Abo
79 Chelsea Manning Artikel
  1. Imho: Von der Hinterlist einer lichtscheuen Politik

    Imho: Von der Hinterlist einer lichtscheuen Politik

    Ein Staat, der Bürger systematisch überwacht, kann kein freiheitlicher Rechtsstaat sein, sagt der Blogger und Jurist Thomas Stadler. Prism und Tempora zeigten: Die Grundrechte schützen uns nicht mehr.

    26.06.2013168 Kommentare
  2. Berlin-Besuch: Proteste gegen Obama wegen Prism angekündigt

    Berlin-Besuch : Proteste gegen Obama wegen Prism angekündigt

    "Yes, we scan": Unter dem Motto demonstrieren Datenschützer schon am Dienstag gegen das US-Spähprogramm Prism. Wenn US-Präsident Obama am Mittwoch in Berlin spricht, soll eine Großkundgebung folgen.

    18.06.201348 Kommentare
  3. Prism-Skandal: Wir brauchen mehr Whistleblower

    Prism-Skandal: Wir brauchen mehr Whistleblower

    Die USA wollen Whistleblowern Angst machen: Wir kriegen euch alle, lautet die Botschaft. Dabei sollten ihnen Orden verliehen werden, kommentiert K. Biermann.

    08.06.201350 Kommentare
  4. Cablegate: Bradley Manning gesteht Dokumentenweitergabe

    Cablegate: Bradley Manning gesteht Dokumentenweitergabe

    Bradley Manning hat vor einem US-Militärgericht zugegeben, dass er die Quelle von Wikileaks gewesen ist. Er habe mit den Dokumenten eine Debatte über die US-Politik anzetteln wollen, sagte er. Durch sein Geständnis drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft.

    01.03.201325 Kommentare
  5. Operation Sotu: Obama-Stream trotz Hacktivisten-Drohung erreichbar

    Operation Sotu: Obama-Stream trotz Hacktivisten-Drohung erreichbar

    Anonymous wollte die Liveübertragung der Rede zur Lage der Nation des US-Präsident Obama stören. Das scheint nicht gelungen zu sein - der Stream war laut einem US-Medienbericht abrufbar.

    13.02.20139 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  4. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland


  1. Whistleblower: Welche Verbindung hatte Swartz zu Wikileaks?

    Whistleblower: Welche Verbindung hatte Swartz zu Wikileaks?

    Wikileaks hat über Twitter erklärt, dass Aaron Swartz Verbindung zu der Organisation und ihrem Gründer Julian Assange hatte. Der kürzlich verstorbene Swartz könnte sogar eine Quelle von Wikileaks gewesen sein.

    21.01.20135 Kommentare
  2. Wikileaks: Assange droht der Welt in Weihnachtsansprache

    Wikileaks: Assange droht der Welt in Weihnachtsansprache

    Im Jahr 2013 will Wikileaks eine Million Dokumente veröffentlichen, die jedes Land der Welt betreffen sollen. Das sagte Mitbegründer Julian Assange in einer Rede in der ecuadorianischen Botschaft in London.

    21.12.201275 Kommentare
  3. Bradley Manning: "Ich werde in diesem Käfig sterben"

    Bradley Manning: "Ich werde in diesem Käfig sterben"

    Bradley Manning hat in der Isolationshaft gefürchtet, nicht mehr lebend aus der Zelle herauszukommen. Das sagte der mutmaßliche Wikileaks-Informant bei einer Voranhörung auf Fragen seines Anwalts.

    30.11.201257 Kommentare
  4. Wikileaks: Bradley Manning gibt Geheimnisverrat zu

    Wikileaks: Bradley Manning gibt Geheimnisverrat zu

    Nach über 900 Tagen in Haft gibt der US-Soldat Bradley Manning nach - zumindest ein bisschen. Er gesteht den Verrat von Geheimnissen ein, bekennt sich aber in keinem Anklagepunkt schuldig. Manning ist mutmaßlich die Hauptquelle der Veröffentlichungen von US-Material durch Wikileaks.

    08.11.201262 Kommentare
  5. Wikileaks: Julian Assange provoziert USA in Rede vor UN-Diplomaten

    Wikileaks: Julian Assange provoziert USA in Rede vor UN-Diplomaten

    Julian Assange hat vor einer Versammlung von UN-Diplomaten gesprochen. Der Wikileaks-Gründer forderte ein Ende der Verfolgung seiner Organisation sowie von Bradley Manning durch die USA und ging US-Präsident Barack Obama scharf an.

    27.09.201265 Kommentare
  1. Julian Assange: Schweden entkräftet Assanges Totschlagargument

    Julian Assange: Schweden entkräftet Assanges Totschlagargument

    Schweden widerspricht einem zentralen Argument des Wikileaks-Gründers Julian Assange gegen seine Auslieferung an die USA und für politisches Asyl. Das Land liefere niemanden aus, dem Todesstrafe drohe, sagt eine Mitarbeiterin des Justizministeriums.

    21.08.201279 Kommentare
  2. Balkonrede: Assange fordert Freilassung von Manning und sonst nichts

    Balkonrede: Assange fordert Freilassung von Manning und sonst nichts

    Auf einem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London hat Julian Assange eine Stellungnahme abgegeben. Darin ging er nicht auf kolportierte Pläne ein, sich Schweden unter gewissen Bedingungen zu stellen.

    19.08.2012118 Kommentare
  3. Wikileaks: Assange lässt Polizei-Ultimatum verstreichen

    Wikileaks: Assange lässt Polizei-Ultimatum verstreichen

    Julian Assange will der Aufforderung der britischen Polizei nicht nachkommen, sich den Behörden zu stellen. Er will in der ecuadorianischen Botschaft bleiben, bis über seinen Asylantrag entschieden wird.

    29.06.201221 Kommentare
  1. Wikileaks: Assange bleibt vorerst in ecuadorianischer Botschaft

    Wikileaks: Assange bleibt vorerst in ecuadorianischer Botschaft

    Julian Assange verharrt weiterhin in der ecuadorianischen Botschaft. Er sei bereit, sich der Befragung der schwedischen Behörden zu stellen, wenn er die Garantie erhält, nicht an die USA ausgeliefert zu werden.

    25.06.201273 Kommentare
  2. Wikileaks: Bradley Manning wird vor Militärgericht gestellt

    Wikileaks: Bradley Manning wird vor Militärgericht gestellt

    Auf Empfehlung der US-Justiz klagt das Militär offiziell Bradley Manning an. Er muss sich in 22 Anklagepunkten vor einem Militärgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, Unterlagen kopiert und an Wikileaks weitergegeben zu haben. Ihm droht lebenslange Haft.

    04.02.201263 Kommentare
  3. Andreas Bogk: "Die Website war schlicht schlecht gesichert"

    Andreas Bogk: "Die Website war schlicht schlecht gesichert"

    Andreas Bogk ist bekannter Hacker, Sprecher des Chaos Computer Clubs - und als Stratfor-Kunde ein Opfer der Anonymous-Aktivisten. Im Interview prangert er "peinliche Fehler" des US-Unternehmens an und sagt, warum er von der Aktion nichts hält.

    28.12.201120 Kommentare
  1. Bradley Manning: Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

    Bradley Manning: Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

    Der Anwalt von Bradley Manning hat in einem Schreiben an das Gericht gefordert, dass die US-Regierung Dokumente herausgeben soll, die seinen Mandanten entlasten. Aus den Dokumenten soll hervorgehen, dass die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente keine Gefährdung der nationalen US-Sicherheit darstellten.

    29.11.20110 Kommentare
  2. Whistleblower: Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

    Whistleblower: Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

    Am 16. Dezember 2011 soll der mutmaßliche Wikileaks-Informant Bradley Manning nach Angaben seines Anwalts erstmals vor einem US-Militärgericht erscheinen. In der auf fünf Tage angesetzten Anhörung soll geklärt werden, ob genug Beweise für ein Verfahren vorliegen.

    22.11.20119 Kommentare
  3. Wikileaks: UN rügt USA wegen Haftbedingungen von Bradley Manning

    Wikileaks: UN rügt USA wegen Haftbedingungen von Bradley Manning

    Der Konflikt um die Haftbedingungen des mutmaßlichen Wikileaks-Informanten Bradley Manning nimmt an Schärfe zu. Der Folterbeauftragte der Vereinten Nationen hat die US-Regierung nun offiziell gerügt, weil er Manning nicht unter vier Augen sprechen darf.

    12.04.201159 Kommentare
  1. Wikileaks: Twitter muss Nutzerdaten rausrücken

    Wikileaks: Twitter muss Nutzerdaten rausrücken

    Ein US-Bundesgericht hat entschieden, dass Twitter die Nutzerdaten derjenigen an Justizbehörden übergeben muss, die in Verbindung mit Wikileaks gestanden haben. US-Bürgerrechtsorganisationen hatten im Namen mehrerer Twitter-Nutzer Widerspruch gegen die Offenlegung eingelegt.

    13.03.201136 Kommentare
  2. Wikileaks: Todesstrafe für Manning nicht ausgeschlossen

    Wikileaks: Todesstrafe für Manning nicht ausgeschlossen

    Das Verteidigungsministerium hat den US-Soldaten Bradley Manning wegen Feindbegünstigung angeklagt. Damit könnte der mutmaßliche Wikileaks-Informant mit dem Tode oder lebenslänglicher Haft bestraft werden.

    03.03.2011291 Kommentare
  3. Wikileaks: Paypal gibt Soli-Konto für Bradley Manning wieder frei

    Wikileaks: Paypal gibt Soli-Konto für Bradley Manning wieder frei

    Nach massenhaften Protesten ist der Paypal-Account der Gruppe Courage to Resist wieder frei. Die Antikriegsaktivisten sammeln Geld für den Soldaten und Analysten Bradley Manning, der Kriegsverbrechen der USA aufgedeckt haben soll.

    25.02.201128 Kommentare
  1. Inside Wikileaks: Große Klappe, kleiner Server

    Inside Wikileaks: Große Klappe, kleiner Server

    In dem heute erschienenen Buch "Inside Wikileaks" erzählt Aussteiger Daniel Domscheit-Berg von seiner Zeit bei "der gefährlichsten Website der Welt". Golem.de hat sich das Enthüllungsbuch angeschaut, das sich streckenweise recht larmoyant liest.

    11.02.2011141 Kommentare
  2. Friedensnobelpreis 2011: Norwegischer Politiker nominiert Wikileaks

    Friedensnobelpreis 2011: Norwegischer Politiker nominiert Wikileaks

    Wikileaks hat nach Ansicht von Snorre Valen den Friedensnobelpreis verdient. Der norwegische Abgeordnete hat die Organisation wegen ihrer Verdienste um Transparenz und Meinungsfreiheit nominiert.

    02.02.201119 Kommentare
  3. Finanzhilfe: Wikileaks unterstützt Verteidigung von Manning

    Finanzhilfe: Wikileaks unterstützt Verteidigung von Manning

    Wikileaks hat das Versprechen eingelöst, sich finanziell an der Verteidigung von Bradley Manning zu beteiligen. Die Organisation hat einem Unterstützernetzwerk 15.000 US-Dollar überwiesen. Ursprünglich hatte Wikileaks mehr Geld zugesagt.

    14.01.201156 Kommentare
  4. Department of Justice: Twitter muss Wikileaks-Daten an US-Gericht übergeben

    Department of Justice: Twitter muss Wikileaks-Daten an US-Gericht übergeben

    Informationen über die Nutzerkonten von Julian Assange und anderen Wikileaks-Aktivisten müssen von Twitter auf Anordnung eines US-Gerichts an das amerikanische Justizministerium übergeben werden. Der Vorgang wäre geheim geblieben, wenn Twitter sich nicht rechtlich gewehrt hätte.

    08.01.2011185 Kommentare
  5. Insurance.aes256: Wikileaks droht mit mehr

    Insurance.aes256: Wikileaks droht mit mehr

    Die Veröffentlichung der Afghanistan-Papiere hat Wikileaks Ärger beschert. Nun scheint man mit einem noch verschlüsselten Dokument warnen zu wollen: Wir wissen noch mehr.

    02.08.2010507 KommentareVideo
  6. Hubschraubervideo: US-Armee erhebt Anklage gegen Wikileaks-Informanten

    Hubschraubervideo: US-Armee erhebt Anklage gegen Wikileaks-Informanten

    Gegen den Angehörigen der US-Armee, der das Video eines Hubschrauberangriffs auf Zivilisten im Irak an Wikileaks weitergegeben hat, ist Anklage erhoben worden. Die US-Armee wirft ihm unter anderem Spionage vor.

    06.07.2010119 KommentareVideo
  7. Hubschraubervideo: US-Armee nimmt mutmaßlichen Wikileaks-Informanten fest

    Hubschraubervideo: US-Armee nimmt mutmaßlichen Wikileaks-Informanten fest

    Geheime Dokumente des US-Außenministeriums und seine große Klappe sind einem 22-jährigen Angehörigen der US-Armee zum Verhängnis geworden: Er hatte sich gegenüber einem Computerexperten gerühmt, geheimes Material auf Wikileaks eingestellt zu haben.

    07.06.201074 KommentareVideo
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #