Abo
  • Services:

Computersicherheit

Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab

Kaspersky Lab hat für Anfang Juni 2010 neue Versionen von Antivirus und Internet Security angekündigt. Beide Versionen bringen eine Reihe von Verbesserungen, um die Sicherheit des Computers zu erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Computersicherheit: Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab

Für einen effektiveren Schutz erhielt Antivirus 2011 die Funktion Systemaktivität, die das gesamte System ständig überwacht und so einen Angriff frühzeitig erkennen soll. Dazu wird das Verhalten von Programmen analysiert, die entsprechenden Parameter lassen sich aktualisieren, um den Schutz dauerhaft aktuell zu halten. Darüber sollen sich Änderungen am System zudem bequem rückgängig machen lassen.

  • Kaspersky Lab Antivirus 2011
  • Kaspersky Lab Antivirus 2011
  • Kaspersky Lab Antivirus 2011
  • Kaspersky Lab Internet Security 2011
  • Kaspersky Lab Internet Security 2011
  • Kaspersky Lab Internet Security 2011
Kaspersky Lab Antivirus 2011
Inhalt:
  1. Computersicherheit: Neue Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab
  2. Viele Neuerungen in Internet Security 2011

Der Virenscanner untersucht nun auch Daten, die via ftp-Server übertragen werden. Auf Systemen mit Windows Vista oder Windows 7 kann ein Gadget aktiviert werden, das den Anwender über den Status des Computerschutzes informiert und den schnellen Zugriff auf die Programmfunktionen bietet. Überarbeitet wurde die Rootkit-Erkennung und die Software soll allgemein schonender mit den Ressourcen des Rechners umgehen.

Installations-CD dient als Rettungs-CD

Die Installations-CD ist ab sofort auch eine Rettungs-CD, um ein durch Schadsoftware zerstörtes System wieder in einen funktionierenden Zustand versetzen zu können. Zudem kann eine Rettungs-CD auch auf einen USB-Massenspeicher kopiert werden. Damit stehen die Rettungsfunktionen auch etwa auf einem Netbook zur Verfügung, das meist kein CD-Laufwerk besitzt. Auf Netbooks soll sich die Software durch Überarbeitungen zudem besser nutzen lassen.

Bei der Installation kann das neue Antivirus Schadsoftware entfernen, die bereits auf einem Computer enthalten ist. Denn manche Schadsoftware unterbindet die Installation eines Virenscanners, so dass dieser vorher vom System entfernt werden muss. Wer bereits Antivirus 2011 verwendet, muss die Software nun nicht neu installieren, wenn er auf das besser ausgestattete Produkt Internet Security 2011 wechselt. Der Leistungsumfang der Software hängt lediglich von der verwendeten Lizenz ab.

Viele Neuerungen in Internet Security 2011 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€

Papstaetrompunktva 12. Mai 2010

Nicht mal als Druckerschlampe

ichbinsmalwieder 11. Mai 2010

Glaub ich nicht. Bisher ging's immer min. 3 Versionen lang.

Himmerlarschund... 11. Mai 2010

Diesen Artikel kannte ich noch gar nicht. Geile Sachen dabei :-) Die Shift-Taste ist sehr...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /