyse arbeitet nun in einer speziellen Emulationsebene, um darin potenzielle Schadsoftware zu testen, ohne dass das Hauptsystem in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Als weitere Neuerung in Kaspersky AntiVirus 7.0 wurde ein vorsorglicher Schutz integriert, der überwacht, ob Techniken verwendet werden, um Treiber unerkannt über die Registry Hives oder die Kernel-Funktion ZwLoadDriver zu installieren. Somit soll verhindert werden, dass sich Schadsoftware auf diesem Wege einnistet.

Anzeige

Zudem gibt es eine erweiterte Rootkit-Erkennung und Keylogger zum Ausspionieren von Tastatureingaben sollen besser erkannt werden. Außerdem wurde der Netzwerktreiber aufgemotzt, der nun deutlich zügiger zu Werke gehen soll. Das auf AntiVirus 7.0 basierende Softwarepaket Internet Security 7.0 ist nun mit einem Kinderschutz versehen. Damit können Eltern ihren Kindern eine zeitliche Online-Beschränkung auferlegen sowie einzelne Webseiten blockieren. Darüber hinaus wurde die integrierte Firewall erweitert.

Ab sofort wird Kaspersky Anti Virus 7.0 für die Windows-Plattform zum Preis von 29,95 Euro in der Vollversion und für 19,95 Euro als Update angeboten. Die Version 7.0 der Internet Security gibt es für 39,95 Euro, das Update kostet 29,95 Euro. Wer die Vorversion innerhalb der Lizenzlaufzeit verwendet, kann kostenlos auf die aktuelle Version wechseln.


eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 28. Jun 2007

Das ist nicht meine echte Desktopoberfläche, sondern ein Hintergrundbild lol Naja, mir...

DJHarty 26. Jun 2007

Außer man hat nen ComputerBild Key, der funktioniert unter Kaspersky 7 nicht mehr :-(

Version 6 Nutzer 26. Jun 2007

Hallo! Ich bin ein zufriedener Kasperskyy Antivirus 6 Nutzer da es auch auf meinem IBM...

minenleger 26. Jun 2007

Leider war Norman offenbar der Meinung, dass man damit auch genug Entwicklungsarbeit in...

Duderino 26. Jun 2007

Ich finds gut.. von mir aus könnte noch mehr Umgangssprache in den Artikel, wenn es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. C.B.C. Computer Business Center GmbH, Frankfurt
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 16. März)
  2. 69,37€
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...

Folgen Sie uns
       


  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Zielgruppe?

    bombinho | 14:18

  2. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    superdachs | 14:15

  3. Re: Nur für die Ps4 Pro?

    Dwalinn | 14:15

  4. Re: Nicht mit Musik wecken?

    intnotnull12 | 14:14

  5. Re: Danke für die Offenlegung

    DAUVersteher | 14:12


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel