• IT-Karriere:
  • Services:

Hubschraubervideo

US-Armee erhebt Anklage gegen Wikileaks-Informanten

Gegen den Angehörigen der US-Armee, der das Video eines Hubschrauberangriffs auf Zivilisten im Irak an Wikileaks weitergegeben hat, ist Anklage erhoben worden. Die US-Armee wirft ihm unter anderem Spionage vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Hubschraubervideo: US-Armee erhebt Anklage gegen Wikileaks-Informanten

Die US-Armee hat Anklage gegen einen Angehörigen des US-Militärgeheimdienstes erhoben, berichtet das US-Technologiemagazin Wired. Dem 22-jährigen Geheimdienstanalysten wird vorgeworfen, er habe vertrauliche Daten auf seinem Computer gespeichert sowie unberechtigt Software auf einem geheimen Computersystem installiert.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Satisloh GmbH, Wetzlar

Der Mann war Ende Mai 2010 festgenommen worden, nachdem er sich gegenüber dem Computerexperten Adrian Lamo damit gebrüstet hatte, die Dokumente bei Wikileaks eingestellt zu haben. Dazu gehörte unter anderem das aufsehenerregende Video einer Hubschrauberattacke im Irak, bei der 2007 mehrere Zivilisten getötet wurden. Auch über eine Vielzahl geheimer Dokumente des US-Außenministeriums verfügte der Mann. Lamo befürchtete, die Veröffentlichung dieser Dokumente könnte die nationale Sicherheit sowie das Leben von US-Bürgern gefährden. Deshalb informierte er die Behörden, die den Armeeangehörigen festnahmen.

Anklage wegen Spionage

Das Speichern und das Übertragen des Hubschraubervideos zu Wikileaks werten die Ankläger als Spionage. Insgesamt werfen sie dem Mann den Verstoß gegen acht Bundesgesetze vor.

Der in Bagdad stationierte Armeeangehörige war Ende Mai festgenommen und nach Kuwait gebracht worden. US-Ermittler fahndeten sogar nach Wikileaks-Gründer Julian Assange, um die Veröffentlichung weiterer Dokumente zu verhindern. Wikileaks hat nach Angaben von Assange bereits drei Anwälte engagiert, die die Verteidigung des Armeeangehörigen übernehmen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Atalanttore 10. Jul 2010

Die USA sind schon seit Jahrzehnten ein militärisch hochgerüstetes Armutszeugnis der...

Atalanttore 10. Jul 2010

Neben Recht gibt es auch noch Moral. Irak?

d3wd 07. Jul 2010

Laut ~d3wd auch Terroristen. Darum geh ich jetzt, ihr nervt. Auf einem Kartoffelacker...

d3wd 07. Jul 2010

OMG FTW WTF. Glaubt ihr etwa diese Terroristen usw. Sterben nur für ihre Sache!? 27...

d3wd 07. Jul 2010

Übergiesse deinen Body mit Petrolium. Dann merken die was. Dein Gelaber ist Kriminell...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /